Benachrichtigungen
Alles löschen

Hochsensibel (HSP) 131

Seite 2 / 4

Glasgraveurin
Themenstarter
Beiträge : 316

Hallo liebe Mitleser,-Schreiber, -Anteilnehmer, Interessierte...

Herzliche Einladung zum weiteren Austausch.

Was hochsensibel bedeutet, kann man erforschen und erfahren unter:

http://www.zartbesaitet.net/test.htm
http://www.hochsensibel.org
http://hsperson.com/test/highly-sensitive-child-test/
http://www.hochsensiblehilfe.de/info/forsch.htm
http://www.team-f.de/ (Lüling, Seelsorge)
https://lebensspurmedien.de/ (Hsp und Seelsorgeliteratur bei team f)
http://www.feine-sensoren.de/
http://www.soloundco.net/startseite/ (Singleportal, früher emwag)

Was fange ich damit an, dass ich eine hochsensible Person bin? (High Sensitive Person, HSP)

1. Du weißt es, dass Du eine HSP bist
2. Du weißt dass Du nicht "schräg" bist
3. Du weißt, dass Du nicht alleine bist
4. Du bewertest Dich und Deine Verhalten konstruktiver (Selbstannahme)
5. Du kannst Dich mit anderen austauschen, die Dich verstehen
6. Du kannst dadurch besser lernen, mit den Schwächen der Hochsensibilität (HS) umzugehen
7. Du kannst dadurch bewusster die Stärken der HS für Dich und andere einsetzen
...................

PS: für alle Neuen: Neben Smalltalk (mit smt gekennzeichnet) haben wir hier einen virtuellen Raum gefunden, den es sich lohnt, regelmäßig zu besuchen. Allein die Erfahrung und das Bewusstsein, hochsensibel zu sein und nicht "gestört" oder "abartig", hilft sehr viel und kann das Leben auf lange Sicht konstruktiv verändern. Lasst Euch mal darauf ein und erlebt, als sensibles Wesen aus Gottes Hand hervorgegangen zu sein!

Psalm 139, 14 (Elb)
Ich preise dich darüber, daß ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt es sehr wohl.

————————————————
Gedicht von Flickenteddy

Empfinden

"Nun nimm dich `mal zusammen!",
so wurde ihr gesagt.
"Du bist viel zu empfindlich!",
Urteilte man ungefragt.
So wusste sie als Kind schon:
"Ich bin einfach verkehrt.
Wer nicht ist wie die And'ren,
Der hat hier keinen Wert!"

Sie zeigte, was sie wollten:
Ein fröhliches Gesicht.
Wie's wirklich in ihr aussah,
Zeigte sie lieber nicht...
So wurde sie dann fügsam,
Sie störte nun nicht mehr.
Doch tief in ihrem Herzen,
Da fühlte sie sich leer.

"Wo sind meine Gefühle
Und meine Träume hin?
Ich weiß eigentlich selber
Schon nicht mehr, wer ich bin."
Sie traf eine Entscheidung
Und ließ sich darauf ein:
Sie wollte wieder lernen,
Nur ganz sie selbst zu sein.

Sie griff in ihre Seele,
Sie öffnete ihr Herz.
Er war so lang verborgen,
Nun traf er sie, ihr Schm*rz.
Sie wurde fast benommen,
Er kam mit solcher Wucht.
Und schlug die zarte Seele
Beinahe in die Flucht.

"War das der Sinn der Sache?",
So fragte sie sich oft.
Sie hatte sich doch etwas
Ganz Anderes erhofft.
Doch als die W*nd*n heilten,
Da war ein Sinn zu sehn:
Viel mehr als And're konnte
Gefühle sie verstehn.

Sie konnte formulieren,
was Andere kaum sah'n
und lenkte die Gedanken
in eine klare Bahn.
So gab sie denen Stimme,
die Keiner sonst verstand,
weil sie für Angst und Traurigkeit
die rechten Worte fand.

————————————————————————————————————————
Threadstarter: Adlerfluegel ; ehemalige Begleiter: Angieblau, Stephan-Zoellner

aktuelle Threadbegleiter:

Deborah71;
Glasgraveurin;
Schnorchelschnuffi

Die neuen Schreiboberflächen werden von uns ab ca 200 posts reihum eröffnet und nach Absprache angepasst. Ist einer zeitlich verhindert, geht die Aufgabe an den Nächsten über.
Link zum Vorgängerthread:

https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/hochsensibel-hsp-130.html

Wir übernehmen für die Inhalte weiterführender Links keine Verantwortung.

Antwort
194 Antworten
Glasgraveurin
Themenstarter
Beiträge : 316

Urlaubswoche auf dem Dünenhof
Hallo ihr lieben,

in diesem Jahr findet wieder, vom 30. Juni bis zum 5. Juli, eine Urlaubswoche auf dem Dünenhof in Cuxhaven statt.
Diese Urlaubswoche wird von Team. F veranstaltet.

unter folgenden Link findet ihr ausführlichere Informationen.

https://www.team-f.de/de/persoenlichkeit-und-seelsorge__45/?itid=45&evtDetail=3669

LG Glasgraveurin

glasgraveurin antworten
30 Antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334

btw....: danke fürs eröffnen des neuen Blattes …

ich bin durch meine Familie an die bayrischen Ferien gebunden.... auch wenn mich das durchaus interessieren würde ...

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

ich bin durch meine Familie an die bayrischen Ferien gebunden.... auch wenn mich das durchaus interessieren würde ...

Oh, das ist ja schade. da haben bei euch ja die Sommerferien noch nicht einmal begonnen.

glasgraveurin antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @glasgraveurin
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

ich bin durch meine Familie an die bayrischen Ferien gebunden.... auch wenn mich das durchaus interessieren würde ...

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Oh, das ist ja schade. da haben bei euch ja die Sommerferien noch nicht einmal begonnen.

Ja, das finde ich grundsätzlich doof. (Fast) Alle Bundesländer rotieren mit den Ferien und der Freistaat Bayern hat per Staatsvertrag festgelegt, dass die Ferien nicht zu verschieben sind, weil - ACHTUNG ! - die Kinder in der Ernte mit helfen sollen. Wieviel Prozent das in Wirklichkeit noch betrifft … naja …

Vergangenes Jahr haben wir als Verwandtschaft es tatsächlich mal geschafft 2 gemeinsame Ferienwochen (NRW, Thür., BY) zu haben, wo wir uns zu einem gemeinsamen Urlaub auf Rügen treffen konnten.
Naja ……. man kann eben nicht alles haben 🙁

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ja, das finde ich grundsätzlich doof. (Fast) Alle Bundesländer rotieren mit den Ferien und der Freistaat Bayern hat per Staatsvertrag festgelegt, dass die Ferien nicht zu verschieben sind, weil - ACHTUNG ! - die Kinder in der Ernte mit helfen sollen. Wieviel Prozent das in Wirklichkeit noch betrifft … naja …

Bayern und Baden-Württemberg sind hinsichtlich ihrer Schulferienregelung schon sehr speziell.

Als damalige Ergotherapeutin habe ich jahrelang Kinder in NRW und in Bayern behandelt und ich habe mitbekommen, wie unterschiedlich die Grundschulen und die weiterführenden Schulen sind.

Während meiner Zeit in Bayern habe ich auch nicht ein einziges Kind kennengelernt, das während der Sommerferien bei der Ernte mit helfen musste.

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Vergangenes Jahr haben wir als Verwandtschaft es tatsächlich mal geschafft 2 gemeinsame Ferienwochen (NRW, Thür., BY) zu haben, wo wir uns zu einem gemeinsamen Urlaub auf Rügen treffen konnten.
Naja ……. man kann eben nicht alles haben 🙁

NRW bekommt fast immer 2 Wochen vor Bayern Sommerferien. so habe ich das in den vergangenen Jahren erlebt.

glasgraveurin antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Als damalige Ergotherapeutin habe ich jahrelang Kinder in NRW und in Bayern behandelt und ich habe mitbekommen, wie unterschiedlich die Grundschulen und die weiterführenden Schulen sind.

… auch so ein spezielles Thema …. die unterschiedlichen Schulen und Lehrpläne und Abis und …

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Während meiner Zeit in Bayern habe ich auch nicht ein einziges Kind kennengelernt, das während der Sommerferien bei der Ernte mit helfen musste.

Sag ich doch 😉

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

NRW bekommt fast immer 2 Wochen vor Bayern Sommerferien. so habe ich das in den vergangenen Jahren erlebt.

Was den Rhythmus betrifft, blicke ich nicht wirklich durch, aber es muss wohl so etwas wie eine Regelmäßigkeit geben ...

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

… auch so ein spezielles Thema …. die unterschiedlichen Schulen und Lehrpläne und Abis und …

Du das sind Unterscheide zwischen Bayern und NRW wie Tag und Nacht.

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Was den Rhythmus betrifft, blicke ich nicht wirklich durch, aber es muss wohl so etwas wie eine Regelmäßigkeit geben ...

Manche Bundesländer haben da ihre "festen" Zeiten. Soviel Rotation ist da nicht wirklich.

glasgraveurin antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

ich bin durch meine Familie an die bayrischen Ferien gebunden.... auch wenn mich das durchaus interessieren würde ...

Wir sind in NRW dieses Jahr auch spät dran mit den Sommerferien.
Für meinen "Urlaubsgeschmack" klingt das ein wenig stressig - zu viel Input und zu viel Kleingruppenarbeit. Aber ich kann mir vorstellen, dass das anderen Menschen durchaus Spaß macht.

suzanne62 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @suzanne62

Für meinen "Urlaubsgeschmack" klingt das ein wenig stressig - zu viel Input und zu viel Kleingruppenarbeit. Aber ich kann mir vorstellen, dass das anderen Menschen durchaus Spaß macht.

Ich gehöre zu den Leuten, die so ein Programm durchaus mögen. Bin in meiner Jugendzeit immer mindestens einmal im Jahr zu einer christlichen Freizeit gefahren.

Mit Familie ist das jetzt etwas schwieriger, weil meine frau manchmal dazu neigt, das Haar in de Suppe zu finden und an den Rahmenbedingungen das Wohl und Wehe einer Freizeit fest macht und ich mich dann weniger auf Gespräche einlassen kann...

schnorchelschnuffi antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Bin in meiner Jugendzeit immer mindestens einmal im Jahr zu einer christlichen Freizeit gefahren.

Demnach bist du also auch christlich sozialisiert worden?
Ich bin in meiner Jugend- und Studentenzeit gerne nach Taize gefahren - da es dort immer auch Zeiten der meditativen Stille gab und gibt, hat mir das gut gefallen.
Bis heute sind "Taize-Andachten" eine Gottesdienstform, die ich sehr schätze.

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Mit Familie ist das jetzt etwas schwieriger, weil meine frau manchmal dazu neigt, das Haar in de Suppe zu finden

Na ja, wenn der Partner mit Glaube und Kirche nicht so viel anfangen kann, ist es wahrscheinlich schwierig bis unmöglich, so etwas als Familienurlaub zu machen.....wobei ich nicht weiß, ob das auf deine Frau zutrifft.
Wie verbringt ihr denn eure Urlaube - und findest du da die Möglichkeit, selbst zur Ruhe zu kommen und "aufzutanken"?

suzanne62 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Bin in meiner Jugendzeit immer mindestens einmal im Jahr zu einer christlichen Freizeit gefahren.

Demnach bist du also auch christlich sozialisiert worden?
Ich bin in meiner Jugend- und Studentenzeit gerne nach Taize gefahren - da es dort immer auch Zeiten der meditativen Stille gab und gibt, hat mir das gut gefallen.
Bis heute sind "Taize-Andachten" eine Gottesdienstform, die ich sehr schätze.

christlich sozialisiert klingt interessant … scheinbar schon 😉

In Taize war ich zwar nie, aber in einem Hauskreis, wo ich eine Zeit lang war, waren ein paar von uns dort und einmal kam ein Pilger über Nacht und nahm am Hauskreis teil.
Ich selber nahm paar mal an sogenannten "Oasen des geminsamen Lebens" statt, auch da waren Taize-Gesänge feste Bestandteile.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Na ja, wenn der Partner mit Glaube und Kirche nicht so viel anfangen kann, ist es wahrscheinlich schwierig bis unmöglich, so etwas als Familienurlaub zu machen.....wobei ich nicht weiß, ob das auf deine Frau zutrifft. Wie verbringt ihr denn eure Urlaube - und findest du da die Möglichkeit, selbst zur Ruhe zu kommen und "aufzutanken"?

Die Partnerin hat nicht viel mit "Kirche" zu tun, kommt eher aus dem baptistischen / charismatischen Spektrum.
Wir fahren einmal im Jahr auf jeden Fall weg, ein paar Jahre sind wir zu einem Familiencamp gefahren, da hatte man auch "Auslauf" und da es war vom Konzept her passend. Aber auch da gabs regelmäßig etwas, was nicht so "passend war" …
Etwas Auftanken kann ich schon, aber richtig zur Ruhe kommen: nicht wirklich … die Hauptlast des "Ums-Kind-Kümmern" liegt auf mir ……….

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @suzanne62

Ich bin in meiner Jugend- und Studentenzeit gerne nach Taize gefahren - da es dort immer auch Zeiten der meditativen Stille gab und gibt, hat mir das gut gefallen.

Während meiner allerersten Berufsausbildung und noch kurz danach war ich auch mehrmals in Taizè. Ich war meistens in der Schweigegruppe, was ich als sehr wohltuend für mich empfand.

glasgraveurin antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ich gehöre zu den Leuten, die so ein Programm durchaus mögen. Bin in meiner Jugendzeit immer mindestens einmal im Jahr zu einer christlichen Freizeit gefahren.

Ich auch. Selbst im Erwachsenenalter fahre ich gerne auf christliche Freizeiten.

Es gab eine Zeit, in der ich Freizeiten gemieden habe. Das hängt damit zusammen, dass ich 1994 im Alter von 26 Jahren an einer 10 tägigen Freizeit teilgenommen habe, welche für nichtbehinderte und behinderte Menschen im Alter von 17 bis 27 Jahren ausgeschrieben war.

Mit 26 gehörte ich zu den älteren Teilnehmern und die behandelten alle Freizeitteilnehmer gleichermaßen mit Geboten und Verboten. Das hieß auch für mich und für alle über 18 Jährige, dass wir uns von einem 17 Jährigen Mitarbeiter verbieten lassen mussten, dass wir nicht allein irgendwo hingehen durften. Diese Freizeit entpuppte sich als "Erziehungscamp."

Ich hätte täglich Theater mit den Mitarbeitern dieser Freizeit, weil ich mich nicht von einem 17 Jährigen etwas verbieten lassen muss.

Danach hatte ich erstmal die Nase gestrichen voll.

glasgraveurin antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334

Nach dem, was Du da beschreibst,.... da würde ich auch erst mal "geheilt" sein … :-/

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Nach dem, was Du da beschreibst,.... da würde ich auch erst mal "geheilt" sein … :-/

Mittlerweile fahre ich wieder gern auf Freizeiten. Ich lass mich zu nichts mehr zwingen.

glasgraveurin antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @glasgraveurin
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Nach dem, was Du da beschreibst,.... da würde ich auch erst mal "geheilt" sein … :-/

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Mittlerweile fahre ich wieder gern auf Freizeiten. Ich lass mich zu nichts mehr zwingen.

Deshalb schrieb ich auch bewußt "erst mal" … 😌

schnorchelschnuffi antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 928

Freizeiten - Zwischen Anpassung und Freiheit
Ich war nur auf wenigen Freizeiten - vom Format hatten mir Winter-Freizeiten mit Langlaufmöglichkeit gut getaugt... Einzelne positive Situationen erinnere ich. Insgesamt erlebte ich diese Freizeiten negativ.

Sich zu nichts zwingen lassen - .... kannst du das tatsächlich leben? Und macht das auch Sinn? Denn letztendlich muss / und will ich mich ja in wesentlichen Punkten mit der Gruppe arrangieren.

Ich kann mir Freizeiten erst wieder dann vorstellen, wenn ich zu schweigen gelernt habe und für mich dort dann gute Strategien des Umgangs (Distanz, Rückzug, Alternativen finden) lebe.

seidenlaubenvogel antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334

Ich glaub, die Frage ist an @Glagraveurin gerichtet, oder?

schnorchelschnuffi antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 928

Genau, Schnorchelschnuffi, mit der Frage hätte ich Glasgraveurin im Blick.

Bin aber auch gerne an deinen Freizeit-Kompetenzen interessiert. 😊 Du sprachst ja davon, dass dir Freizeiten generell taugen. So langsam wäre ich wieder bereit, mich darauf einzulassen und sehe mich auch durch positive mehrtägige Seminarerfahrungen gestärkt. Nur grundsätzlich halte ich mich gegenüber christlichen Freizeitanbietern für stark befangen. Ich erlebe mich - im Vergleich zu anderen - so anders. Das nicht einmal so sehr in der Person als wie ich in Gemeinde aufgestellt bin und auch in der Art wie ich auf Menschen/ Christen/ Kirche/ Gott blicke.

seidenlaubenvogel antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Genau, Schnorchelschnuffi, mit der Frage hätte ich Glasgraveurin im Blick.

😌

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Bin aber auch gerne an deinen Freizeit-Kompetenzen interessiert. 😊 Du sprachst ja davon, dass dir Freizeiten generell taugen. So langsam wäre ich wieder bereit, mich darauf einzulassen und sehe mich auch durch positive mehrtägige Seminarerfahrungen gestärkt. Nur grundsätzlich halte ich mich gegenüber christlichen Freizeitanbietern für stark befangen. Ich erlebe mich - im Vergleich zu anderen - so anders. Das nicht einmal so sehr in der Person als wie ich in Gemeinde aufgestellt bin und auch in der Art wie ich auf Menschen/ Christen/ Kirche/ Gott blicke.

Meine Freizeit-Kompetenzen haben nachgelassen. Die meisten Erfahrungen habe ich zu Single-Zeiten gemacht.

Mit Frau und Kind haben die Familienurlaube mehr Priorität.
Wenn ich aber allein mal unterwegs bin, sei es zu einer Freizeit oder zu einem mehrtägigen Treffen welcher Art auch immer (Weiterbildung, Leitertreffen, MEHR-Konferenz, ...), dann bin ich einfach schon froh, aus dem Alltagstrott heraus zu kommen und mir selbst meinen Kram planen zu können.

Ich muss auf niemanden Rücksicht nehmen (also Familie und deren Wünsche) und kann für mich entscheiden, wo ich dabei bin, wieviel Stress ich mich aussetze, .... Und ich genieße tatsächlich gewisse feste Rahmenbedingungen: also ein gewisses Rahmenprogramm. da muss ich mir u bestimmte Details keinen Plan machen (Essen organisieren etc.)...
Und wenn ich den Rahmen gut abstecken kann, fällt es mir auch sehr leicht, kontakte zu knüpfen, mich mit zu einem Gespräch hinsetzen, und dennoch Freiheit zu genießen.

schnorchelschnuffi antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Sich zu nichts zwingen lassen - .... kannst du das tatsächlich leben? Und macht das auch Sinn? Denn letztendlich muss / und will ich mich ja in wesentlichen Punkten mit der Gruppe arrangieren.

Ja.
Wenn mich jemand dazu zwingt, bei irgendwelchen gruppendynamischen Sachen mit zu machen, steige auch da aus. Da ist mir die Gruppe völlig egal. Es geht ja um mich und mein Wohlbefinden.

Wen wir gemeinsame Ausflüge machen, sieht das schon anders aus. Darauf kann ich mich gut einlassen.

glasgraveurin antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 928

Freizeiten - Zwischen Anpassung und Freiheit
Ich war nur auf wenigen Freizeiten - vom Format hatten mir Winter-Freizeiten mit Langlaufmöglichkeit gut getaugt... Einzelne positive Situationen erinnere ich. Insgesamt erlebte ich diese Freizeiten negativ.

Sich zu nichts zwingen lassen - .... kannst du das tatsächlich leben? Und macht das auch Sinn? Denn letztendlich muss / und will ich mich ja in wesentlichen Punkten mit der Gruppe arrangieren.

Ich kann mir Freizeiten erst wieder dann vorstellen, wenn ich zu schweigen gelernt habe und für mich dort dann gute Strategien des Umgangs (Distanz, Rückzug, Alternativen finden) lebe.

seidenlaubenvogel antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @suzanne62

Wir sind in NRW dieses Jahr auch spät dran mit den Sommerferien.
Für meinen "Urlaubsgeschmack" klingt das ein wenig stressig - zu viel Input und zu viel Kleingruppenarbeit. Aber ich kann mir vorstellen, dass das anderen Menschen durchaus Spaß macht.

Das klingt stressiger als es ist. Man bekommt morgens Input für ca. anderthalb Stunden und abends. Die andere zeit des Tages steht den Teilnehmern zur freien Verfügung.

glasgraveurin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Urlaub kenne ich nicht und ist auch unbezahlbar für mich. (Ergänzende Grundsicherung zur rENTE)

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550

Urlaub im Kloster

Veröffentlicht von: @andreas-h-k

Urlaub kenne ich nicht und ist auch unbezahlbar für mich.

Seit meiner Studentenzeit verbringe ich meine Urlaube oder zumindest einen Teil davon gerne in Klöstern oder Kommunitäten.
Das kommt meinem sehr ausgeprägten Bedürfnis nach Ruhe, Stille und Alleinsein sehr entgegen und ist mir auch eine große Hilfe bei der "Beziehungspflege", etwa durch die Teilnahme an den Stundengebeten oder die stille Anbetung vor dem Allerheiligsten.
Außerdem habe ich dann immer noch viel Zeit zum Wandern, Schwimmen, Fahrrad fahren, Yoga machen und einfach Natur genießen.
Das muss nicht mal teuer sein: in vielen Häusern haben Gäste die Möglichkeit, ein paar Stunden am Tag mitzuarbeiten und können so die Kosten erheblich senken, in manchen Gemeinschaften müssen mitarbeitende Gäste gar nichts bezahlen.
Auf diese Weise nimmt man außerdem noch intensiv am Leben der Gemeinschaft teil.
Etwas davon habe ich in mein eigenes Alltagsleben "hinübergerettet, indem ich das Stundengebet praktiziere.

suzanne62 antworten
Spinoza
(@spinoza)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 4

Gratuliere zu Deiner Disziplin, Susanne!
Im Kloster versäume ich auch kein Stundengebet, aber daheim schaffe ich es nur selten, auch wenn es ja von St.Ottilien ein schönes Online-Angebot gibt.
LG
Spinoza

spinoza antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @spinoza

Gratuliere zu Deiner Disziplin, Susanne!

Damit tust du mir mehr Ehre an als mir zukommt.
Mir sind diese Gebetszeiten lieb und wertvoll geworden, da muss ich mich zu nichts zwingen.

suzanne62 antworten
Spinoza
(@spinoza)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 4

Das ist ja noch besser, Susanne. Wenn es ein innerer Drang ist und kein selbstauferlegter Zwang.
Den Drang hätte ich auch gern - ich weiß, dass das Stundengebet mir gut tut, aber ohne das klösterliche Umfeld komme ich nicht dazu.
Spinoza

spinoza antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @andreas-h-k

Urlaub kenne ich nicht und ist auch unbezahlbar für mich. (Ergänzende Grundsicherung zur rENTE)

kommt mir bekannt vor....

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

in diesem Jahr findet wieder, vom 30. Juni bis zum 5. Juli, eine Urlaubswoche auf dem Dünenhof in Cuxhaven statt.
Diese Urlaubswoche wird von Team. F veranstaltet.

würde ich gerne hinfahren...

aber zu teuer.

Anonymous antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @halberich
Veröffentlicht von: @halberich

in diesem Jahr findet wieder, vom 30. Juni bis zum 5. Juli, eine Urlaubswoche auf dem Dünenhof in Cuxhaven statt.
Diese Urlaubswoche wird von Team. F veranstaltet.

Veröffentlicht von: @halberich

würde ich gerne hinfahren...

Veröffentlicht von: @halberich

aber zu teuer.

Du kannst bei Team. F anrufen und fragen, ob du Ermäßigung bekommen kannst. Wenn ich mich richtig erinnere, haben die so eine Art Fond für Personen, die gerne an einem Seminar teilnehmen wollen, aber wegen des geringen Einkommens nicht teilnehmen können. Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall versuchen. Mehr, als nein sagen können die auch nicht.

glasgraveurin antworten


Seidenlaubenvogel
Beiträge : 928

offensichtlich?!
Noch nie wurde mir so bewusst wie die letzten Tage, wie seltsam Wahrnehmung abläuft.

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.
Interpretieren, Bezüge schaffen, Verbindungen sehen, Hintergründe erkennen, ...

Was ist schon offensichtlich? Wie geht es euch mit dem Offensichtlichen?
Bei mir stelle ich fest, dass ich es oft nur "am Rande" realisiere, weil ich die Ebene(n) dahinter viel stärker interessieren. Damit bleibt aber bisweilen das "Banale" nur bedingt bei mir hängen, was manche Situationen/ Gespräche recht absurd gestaltet. Und manchesmal zweifelte ich an mir, an meiner Aufmerksamkeit. Dazu muss ich sagen: Mein Gedächntnis ist mir seit längerem etwas suspekt. Ich kann mich nur bedingt darauf verlassen. Ich hatte auch schon Angst, dass da tatsächlich etwas nicht stimmt - neben der wohl allgemein-normalen Veränderung. Nun stelle ich fest, diese meine "Seltsamkeit" liegt v.a. an dem, worauf mein Fokus gerichtet ist - und das sind Hintergründe, Stimmungen, ... und eben nicht die Situation an sich.

seidenlaubenvogel antworten
2 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

oh, kommt mir auch irgendwie bekannt vor ...
Ich kann oft bis immer nicht nachvollziehen, wer wann was gesagt hat, ich kann sagen, wie sich Stimmungen gezeigt und verändert haben, wer worauf wie reagiert hat und was er ausstrahlte, wer welchen Gesichtsausdruck, welche (Körper)Haltung hatte ... an Worte kann ich mich selten erinnern.

neubaugoere antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Find ich interessant das hier zu lesen, ich hatte die letzen Tage
auch zwei absurde Gespräche 😀
Irgendwie war ich mehr mit Verbindungen, alten die nicht mehr
interessant sind beschäftigt, als mit der jetzigen Realität 😊

sternenbluete antworten
Deborah71
Beiträge : 16798

In der Sommerzeit angekommen?
Dieses Jahr war der Übergang für mich unauffällig.

und für euch?

lg
Deborah71

Nachtrag vom 01.04.2019 2223
Nur das Forum ist noch nicht in der Sommerzeit angekommen. Es hinkt 2 Stunden hinterher 😀

deborah71 antworten
34 Antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @deborah71

Dieses Jahr war der Übergang für mich unauffällig.

Veröffentlicht von: @deborah71

und für euch?

für mich auch ... ich hatte Nachtbereitschaft am Sonntag, was mir erlaubt, ein paar stunden zu schlafen und ab Montag Nachtwache ... ich konnte also am Montag Vormittag genügend schlafen und merke von der Zeitumstellung nicht so viel.
Allerdings merke ich, dass bei den Klienten der innere Rhythmus durcheinander gekommen ist du einige "etwas auffälliger" sind, als sonst 🙁
Bei den Kids merkt man es besonders, weil abends jetzt länger hell ist und niemand Lust hat, schlafen zu gehen ... :-/

schnorchelschnuffi antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Schön, dass es dir bislang gut geht mit der Umstellung. 😊

Deine Klienten sind also sehr von einem gewohnten Rhytmus abhängig für ihr Wohlergehen, schließe ich daraus.

Dabei entsteht bei mir die Frage... bekommen sie auch Medikamente, die pünktlich genommen werden müssen im Tagesablauf und wo eine Zeitverschiebung erstmal etwas ausmacht?

Mein SchwieVa mit seinen Herzmedis reagiert nämlich bei einem Medikament auf eine Zeitverschiebung, wenn er es abends auch nur 1 Stunde zu spät nimmt.

deborah71 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @deborah71

Dabei entsteht bei mir die Frage... bekommen sie auch Medikamente, die pünktlich genommen werden müssen im Tagesablauf und wo eine Zeitverschiebung erstmal etwas ausmacht?

Veröffentlicht von: @deborah71

Mein SchwieVa mit seinen Herzmedis reagiert nämlich bei einem Medikament auf eine Zeitverschiebung, wenn er es abends auch nur 1 Stunde zu spät nimmt.

Ich denke das auch …… beweisen kann ich nichts 😉
Wobei es andersherum … also eine Stunde länger, wie im Herbst … wohl schwieriger sein könnte ...

schnorchelschnuffi antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Meine Nachbarn drehen gerade total durch, hatte wieder Telefonate mit Polizei, Ordnungsamt und Vermieter deswegen. Der (groß) Vermieter will versuchen, das es für mich eine Möglichkeit zum Umzug gibt. Bis dahin ist nur Chaos im Haus hier.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798
Veröffentlicht von: @andreas-h-k

Der (groß) Vermieter will versuchen, das es für mich eine Möglichkeit zum Umzug gibt.

Das wäre zu wünschen und dass es auch noch schnell geht und du eine bessere Wohnsituation bekommst.

😊

deborah71 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

oh je, was ist da los bei dir?

Ich hoffe das mit der neuen Wohnung wird was, wobei ein Umzug
ja auch nicht leicht zu bewerkstelligen ist. Möchtest du denn gerne
umziehen?

sternenbluete antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Seit 2011 Dauerlärm, ist einer raus ist der nächste drin, mir legt es sich mittlerweile auf das Herz. Hier würde ich wegen Aussicht, verkehrs- und einkaufsgünstiger Lage lieber bleiben.

Anonymous antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

hm, klingt schwierig, ich wünsche dir eine gute Entscheidung bzw.
das sich das richtige für dich findet. 😊

sternenbluete antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @deborah71

Dieses Jahr war der Übergang für mich unauffällig.

und für euch?

Für mich auch.

suzanne62 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

nein, da habe ich immer Probleme. Aber das Wochenende war
so voll, dass am Montag nur müde war. Allmälich gewöhne ich mich
an die neue Zeit. Ich wäre jedoch sehr froh, wenn die Umstellung
aufhört.

sternenbluete antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Diese Sendung ist interessant zum Thema. Ich hab sie heute schon einmal gepostet.

Evtl wird es ja nochmal eine Umfrage geben, welche Zeit man haben möchte.

Die meisten orientieren sich an der jetzigen Sommerzeit und beachten nicht die Auswirkungen, die das auf den Winter hat.

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/quarks-caspers/videos/sommer-oder-winterzeit-video-100.html

deborah71 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Ich bin für die gehabte MEZ 😎

sternenbluete antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Ich auch..... denn anderste könnte ich durchgehenden Winterschlaf anmelden, weil es hier erst sehr spät hell würde.

deborah71 antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Oh, Deborah im Dauerwinterschlaf 😂

Ach am besten lebt man ohne Uhr 😎

sternenbluete antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

...und dann nahtlos rüber in die Frühjahrsmüdigkeit *lol*

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Dazu kommt noch das LED-Licht
-Das Geschäft mit LED-Lampen-
marktcheck
Am 20.03.2019 veröffentlicht
https://youtu.be/TsJOPWXxQMw
Man darf auch nicht vergessen, wie sehr der Mensch früher an das natürliche Licht angepaßt gelebt hat.
http://www.lichtverschmutzung.de/seiten/karten.php
Große Städte nachts auf der Autobahn sind am Lichtschmutz schon aus 50km Entfernung zu sehen, gerade vom LKW aus oft erlebt.
Welche Folgen hat es von Licht der Schöpfung abzuweichen + die Nacht zum Tag zu machen?

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @deborah71

könnte ich durchgehenden Winterschlaf anmelden, weil es hier erst sehr spät hell würde.

Auf mykath.de läuft derzeit ein Blödel-Thread, in dem dafür geworben wird, den Winter komplett abzuschaffen.
Also, ich wär ja dafür....

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

😀 😀 ich hab nix gegen Winter...aber etwas gegen "Dunkelkammer"-Verordnungen. 😀

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @deborah71

ich hab nix gegen Winter...aber etwas gegen "Dunkelkammer"-Verordnungen. :

Dann hoffen wir mal, dass der Herr Hirn vom Himmel schmeißt (so lautet das Lieblingsgebet aller Lehrer😉).

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Kenn ich anders:
"Herr schmeiß Hirn vom Himmel, oder Steine, Hauptsache Du triffst."

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @andreas-h-k

"Herr schmeiß Hirn vom Himmel, oder Steine, Hauptsache Du triffst."

Echt? Also, mein Gebet wäre das nicht. Denn wir wollen ja, dass unsere Schüler etwas begreifen, aber verletzen wollen wir sie eigentlich nicht.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nicht unbedingt in der Schule, aber sonst ...
Größte offene Psychartie mit 3Buchstaben?
BAB
(Bundesautobahn) wird unter LKW-Fahren gern über CB genommen.

Anonymous antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @andreas-h-k

Kenn ich anders:
"Herr schmeiß Hirn vom Himmel, oder Steine, Hauptsache Du triffst."

😀😀😀

schnorchelschnuffi antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

könnte ich durchgehenden Winterschlaf anmelden, weil es hier erst sehr spät hell würde.

Auf mykath.de läuft derzeit ein Blödel-Thread, in dem dafür geworben wird, den Winter komplett abzuschaffen.
Also, ich wär ja dafür....

Ich nicht .... und das ohne Blödelei 😊
Eine meiner besten Entspannungsmomente des Jahres sind, wenn ich Schnee schippe / schiebe / räume / schoarn tu / ... (je nach Region) ....

schnorchelschnuffi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @suzanne62

den Winter komplett abzuschaffen.

kommt gar nicht infrage ... ich tausche *anbiet*: Sommer abschaffen 😀

neubaugoere antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @neubaugoere
Veröffentlicht von: @neubaugoere

den Winter komplett abzuschaffen.

kommt gar nicht infrage ... ich tausche *anbiet*: Sommer abschaffen 😀

Ich denke, jede Jahreszeit hat ihre vor- und Nachteile UND die eigene Berechtigung.

Wir waren gerade gestern zu einer Familienfeier. Die Veranstaltung war um 200 Höhenmeter niederiger als da, wo wir wohnen. Die ganze Wucht der blühenden Pflanzen "erschlug" fast meine Frau, die mit Allergien zu kämpfen hatte. Und TROTZDEM empfand sie es irgendwie schön, dass es den Frühling gibt. Und sie meinte auch: naja, den Sommer brauchts so heiß eigentlich nicht … Und da freuen wir uns irgendwie doch, dass wir auf 600 m Höhe wohnen, da ist manches etwas später, aber dafür der Sommer nicht ganz so heftig … und: Jetzt kommts: Es gibt noch so etwas wie Winter … mit Schneeeeeeeee …, das ist ja das, was ich so mag …

Tha, auf dem Jahrmarkt der Jahreszeiten wird es wohl unterschiedliche Bieter geben …. ….. 😊

schnorchelschnuffi antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Tha, auf dem Jahrmarkt der Jahreszeiten wird es wohl unterschiedliche Bieter geben …. ….. 😊

Ja, und das ist ja auch gut so.....Im Moment bin ich dabei, meinen Sommerurlaub zu planen, und das allein macht schon richtig gute Laune.

suzanne62 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Tha, auf dem Jahrmarkt der Jahreszeiten wird es wohl unterschiedliche Bieter geben …. ….. 😊

Ja, und das ist ja auch gut so.....Im Moment bin ich dabei, meinen Sommerurlaub zu planen, und das allein macht schon richtig gute Laune.

Da wünsche ich dir viel Erfolg.
Wir haben unseren Urlaub ja schon Anfang des Jahres einreichen müssen und unser Sohn ist an die Ferien gebunden. Daher auch den Urlaub schon teilweise "verplant" …
Bin schon gespannt, wie es mal am Gardasee so ist …….
😊

schnorchelschnuffi antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Bin schon gespannt, wie es mal am Gardasee so ist …

Mit Sicherheit wunderschön!
Ich war, als ich noch fitter war, öfter dort. Und natürlich auch in Verona in der Arena.....
Welches ist denn dein Lieblingsort dort?
Ich schwanke immer zwischen Limone und Gardone...
Bei mir ist es "nur" Bad Sassendorf - die eineinhalb Stunden Bahnfahrt schaffe ich mittlerweile ganz gut. Aber längere Fahrten führen halt immer zu kaum erträglichen Schmerzen, und das muss ich mir nicht antun.
Warum auch, ich kann dort genau das tun, was ich ich im Urlaub gerne mache: schwimmen, wandern, Fahrrad fahren.

suzanne62 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

Bin schon gespannt, wie es mal am Gardasee so ist …

Mit Sicherheit wunderschön!
Ich war, als ich noch fitter war, öfter dort. Und natürlich auch in Verona in der Arena.....
Welches ist denn dein Lieblingsort dort?
Ich schwanke immer zwischen Limone und Gardone...
Bei mir ist es "nur" Bad Sassendorf - die eineinhalb Stunden Bahnfahrt schaffe ich mittlerweile ganz gut. Aber längere Fahrten führen halt immer zu kaum erträglichen Schmerzen, und das muss ich mir nicht antun.
Warum auch, ich kann dort genau das tun, was ich ich im Urlaub gerne mache: schwimmen, wandern, Fahrrad fahren.

Wir waren noch nie am Gardasee, daher Neuland ….

Bad Sassendorf …. in der Gegend haben wir Verwandschaft und dort läßt sich sicher gut Rad fahren (ebenerdig) … Da gibt's ja noch mehre Bad …. in B. Westernkotten waren wir mal Minigolf spielen ….
Ist ein ziemlich entspannender Sport … 😊

schnorchelschnuffi antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7550
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Da gibt's ja noch mehre Bad …. in B. Westernkotten waren wir mal Minigolf spielen

Stimmt - in Bad Salzuflen war ich in Reha und letzten Sommer war ich in Bad Meinberg, Yoga Vidya hat da sein Zentrum.
So nach und nach werde ich wohl die Kurorte in NRW und Niedersachsen alle abklappern.

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ist ein ziemlich entspannender Sport … 😊

Habe ich als Kind ganz gerne gemacht. Derzeit sind meine Lieblingssportarten Nordic Walking und Yoga - ist auch beides sehr entspannend.

suzanne62 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ich denke, jede Jahreszeit hat ihre vor- und Nachteile UND die eigene Berechtigung.

Das sowieso.
Ich mach halt auch gern Späßle ...
Ich mochte Sommer noch nie wirklich.
Erst recht nicht, wenn ich mit zwei "Hitzen" zu tun habe 😨 (äußerer und innerer), was die nächsten Jahre kommen wird, treibt mich an den Rand meiner Gesundheit. Ich hoffe, Gott schenkt mir bis dahin noch irgendwas, dass ich das gut schaffen kann.
Ich mag Winter auch eher, denn da kann ich mich bewegen und/oder mir was anziehen, wenn mir kalt ist. Aber wenn ich schwitze und eh schon nackt bin, was soll ich da noch ausziehen? 😀 😉 😀

neubaugoere antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mach halt auch gern Späßle ...

Versteh ich schon!!!

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mochte Sommer noch nie wirklich. Erst recht nicht, wenn ich mit zwei "Hitzen" zu tun habe 😨 (äußerer und innerer), was die nächsten Jahre kommen wird, treibt mich an den Rand meiner Gesundheit. Ich hoffe, Gott schenkt mir bis dahin noch irgendwas, dass ich das gut schaffen kann.

Da beneide ich euch Frauen nicht ….. Ich wünsche dir viele tausend offene Ohren für das, was Dir Gott da vielleicht "zuflüstert" … oder besser: "pustet" …. (Wortwitz)

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich mag Winter auch eher, denn da kann ich mich bewegen und/oder mir was anziehen, wenn mir kalt ist. Aber wenn ich schwitze und eh schon nackt bin, was soll ich da noch ausziehen? 😀 😉 😀

Da steckt jetzt viiiiiel Weisheit drin …. 😊

schnorchelschnuffi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

unauffällig, da ich eh krank war ... 😀

neubaugoere antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich sehe mich gezwungen mich demnächst von diesem Netzwerk abzumelden, ich kann die Mitgliedschaft nicht mehr verantworten.
Ich warte nur noch auf eine private Nachricht.
Öffentlich kann ich dazu nichts mehr schreiben.

Anonymous antworten
2 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Danke, dass du Bescheid sagst und nicht einfach weg sein wirst.

Alles Gute für dich weiterhin 😊

lg
Deborah71

deborah71 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @andreas-h-k

Ich sehe mich gezwungen mich demnächst von diesem Netzwerk abzumelden, ich kann die Mitgliedschaft nicht mehr verantworten.
Ich warte nur noch auf eine private Nachricht.
Öffentlich kann ich dazu nichts mehr schreiben.

Fallls ich derjenige war: meine PN dürftest du jetzt bekommen haben ….

PS: Ich würde es mir an deiner Stelle einfach überlegen, so ein Account löscht sich schnell und man verliert irgendwie auch Kontakte, die man vielleicht noch "brauchen" kann.
Ich jedenfalls finde Deine Beiträge teilweise sicher etwas herausfordernd, aber sie helfen mir auch, manches von einer Seite zu beleuchten, wo man sonst vielleicht nicht gleich drauf stößt …
Ich wünsche dir für Deine Entscheidung Weisheit und die Kraft, über Dinge hinwegzusehen, die dich eine Zeit lang vielleicht ärgern.
LG der Schnorchelschnuffi

schnorchelschnuffi antworten
Schnorchelschnuffi
Beiträge : 334

Ich wünsche uns allen hier eine gesegnete Osterzeit.

Geht die Zeit entspannt an und lasst Euch nicht von denen anstecken, die in Panik verfallen, weil noch Ostergeschenke "organisiert" werden "müssen". Meine Frau kam vorhin von einem Termin und meinte: "Die fahren alle völlig (piiiiiep) ..."
Ich kann die anderen aber auch verstehen. Wäre gestern auch fast in ein hinter mir stehendes Auto geknallt, weil ich nach Erlebnisbad und Einkaufen und diversen "verbalen Korrekturen" betreffs meines Fahrstils irgendwann auch so "abgefüllt" war, dass Ruhe in dem Moment einfach mal angebracht gewesen wäre ....
Zum Glück ist nichts passiert und wir sind heil zuhause angekommen, aber am Abend dachte ich so: ein typischer "HSP-Überforderungstag" ....

Also: Machts nicht so wie ich, gönnt euch gleich rechtzeitig die Ruhe, die der Körper braucht ...

LG der Schnorchelschuffi

schnorchelschnuffi antworten
15 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Gesegnete Osterzeit ...
dir und deiner Familie und allen anderen ebenso. 😊

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ich kann die anderen aber auch verstehen. Wäre gestern auch fast in ein hinter mir stehendes Auto geknallt, weil ich nach Erlebnisbad und Einkaufen und diversen "verbalen Korrekturen" betreffs meines Fahrstils irgendwann auch so "abgefüllt" war, dass Ruhe in dem Moment einfach mal angebracht gewesen wäre ....

Das hat meine Mutter einmal gemacht und wenn ich auf sie gehört hätte, wäre eine Gruppe älterer Damen an dieser uneinsichtbaren Engstelle zu Tode gekommen bei plötzlichem Gegenverkehr.
Da hat es eine ernste Ansprache von mir gegeben und sie war selbst so erschrocken, dass das Reingequatsche ins Fahren ein für allemal vorbei war.

Gott sei Dank ist auch dir/euch nichts passiert.

lg
Deborah71

deborah71 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @deborah71

Da hat es eine ernste Ansprache von mir gegeben und sie war selbst so erschrocken, dass das Reingequatsche ins Fahren ein für allemal vorbei war.

Da hat es schon ein paar Ansagen gegeben, aber das "Nörgeln" kommt immer wieder .... Ich habe mehrmals gesagt, dass diese Korrekturen NICHTS daran ändert, wie ich fahre, es machts eher noch schlimmer ...
Naja ... Ich habe mich schon zich Jahre dran gewöhnt. Ein kleiner Erfolg ist, dass ich's wenigstens jetzt anspreche ...

Veröffentlicht von: @deborah71

Gott sei Dank ist auch dir/euch nichts passiert.

Ja.
Ist ja statistisch ihr Auto gewesen ... Ich bin froh, dass der andere laaaauuuuut gehupt hat ... und ich vorher noch zum stehn kam. Wenn andere noch mit reingezogen werden, finde ich es blöd ....

schnorchelschnuffi antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ein kleiner Erfolg ist, dass ich's wenigstens jetzt anspreche ...

Das ist schon mal ein Fortschritt...

Meine Mutter hätte ich damals aussteigen lassen allein auf weiter Flur und das habe ich ihr auch gesagt. Die Situation war so derart krass.... das durfte auf diese Weise nicht mehr vorkommen.

Meine Mutter hat es dann selbst noch mal erlebt mit einer älteren Beifahrerin... diese hatte eine Situation falsch eingeschätzt und meiner Mutter ins Lenkrad gegriffen und versucht es herumzureissen. Das hat auch eine ernste Ansprache gegeben. Es ist Gott sei Dank damals nichts weiter passiert.

Ablenkung ist u.U. lebensgefährlich. Es ist auch nicht umsonst, dass telefonieren per Handy in der Hand verboten ist.

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ist ja statistisch ihr Auto gewesen .

Hä? wie jetzt.... egal, ob ihr Auto oder nicht... wer fährt, der fährt und hat in Ruhe gelassen zu werden.

Aufgrund meines Erlebens wäre deine Frau bei mir schon mehrfach zu Fuß nach Hause gegangen oder hätte sich ein Taxi rufen müssen. Da kenn ich keine Verwandten mehr seit damals.

boah...ey... neeeee..... *uffreg*

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @deborah71

boah...ey... neeeee..... *uffreg*

*Tee einschenk*

ach watt ... dit war mal und is nich mehr ...

*Tasse rüberschieb*

Veröffentlicht von: @deborah71

Meine Mutter hätte ich damals aussteigen lassen allein auf weiter Flur und das habe ich ihr auch gesagt. Die Situation war so derart krass.... das durfte auf diese Weise nicht mehr vorkommen.

Hatte ich auch mal angedroht, wurde nicht drauf gehört. Hab ich beim nächsten Mal angehalten und gesagt: Steig aus! - DANN hat's gewirkt. 😀

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

*Tee nehme*

das hat sich ziemlich eingebrannt und ist noch abrufbar... mit allem drum und dran... Tageslicht, Wärme, Ort, Personen, Stimmung, Staub der Strasse, Splittrand, Brücke......ich seh teils noch die Gesichter der Damen.... muss ich mal Jesus bitten, dass er das löscht...

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Hatte ich auch mal angedroht, wurde nicht drauf gehört. Hab ich beim nächsten Mal angehalten und gesagt: Steig aus! - DANN hat's gewirkt. 😀

Ja...manchmal muss man seinen Worten Füße verleihen 😀

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

gute Idee 😊

Veröffentlicht von: @deborah71

Ja...manchmal muss man seinen Worten Füße verleihen 😀

Den Worten müssen immer Taten folgen, sonst "unglaubwürdig" ... 😌

😊

neubaugoere antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Hatte ich auch mal angedroht, wurde nicht drauf gehört. Hab ich beim nächsten Mal angehalten und gesagt: Steig aus! - DANN hat's gewirkt. 😀

Veröffentlicht von: @deborah71

Ja...manchmal muss man seinen Worten Füße verleihen 😀

Na dann waren meine Ansagen zu wenig ...
Vielleicht habe ich mich schon zu sehr dran gewöhnt. Auch um des Scheinfriedens willen .....
Das blöde ist, man macht ja irgendwie Fehler und DIESE sind dann Aufhänger fürs Nörgeln. Folglich kommt dann der Gedanke: Na was wahres ist doch mit dran, wenn sie das sagt ... Und genau das hindert mich, klare Kante zu zeigen ....

Jetzt habe ich ja wieder ein Thema aufgegriffen ....... 😕

schnorchelschnuffi antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Jetzt habe ich ja wieder ein Thema aufgegriffen ....... 😕

Scheint dran zu sein 😉

Jedenfalls habe ich jetzt Gelegenheit mich mit meinem alten Datenspeicher zu befassen, den ich nicht mehr so wirklich brauche. 😘

deborah71 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @neubaugoere
Veröffentlicht von: @neubaugoere

boah...ey... neeeee..... *uffreg*

*Tee einschenk*

Sorry ..............

Veröffentlicht von: @neubaugoere

*Tasse rüberschieb*

Veröffentlicht von: @deborah71

Meine Mutter hätte ich damals aussteigen lassen allein auf weiter Flur und das habe ich ihr auch gesagt. Die Situation war so derart krass.... das durfte auf diese Weise nicht mehr vorkommen.

Hatte ich auch mal angedroht, wurde nicht drauf gehört. Hab ich beim nächsten Mal angehalten und gesagt: Steig aus! - DANN hat's gewirkt. 😀

Ich habe schon mal vor längerer Zeit angehalten, bin ausgestiegen, durfte sie fahren. Hat sie auch gemacht, ich dann auf dem Beifahrersitz war auch nicht glücklicher ... (hätte eigentlich auch nörgeln können, aber irgendwie widerstrebte mir das auch) .....

schnorchelschnuffi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

weil Du woanders hinguckst als sie - fällt mir grad ein/auf ...
Blickrichtung ... Ziel ...
*nimmsmalmit*

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Da hat es eine ernste Ansprache von mir gegeben und sie war selbst so erschrocken, dass das Reingequatsche ins Fahren ein für allemal vorbei war.

Da hat es schon ein paar Ansagen gegeben, aber das "Nörgeln" kommt immer wieder .... Ich habe mehrmals gesagt, dass diese Korrekturen NICHTS daran ändert, wie ich fahre, es machts eher noch schlimmer ...
Naja ... Ich habe mich schon zich Jahre dran gewöhnt. Ein kleiner Erfolg ist, dass ich's wenigstens jetzt anspreche ...
Ganz ehrlich? Dann war es keine "ernste Ansprache" 😉 😀
Versuch Dich selbst zu beobachten bei sowas ...
Kinder sind ein guter Spiegel, die merken, ob und wie ernst Du etwas meinst ... (und reagieren entsprechend) 😀

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Ich bin froh, dass der andere laaaauuuuut gehupt hat

Dann - so sagte mein Ex-Mann immer - war auch noch Zeit zum bremsen ... 😉

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Bei uns gab's zu Ostern noch nie Geschenke.
Und das in einer grundatheistischen Familie 😀

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Wäre gestern auch fast in ein hinter mir stehendes Auto geknallt, weil ich nach Erlebnisbad und Einkaufen und diversen "verbalen Korrekturen" betreffs meines Fahrstils irgendwann auch so "abgefüllt" war, dass Ruhe in dem Moment einfach mal angebracht gewesen wäre ....
Zum Glück ist nichts passiert und wir sind heil zuhause angekommen, aber am Abend dachte ich so: ein typischer "HSP-Überforderungstag" ....

puh ... ja nach solchen Tagen bin ich immer froh, dass ich niemanden angeschrien hab, niemanden beleidigt, in Grund und Boden gestampft oder Ähnliches ... (ich fahr ja kein Auto mehr 😀)

Segen auch Dir in dieser Zeit!
😇 😉

neubaugoere antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Bei uns gab's zu Ostern noch nie Geschenke.
Und das in einer grundatheistischen Familie 😀

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Wäre gestern auch fast in ein hinter mir stehendes Auto geknallt, weil ich nach Erlebnisbad und Einkaufen und diversen "verbalen Korrekturen" betreffs meines Fahrstils irgendwann auch so "abgefüllt" war, dass Ruhe in dem Moment einfach mal angebracht gewesen wäre ....
Zum Glück ist nichts passiert und wir sind heil zuhause angekommen, aber am Abend dachte ich so: ein typischer "HSP-Überforderungstag" ....

puh ... ja nach solchen Tagen bin ich immer froh, dass ich niemanden angeschrien hab, niemanden beleidigt, in Grund und Boden gestampft oder Ähnliches ... (ich fahr ja kein Auto mehr 😀)

Hast du Mühe, nicht zu (be)schimpfen? Oder ist es besser geworden mit der Zeit?
*bin neugierig*

schnorchelschnuffi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Hast du Mühe, nicht zu (be)schimpfen? Oder ist es besser geworden mit der Zeit?
*bin neugierig*

Gibt es jetzt diesen Gott oder nicht? 😉

Natürlich hat sich alles verändert. 😀
Heute denke ich Vieles nur noch, wenn ...
Ich kann noch beißen/bissige Kommentare austeilen, das krieg ich noch hin, das ist mein Mensch quasi in mir, aber das passiert "nur", wenn ich vollkommen überladen bin und überfordert, wenn alle Emotionen überkochen ... was selten geworden ist. 😊 In meiner jetzigen Umgebung würde niemand vermuten, wie aggressiv ich mal war ... 😉

Ich hab früher meiner zeternden, hysterischen Tante ins Gesicht geschleudert, ob sie lange keinen Sex mehr hatte, weil sie so unausgeglichen ist ... (ich wollte treffen, habe getroffen; das will ich ja heute nicht mehr, weil ich mich nicht "verteidigen" muss und weil ich das Werkzeug der Liebe habe 😌)

neubaugoere antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334
Veröffentlicht von: @neubaugoere
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Hast du Mühe, nicht zu (be)schimpfen? Oder ist es besser geworden mit der Zeit?
*bin neugierig*

Gibt es jetzt diesen Gott oder nicht? 😉

Genau das wollte ich ja lesen 😊

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Natürlich hat sich alles verändert. 😀
Heute denke ich Vieles nur noch, wenn ...
Ich kann noch beißen/bissige Kommentare austeilen, das krieg ich noch hin, das ist mein Mensch quasi in mir, aber das passiert "nur", wenn ich vollkommen überladen bin und überfordert, wenn alle Emotionen überkochen ... was selten geworden ist. 😊 In meiner jetzigen Umgebung würde niemand vermuten, wie aggressiv ich mal war ... 😉

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich hab früher meiner zeternden, hysterischen Tante ins Gesicht geschleudert, ob sie lange keinen Sex mehr hatte, weil sie so unausgeglichen ist ... (ich wollte treffen, habe getroffen; das will ich ja heute nicht mehr, weil ich mich nicht "verteidigen" muss und weil ich das Werkzeug der Liebe habe 😌)

Daumen hoch. .... und freue mich für dich.

schnorchelschnuffi antworten


Deborah71
Beiträge : 16798

Emotional logic, Thema im aktuellen Rundbrief von Ignis
Ihr Lieben,

das Thema scheint interessant zu sein. Ist euch der Begriff Emotional logic schon mal begegnet oder hat sich jemand damit auseinandergesetzt?

Die Ignis Akademie gibt eine Beschreibung dazu:

Emotional Logic: Loslassen und Zurückgewinnen
https://www.ignis.de/allgemeines/loslassen-und-zurueckgewinnen/

So wie ich dort lese, geht es um den Umgang mit Verlusterfahrungen, und zwar nicht nur um große Verluste, sondern besonders um viele kleine alltägliche Verluste, die gerne unter der Wahrnehmungsschwelle ablaufen oder verdrängt werden.

Meine Gedankenverbindung, die sich da auftut, geht in Richtung 'Was macht mir das Leben unnötig schwer, weil unbewusst mitgeschleift und nicht verarbeitet?', 'Was zieht mich runter und verringert meine Lebensfreude, Zuversicht, Tatkraft?' , 'Wovon werde ich gelebt?'
'Was macht es mit mir als HSP?'

Für mich persönlich werde ich mir wohl die Einführungs-DVD ins Thema zulegen, denn ich erinnere mich noch gut an ein Gespräch über Loslassen, in dem ich damals überhaupt nicht verstanden hatte, was die Frau des Leiters mir vermitteln wollte.

Nun bin ich gespannt auf eure Gedanken zum Thema 😊

lg
Deborah71

deborah71 antworten
8 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

klingt interessant und hilfreich ... Nein, hab den Begriff vorher noch nie gehört. Was mich berührt ist die Tatsache, dass ich mit Verlustängsten zu tun hatte und manchmal immer noch habe ... Interessant gerade das Bewusstmachen, dass ein Verlust - egal ob klein oder groß - einen Trauerprozess anstößt, der auch durchlebt werden will ...

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Ich hab mir jetzt die DVD mit der 1,5 stündigen Einführung bestellt. Das Thema klingelt bei mir auch.

Verlustängste.... ja... was dulde ich, um was nicht zu verlieren?

Das riecht wieder nach einer neuen Runde Frühjahrsputz. 😉

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Verlustängste ... ich hatte sie woanders eingeordnet oder andere Dinge verknüpft ... beispielsweise den Verlust meines Bruders ... er ist ja nicht tot, noch mopsfidel, aber er wandte sich von mir ab (wenn er denn jemals wirklich mit mir verbunden war), wendet sich nun auch nach und nach von seiner eigenen Familie ab ... das ist schwer, besonders weil ich ihn einfach nur liebe, schon immer und ich nie verstanden habe, warum er mich nicht mag. - Für mich ein Verlust. Der sich auch noch z-i-e-h-t ...

Und das durchzieht mein Leben. Quasi die Angst davor, (wieder) jemanden zu verlieren ... das durchzieht mein Leben und es ist so verwoben, dass es zwar einfach aussieht, aber nicht ist. - Kontakte zu verlieren, die ich gern habe, denen ich mein Herz geschenkt habe ...

Veröffentlicht von: @deborah71

Das riecht wieder nach einer neuen Runde Frühjahrsputz. 😉

Oh ja 😀
Und es wird gut werden. Wie es immer gut wurde, wenn Gott solche Dinge angeht ... 😌

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Die Info- DVD habe ich inzwischen einmal gehört und eine Aussage hat sich fesetgesetzt: Die meisten Entscheidungen werden aus dem Bauch (Intuition und Gefühl) heraus getroffen und nicht aus dem Verstand.

Das muss ich nochmal hören und mich dann jetzt auch mit dem Grafikblatt beschäftigen.
Durch die Hamburgfahrt ist vieles liegen geblieben.

deborah71 antworten
Schnorchelschnuffi
(@schnorchelschnuffi)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 334

Danke für den Impuls und den Link.
Besonders tröstet mich gerade dieser Absatz:

Jeder kleine Teilverlust löst einen eigenen Trauerprozess aus. Möglicherweise werde ich wütend oder niedergeschlagen reagieren und sicher irgendwann versuchen, Verlorenes zurückzugewinnen. Große, schwer greifbare Verluste wie Vertrauen, Hoffnung oder Frieden kann ich aber nicht so ohne weiteres zurückgewinnen. Anders ist es mit den Teilverlusten. Diese kann ich in kleinere Portionen unterteilen, um wieder in die Handlungsfähigkeit zu kommen und sie mir auf kreative Weise zurückzuerobern.

und

Die passende Balance zu finden, ist ein lebenslanger Lernprozess und Ausdruck menschlicher Reife. Mit Emotional Logic habe ich einen zusätzlichen Kompass gefunden.

.
Das nimmt mir etwas den inneren Druck, alles irgendwie gleichzeitig angehen und lösen zu wollen.
Gerade wir als HSP'ler brauchen entspannte kleine Schritte und werden mit großen Themen leicht überfordert …. ist für mich auch immer wieder neu ein Prozess: Mich nicht überfordern (lassen) ...

schnorchelschnuffi antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131
Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Gerade wir als HSP'ler brauchen entspannte kleine Schritte und werden mit großen Themen leicht überfordert …. ist für mich auch immer wieder neu ein Prozess: Mich nicht überfordern (lassen) ..

ja, und nicht nur für Dich ... 😌

Veröffentlicht von: @schnorchelschnuffi

Das nimmt mir etwas den inneren Druck, alles irgendwie gleichzeitig angehen und lösen zu wollen.

Das freut mich total für Dich. 😊

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16798

Gerne 😊

Die kleinen Schritte haben mir auch in dem Impuls so gut gefallen.

Raus aus dem Stress, alles gleich und am besten schon gestern erledigt haben zu wollen.

In Süddeutschland hatten wir einen Spruch: Nur nit huudle, wenn's pressiert.

Nur nicht (überhasten) unsorgfältig arbeiten, wenn es eilig ist.
Denn dann muss man sich erst wieder sortieren und nochmal von vorne anfangen und es kostet wesentlich mehr Zeit, als wenn man sich vorher die angemessene Zeit gönnt.

Das freut mich, dass dich der Impuls entspannt und du in kleinen Schritten mit Sicherheit nun effektiver vorwärts kommst. ❤

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

klingt echt sehr interessant.

habe den Begriff auch noch nie gehört...

Veröffentlicht von: @deborah71

So wie ich dort lese, geht es um den Umgang mit Verlusterfahrungen, und zwar nicht nur um große Verluste, sondern besonders um viele kleine alltägliche Verluste, die gerne unter der Wahrnehmungsschwelle ablaufen oder verdrängt werden.

das kommt mir bekannt vor....

ebenso:

Veröffentlicht von: @deborah71

Meine Gedankenverbindung, die sich da auftut, geht in Richtung 'Was macht mir das Leben unnötig schwer, weil unbewusst mitgeschleift und nicht verarbeitet?', 'Was zieht mich runter und verringert meine Lebensfreude, Zuversicht, Tatkraft?' , 'Wovon werde ich gelebt?'
'Was macht es mit mir als HSP?'

gerade was so in der Vergangenheit war ... Herkunftsfamilie....

Anonymous antworten
Seite 2 / 4
Teilen: