Benachrichtigungen
Alles löschen

Angst vor Corona/Herdenimmunität

Seite 2 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Wir wohnen in NRW in der Nähe eines Corona Hotspots.
Mein Mann hat (aufgrund von Bluthochdruck und zu hohem Zucker) ein erhöhtes Risiko. Eines unserer Kinder muss demnächst eventuell wieder zur Schule. Mein Mann hat demnächst einen Arzttermin, bei dem es darum geht, ob er ein Attest bekommt (damit unser Junge bis zu den Sommerferien der Schule fern bleiben kann).
Meine Eltern haben beide Risikofaktoren und sind außerdem in dem Alter, wo Corona schon gefährlich ist. Sie wohnen ziemlich weit weg, aber wir haben sie vor Corona regelmässig einmal im Monat übers Wochenende gesehen. Jetzt seit Corona nicht mehr.
Mein Mann hat wegen Corona Todesängste.

Ich war bis jetzt Hoffnungsfroh, dass wir Corona durch den Lockdown so bekämpfen, dass es wieder rückverfolgbar ist... aber jetzt befürchte ich, dass wir den Weg der Herdenimmunität gehen... und ich fürchte mich.

Antwort
112 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Geplant ist sogar wieder Veranstaltungen bis 100 Personen zuzulassen, natürlich kann da niemand die Einhaltung von Abstandsregeln kontrollieren.

Wer meint gefährdet zu sein, braucht ja nicht hingehen und kann zu Hause bleiben. Wo ist denn da das Problem.

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Es scheint es soll das Recht des stärkeren gelten zu sollen, darf ich dann auch Gewalt anwenden um mich zu schützen?

Wie stellst du dir das vor? Wo siehst du konkret Gewalt als Lösung für dich?

Anonymous antworten


Tineli
 Tineli
Beiträge : 1374

Hi du,
eine gewisse Angst hat wohl jeder, das gehört zum Leben dazu. "In der Welt habt ihr Angst" sagt Jesus, und er sagt, dass er die Welt, aber nicht die Angst überwunden hat. Angst gehört also weiter dazu, bis die neue Welt anfängt.

Wenn deine Ängste (und die deines Mannes) so schlimm sind/werden, dass ihr kaum noch an etwas anderes denken könnt, euer Leben davon regelrecht blockiert wird, dann bitte sucht euch Hilfe! Gute Seelsorge, Arzt, Psychotherapeut - wo immer ihr Vertrauen habt.

Alles Gute
Tineli

tineli antworten
tristesse
Beiträge : 17265
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Sehe ich nicht ein, wenn die tödliche Viren verbreiten und mein Leben gefährden, warum darf ich dann keine tödliche Gewalt anwenden um mich vor denen schützen?

Du bist nicht verpflichtet, in eine Veranstaltung mit 100 Leuten zu gehen. Du schützt Dich am besten, in dem Du fernbleibst. Ich sehe Dein Problem nicht?

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Ist es nicht genau das was uns der Kapitalismus lehrt, der Stärkere setzt sich durch? Rechtzeitig eine Bombe auf Ischgl wäre doch wirtschaftlich die beste Lösung gewesen? 🙂

Ist das Ironie oder glaubst Du diesen Unsinn tatsächlich?

tristesse antworten


Lucan-7
Beiträge : 15977
Veröffentlicht von: @anonyma-f6c353e4e

Ich war bis jetzt Hoffnungsfroh, dass wir Corona durch den Lockdown so bekämpfen, dass es wieder rückverfolgbar ist... aber jetzt befürchte ich, dass wir den Weg der Herdenimmunität gehen... und ich fürchte mich.

Herdenimmunität ist ausdrücklich nicht das Ziel. Ziel bleibt weiterhin eine Absenkung der Fälle. Sollte es zu einem Anstieg kommen wird uns keine andere Wahl bleiben als den shutdown wieder wie zuvor zu aktivieren.

Das Kind zumindest noch eine Weile nicht in die Schule gehen zu lassen sollte eigentlich nicht problematisch sein. Es wäre aber sicher hilfreich, wenn ihr euch kundig machen könntet, wie gut die Sicherheitsregeln an der Schule umgesetzt werden, dazu sollte es ja von vertrauenswürdiger Seite bald Informationen geben.

lucan-7 antworten
13 Antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Herdenimmunität ist ausdrücklich nicht das Ziel. Ziel bleibt weiterhin eine Absenkung der Fälle. Sollte es zu einem Anstieg kommen wird uns keine andere Wahl bleiben als den shutdown wieder wie zuvor zu aktivieren.

Herdenimmunität ist aber die Folge von der Beendigung des Lockdowns. Hier ist alles wie immer, Menschentrauben vor Ikea, Dicht an dicht, überfüllte Innenstädte, vor dem lockdown gab es hier 4 aktive Infektionen , jetzt sind es 100 und mit nachverfolgen und so kann man sich knicken. Wir werden hier bald Zustände wie in england und bergamo haben.

johannes22 antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @johannes22

vor dem lockdown gab es hier 4 aktive Infektionen , jetzt sind es 100

Hast Du Belege für die 100.

Veröffentlicht von: @johannes22

Wir werden hier bald Zustände wie in england und bergamo haben.

So etwas sollte man nicht durch Worte heraufbeschwören.

turmfalke1 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Hast Du Belege für die 100.

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=622746

So etwas sollte man nicht durch Worte heraufbeschwören.

So viel Magie haben die Worte nicht. Tausende von menschentrauben vor Ikea sind jedenfalls etwas das problemlos zu Bergamo 2 führen kann.

johannes22 antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

Ich habe die Zahl zwar nicht gefunden, aber rechnest du evtl. die positiven Testergebnisse zusammen?
Kann es nicht auch sein, dass vor dem Lockdown weniger getestet wurden als jetz? Die Testergebnisse spiegeln nicht wider, wie viele sich tatsächlich angesteckt haben.

turmfalke1 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Kann es nicht auch sein, dass vor dem Lockdown weniger getestet wurden als jetz? Die Testergebnisse spiegeln nicht wider, wie viele sich tatsächlich angesteckt haben.

Nicht das ich wüsste. Es wird in deutschland schon immer sehr viel getestet, momentan wird WENIGER getestet als vor dem Lockdown. Und natürlich spiegeln die Testergebnisse wieder wie viele sich angesteckt haben.

johannes22 antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @johannes22

natürlich spiegeln die Testergebnisse wieder wie viele sich angesteckt haben.

Nicht im geringsten. Es werden nur die getestet, die Symptome aufweisen - und auch von denen sicher nicht alle.

turmfalke1 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973

Nicht im geringsten. Es werden nur die getestet, die Symptome aufweisen - und auch von denen sicher nicht alle.

Es werden inzwischen auch symptomlose menschen getestet. Aber klar die dunkelziffer ist groß und wie das dunkelziffern so an sich haben liegen die im dunkeln

johannes22 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @turmfalke1

So etwas sollte man nicht durch Worte heraufbeschwören.

So etwas wird ja nicht durch Worte heraufbeschworen, sondern durch idiotisches, leichtsinniges Verhalten verursacht.
So sehr ich mich über die Lockerungen freue und sie schon herbeigesehnt habe - es ist leider eine sehr getrübte Freude.
Zwar denke ich nicht, dass wir hier in Deutschland ein zweites Bergamo erleben werden, schon allein, weil die Behörden einschreiten werden, bevor es so weit kommt.
Das wird dann bedeuten, dass bereits beschlossene Lockerungen wieder zurückgenommen oder verschoben werden - so wie jetzt z.B. im Kreis Coesfeld.
Aber ich kann die Sorge und die Bedenken von Johannes nachvollziehen.

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17265

Ich glaub nicht, dass es den Zweck des Mi-Fü Forums trifft, wenn Du einer Userin, die sich in ihrer Angst an andere User wendet, noch mehr Angst macht.

Das haben wir den Corona Threads hier reichlich, aber dies Forum ist ja eher sensiblen Themen vorbehalten, wo jemand Hilfe sucht. Und nicht noch mehr Panikmache.

tristesse antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @johannes22

Wir werden hier bald Zustände wie in england und bergamo haben.

Das denke ich nicht. Nicht bei jedem verläuft die Krankheit so schlimm, dass er beatmet werden muss.

Zudem sind die Krankenhäuser hier sehr gut zahlenmäßig gerüstet.

Ich denke auch, dass der Mundschutz und das Abstandsgebot viel erreichen.

Zu bedenken ist auch, dass auch jetzt Menschen arbeiten müssen und die Ansteckungsgefahr immer da ist. Ich glaube nicht daran, den Virus durch einen dauerhaften lockdown einfach ausrotten zu können. Also Ansteckungsmöglichkeiten wird es immer geben, solange dieser Virus irgendwo existiert. Komplettes Arbeiten und Reisen kann man nicht einstellen.

sternenbluete antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Hallo Johannes,

bitte solche Diskussionen in den einschlägigen anderen Covid - 19 Threads führen.

Hier im Mi - Fü dürfen zwar Ängste augesprochen werden.

Aber Fake News und Untergangsstimmung haben hier bitte keinen Platz.
Den brauchen wir für Ermutigungen, Hilfsangebote, Hoffnung und Trost!
Genau deswegen habe ich eine ganze Anzahl Postings auch versteckt.

Und Herdenimmunität ohne Medikamente und/ oder Impfstoff ist garantiert nicht Ziel unserer Regierung.

Genau so wenig, wie es unrichtig von dir ist, die Behauptung aufzustellen, in 14 Tagen mehr Lockdown wären wir bei keinen neuen Infektionen. Und damit dieses heftige Virus aus unserem Land verbannt.

Das kannst du aber sehr gerne in den Foren " Gesundheit" oder " Politik und Wirtschaft" diskutieren.

Danke für dein Verständnis.

Inga808

irrwisch antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @lucan-7

Sollte es zu einem Anstieg kommen wird uns keine andere Wahl bleiben als den shutdown wieder wie zuvor zu aktivieren.

Es ist ja ausdrücklich eine "Notbremse" eingebaut worden für den Fall, dass es in einer Kommune bezw. einem Landkreis zu einem erneuten hohen Anstieg der Neuinfektionen kommt. Dann kann vor Ort mit Lockdown-Maßnahmen reagiert werden, ohne gleich wieder ganz Deutschland lahmzulegen.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Es wäre aber sicher hilfreich, wenn ihr euch kundig machen könntet, wie gut die Sicherheitsregeln an der Schule umgesetzt werden, dazu sollte es ja von vertrauenswürdiger Seite bald Informationen geben.

Es wäre sicher auch gut, das Gespräch mit der Schulleitung zu suchen, eventuell auch eigene Wünsche und Ideen zu äußern, denn wie du selbst gesagt hast: man kann ein Kind oder einen Jugendlichen ja nicht dauerhaft von der Schule fernhalten.
Man kann aber sagen, was für nötig hält, damit die eigene Sicherheit gewährleistet ist.

suzanne62 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15977
Veröffentlicht von: @suzanne62

Es wäre sicher auch gut, das Gespräch mit der Schulleitung zu suchen, eventuell auch eigene Wünsche und Ideen zu äußern, denn wie du selbst gesagt hast: man kann ein Kind oder einen Jugendlichen ja nicht dauerhaft von der Schule fernhalten.
Man kann aber sagen, was für nötig hält, damit die eigene Sicherheit gewährleistet ist.

Bei berechtigter Sorge (Wie in diesem Fall) würde ich das Kind halt noch ein paar Tage zu Hause lassen und mich dann bei einer Person meines Vertrauens an der Schule erkundigen, wie gut die Umsetzung mit den Hygieneregeln klappt.
Die Direktion wird da ja eher ungern zugeben wollen, wenn es nicht gut funktioniert, deshalb vielleicht lieber eine neutralere Person fragen, die sich das vor Ort angesehen hat.

Trotzdem muss natürlich für den Schulbesuch so oder so eine Lösung gefunden werden.

lucan-7 antworten
Turmfalke1
Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Geplant ist sogar wieder Veranstaltungen bis 100 Personen zuzulassen, natürlich kann da niemand die Einhaltung von Abstandsregeln kontrollieren.

Warum nicht?

turmfalke1 antworten


Turmfalke1
Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @geronimo4711

wenn die tödliche Viren verbreiten und mein Leben gefährden

Wer verbreitet hier tödliche Viren. Du tust ja gerade so, als wären hier Terroristen mit biologischen Kampfmitteln unterwegs.
Man hat, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, vieles heruntergefahren - soweit oK. Nun besteht aber dadurch gerade eine Gefahr, die auch nicht zu unterschätzen ist: Isolation der Menschen und dadurch psychische Probleme, Pleiten und dadurch Massen Arbeitslose, Perspektivlosigkeit, ...
Genau aus diesem Grund wurden nun Lockerungen beschlossen, aber - um ein Erneutes Aufflammen des Corona-Virus zu verhindern - mit Auflagen versehen. Wo ist nun Dein Problem? Willst Du jetzt bei jeder Grippewelle die Menschen wegsperren? Auch Grippe kann tödlich sein.

turmfalke1 antworten
Seite 2 / 4
Teilen: