Benachrichtigungen
Alles löschen

Corona Impfung - wer will denn schon?

Seite 2 / 14

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 18048

https://www.stern.de/gesundheit/corona-impfungen--direkt-nach-weihnachten-geht-es-los-9536630.html

Nach Weihnachten starten die ersten Corona Impfungen in Deutschland und zuerst werden Alten- und Pflegeeinrichtungen angefahren und vor Ort geimpft.

Die einen warten sehnsüchtig auf die Impfung und das damit verbundene "normale" Leben, aber ich höre vermehrt inzwischen Kommentare wie: "Ich warte erst mal ab.", "Der Impfstoff ist nicht ausreichend getestet.", "Ich kann die Langzeitschäden nicht kalkulieren.", "So schnell entwickelt kann der ja nichts taugen." etc. pp.

So wird das natürlich nichts mit dem "normalen" Leben, wobei ich vermute, dass das sowieso nicht so schnell zurück kommt wie erhofft 😊

Wir als Apothekenangestellte sind an dritter Impfstelle, das heißt, wir werden vermutlich Frühjahr / Sommer dran sein und sobald ich darf, lass ich mich natürlich sofort impfen. Es ist für mich ein Wunder, dass ich bisher von einer Infektion verschont geblieben bin, auch wenn ich sehr vorsichtig bin.

Wie ist das bei Euch? Lasst Ihr Euch impfen, sobald Ihr könnt?
Freu mich über eine faire und sachliche Diskussion.

Trissi

Antwort
1007 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @tristesse

Die einen warten sehnsüchtig auf die Impfung und das damit verbundene "normale" Leben,

Das nach der Impfung ein normales Leben möglich ist, ist mehr als fraglich. Schließlich muss man sich nach der Impfung gleichermaßen einschränken. Gerade weil sich so viele Menschen impfen lassen wollen und unser System, wenn auch geplant, damit überfordert ist, stellt sich die Frage nicht. Es wäre auch genauso absurd jetzt eine Impflicht einzuführen.

orangsaya antworten
9 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @orangsaya

Schließlich muss man sich nach der Impfung gleichermaßen einschränken.

Nun, ich gehe schon davon aus, dass dann wieder ein bisschen mehr Normalität möglich ist....natürlich wird es noch lange nötig sein, Abstand zu halten und die Alltagsmaske zu tragen. Aber daran habe ich mich schon so sehr gewöhnt, dass ich mich dadurch kaum noch sonderlich eingeschränkt fühle.

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Hallo,

Veröffentlicht von: @orangsaya

Das nach der Impfung ein normales Leben möglich ist, ist mehr als fraglich

Schrieb ich ja auch im Satz nach deinem zitierten Ausspruch schon 😊

Veröffentlicht von: @orangsaya

Gerade weil sich so viele Menschen impfen lassen wollen und unser System, wenn auch geplant, damit überfordert ist, stellt sich die Frage nicht.

Ähm. Wir haben noch nicht mal angefangen zu impfen und schon sagst Du, wir sind überfordert?
😀 Ich versteh Deine Argumentation nicht. Du behauptest hier Tatsachen, die Du nicht wissen kannst und begründest damit eine Aussage.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Es wäre auch genauso absurd jetzt eine Impflicht einzuführen.

Da es keine Impfpflicht geben wird, ist diese Einlassung an der Stelle völlig unnötig und nicht diskutierenswert. Warum bringst Du sie dann?

tristesse antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @tristesse
Veröffentlicht von: @tristesse

Gerade weil sich so viele Menschen impfen lassen wollen und unser System, wenn auch geplant, damit überfordert ist, stellt sich die Frage nicht.

Ähm. Wir haben noch nicht mal angefangen zu impfen und schon sagst Du, wir sind überfordert?
😀 Ich versteh Deine Argumentation nicht. Du behauptest hier Tatsachen, die Du nicht wissen kannst und begründest damit eine Aussage.

Ja, selbstverständlich besteht eine Überforderung. Wie kommst du auf den Gedanken, dass keine Überforderung bestehen könnte. Diese Seuche überfordert die Menschen in so vielen Bereichen. Überforderung ist ja keine Schuldzuweisung. Wenn im ´Hinblick dieser Krankheit, bei der es kollektiv um Leben und Tod geht und die Impfung Monate, wahrscheinlich über das halbe Jahr hinaus besteht, dann sind wir einer Überforderung ausgesetzt.

orangsaya antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048
Veröffentlicht von: @orangsaya

Ja, selbstverständlich besteht eine Überforderung. Wie kommst du auf den Gedanken, dass keine Überforderung bestehen könnte

Wir impfen noch nicht mal.
Also kann die Corona Impfung momentan keine Überforderung sein.
Sie könnte eine werden, natürlich. Aber das sind ja keine Gratismasken, wo alle losrennen.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Diese Seuche überfordert die Menschen in so vielen Bereichen.

Das ist mir klar, aber ich sprach nicht von der Seuche, sondern der Impfung.

tristesse antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @tristesse

Das ist mir klar, aber ich sprach nicht von der Seuche, sondern der Impfung.

Die Prämisse der Impfung ist, dass Menschenleben gerettet wird. Ich streite nicht ab, dass versucht wird, dass versucht wird das bestmögliche zu tun, oder zumindest in der Absicht die bestmögliche Lösung zu finden, aber es ist absehbar, dass hunderte von Menschen sterben werden bevor die Impfungen erreicht sind. Deswegen besteht im Hinblick des Ziel, beidem wir nicht wissen, was es für zusätzliche Probleme gibt, eine Überforderung.

orangsaya antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048
Veröffentlicht von: @orangsaya

Die Prämisse der Impfung ist, dass Menschenleben gerettet wird

Ich versteh nicht, was das mit der Aussage zu tun hat, dass es nicht zwangsläufig zu einer Überforderung beim Impfen kommen muss?

Veröffentlicht von: @orangsaya

Ich streite nicht ab, dass versucht wird, dass versucht wird das bestmögliche zu tun, oder zumindest in der Absicht die bestmögliche Lösung zu finden, aber es ist absehbar, dass hunderte von Menschen sterben werden bevor die Impfungen erreicht sind.

Dagegen hab ich auch nichts gesagt.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Deswegen besteht im Hinblick des Ziel, beidem wir nicht wissen, was es für zusätzliche Probleme gibt, eine Überforderung.

Aber nicht beim Impfen, sondern beim Krankheitsverlauf. Ich versteh nicht, warum Du ständig Fässer aufmachst, die von meiner Kernaussage wegführen. Warum machst Du das?

tristesse antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @tristesse
Veröffentlicht von: @tristesse

Die Prämisse der Impfung ist, dass Menschenleben gerettet wird

Ich versteh nicht, was das mit der Aussage zu tun hat, dass es nicht zwangsläufig zu einer Überforderung beim Impfen kommen muss?

Ist doch ganz einfach. Wenn die Prämisse ist, dass weniger Menschen sterben und in nächster Zeit tausende Menschen sterben, dann ist man überfordert.
Es gibt noch einen anderen Grund. Es gibt für Deutschland zunächst nicht genug Impfstoff. Wenn man nicht genug Impfstoff hat, dann ist man mit dem Vorhaben alle zu impfen überfordert.

Hätten wir genug Impfstoff dann wäre es eine logistische und medizinische Herausforderung die Impfung auch umzusetzen. Wenn ich auch davon ausgehe, dass dies eine Meisterleistung sein wird, dann ist es dennoch eine Überforderung, denn es gibt Grenzen des machbaren.

orangsaya antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048
Veröffentlicht von: @orangsaya

Ist doch ganz einfach. Wenn die Prämisse ist, dass weniger Menschen sterben und in nächster Zeit tausende Menschen sterben, dann ist man überfordert

Du hast gesagt, man ist mit dem Impfen überfordert.
Und das stimmt nicht.
Wenn ich Dir das sage, kommen Allgemeinplätze über Corona.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Es gibt für Deutschland zunächst nicht genug Impfstoff. Wenn man nicht genug Impfstoff hat, dann ist man mit dem Vorhaben alle zu impfen überfordert

Aus das stimmt nicht, denn darum gibt es einen Impfplan, der seit heute feststeht. Niemand hat behauptet oder auch nur in Erwägung gezogen oder darüber gesprochen, dass man sofort alle impfen kann. Also ist man damit auch nicht überfordert, weil man je nach Prio nacheinander impft.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Hätten wir genug Impfstoff

Hätte, hätte, hätte. Haben wir nicht.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Wenn ich auch davon ausgehe, dass dies eine Meisterleistung sein wird, dann ist es dennoch eine Überforderung, denn es gibt Grenzen des machbaren.

Und wieder ein Szenario, das es nicht gibt und auch so nicht geben wird.

Antworte doch mal auf meine Inhalte bitte, anstatt Dich auf Nebengleisen zu verlaufen.

tristesse antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932

Ach weißt du, ja ich habe gesagt, dass es eine Überforderung ist.
Ich habe nachvollziehbar begründet warum und keine Schuld ausgeteilt. Es ist einfach wegen der Schlimmen Situation so. Einen Impfplan brauchen wir ja gerade, weil das Vorhaben eine Überforderung ist.
Natürlich kannst du von dir geben, dass du das was ich nicht sage, nicht stimmt. Das holt aber niemanden aus dem Dilemma. Behaupte es einfach weiter, dass interessiert mich nicht.

orangsaya antworten


Deborah71
Beiträge : 18250
Veröffentlicht von: @tristesse

Wie ist das bei Euch? Lasst Ihr Euch impfen, sobald Ihr könnt?

Nicht ohne ausführliche Beratung mit meiner Ärztin wegen der bestehenden Allergien und Unverträglichkeiten.
Da in USA, Bayern und Graz aussichtsreiche Medikamente entwickelt werden, hoffe ich auf diese Chance für Allergiker.

deborah71 antworten
2 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @deborah71

Da in USA, Bayern und Graz aussichtsreiche Medikamente entwickelt werden, hoffe ich auf diese Chance für Allergiker.

Ich denke mal, dass deine Hoffnung durchaus berechtigt ist. Im Lauf des Jahres 2021 werden noch eine ganze Reihe weiterer Impfstoffe die Zulassung erhalten, sodass die Chancen gut stehen, dass für jeden ein passender dabei ist.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18250

Danke für deinen Zuspruch 😊

Ich dachte allerdings erstmal nicht an Impfstoffe, sondern an Medikamente. Hab da gestern was gelesen

deborah71 antworten
Alescha
Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @tristesse

Lasst Ihr Euch impfen, sobald Ihr könnt?

Ja. Und als Angehörige eines Vorerkrankten gehöre ich zu Gruppe 3.

alescha antworten


1-ichthys
Beiträge : 693
Veröffentlicht von: @tristesse

Freu mich über eine faire und sachliche Diskussion.

Na, dann versuchen wir es nochmal. 😉

Veröffentlicht von: @tristesse

Wie ist das bei Euch? Lasst Ihr Euch impfen, sobald Ihr könnt?

Da ich in einem Pflegeheim arbeite, käme ich sicher bald dran. Aber mir persönlich wäre es lieber, wenn das noch bis zum Frühjahr dauern würde. Ich habe auch so meine Bedenken wegen der Schnellentwicklung des Impfstoffs.

1-ichthys antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @1-ichthys

Ich habe auch so meine Bedenken wegen der Schnellentwicklung des Impfstoffs.

Das kann ich durchaus nachvollziehen.
Der Grund, warum ich dennoch so bald wie möglich geimpft werden möchte, ist einfach der, dass ich das für das kleinste Übel halte.
Weder mag ich mich mit täglich 500-900 Toten abfinden, noch halte ich einen Endlos-Lockdown oder eine Abfolge von 2-3 Lockdowns pro Jahr für einen auf Dauer akzeptablen Zustand - ich glaube, daran würden unsere Wirtschaft und Gesellschaft eher früher als später kaputtgehen.
Deshalb bin ich - bei allen nachvollziehbaren Bedenken - unendlich froh, dass es nun nach Weihnachten endlich losgeht mit dem Impfen.

suzanne62 antworten
ALF.MELMAC
Beiträge : 2155

...sobald es möglich ist

Punkt!!!

alf-melmac antworten
2 Antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @alf-melmac

Ich lass mich impfen sobald es möglich ist

Veröffentlicht von: @alf-melmac

Punkt!!!

Das finde ich wirklich gut. Leute, die aus diesem Holz geschnitzt sind, brauchen diejenigen, die erst mal abwarten wollen.

orangsaya antworten
love.israel
(@love-israel)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 125

Ich auch!

love-israel antworten


B'Elanna
Beiträge : 1640

Wo kann man einsehen, an welcher Stelle der Vergabeprioritätsliste man steht?

Ich gebe zu, ich bin tatsächlich etwas hin- und hergerissen.
Die kurze Verträglichkeit ist offenbar erwiesen - aber wie das mit den Langzeitfolgen ist.... ?
Wäre es ein Impfstoff wie der Grippeimpfstoff, keinen Moment würde ich zögern.
Aber dieses mRNA hat irgendwie.... nicht mein Vertrauen.
Naja, mal sehen - wahrscheinlich stehe ich auf der Liste eh ganz hinten....

Kennt jemand hier den Film "I, Legend"?

belanna antworten
17 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @belanna

Kennt jemand hier den Film "I, Legend"?

Also, bisher ist noch keiner zum Vampir mutiert.

Das einzige, was schon vereinzelt vorgekommen ist, sind heftige allergische Reaktionen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-was-ueber-allergien-auf-den-biontech-impfstoff-bekannt-ist-a-ad754e03-99ad-4140-ab80-a5efb1d3a2a6

alescha antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1640
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

Kennt jemand hier den Film "I am Legend"?

Also, bisher ist noch keiner zum Vampir mutiert.

Genau - bisher 😊
Nein, ernsthaft: Ich denke nicht, dass der Impfstoff Zombies aus uns macht - aber die Langzeitfolgen sind wie gesagt noch nicht erforscht - können ja auch gar nicht. Was, wenn irgendwelche Nebenwirkungen erst nach Jahren auftreten, wenn sich genug x im Körper gebildet hat?

belanna antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624
Veröffentlicht von: @belanna

Was, wenn irgendwelche Nebenwirkungen erst nach Jahren auftreten, wenn sich genug x im Körper gebildet hat?

und auf grund welcher mechanissmen sollte sich X im körper Bilden.
mRNA ist so instabiel das es bei -70° gelagert werden muss.

Es ist ja gerade die herrausforderung genug lesbare mRNA in die Zelle zu kriegen das die Zellen daraus auch Proteine machen können. allerspätestens wenn die geimpfte Zelle stirbt ist die mRNA weg.

arcangel antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @belanna

Aber dieses mRNA hat irgendwie.... nicht mein Vertrauen.
Naja, mal sehen - wahrscheinlich stehe ich auf der Liste eh ganz hinten....

Es muss ja auch nicht unbedingt dieser Impfstoff sein. Es gibt ja noch eine ganze Reihe weiterer Impfstoffe, die im Lauf des nächsten Jahres ihre Zulassung erhalten werden und - da sie nicht so extrem gekühlt werden müssen wie der von Biontech - durchaus in Hausarztpraxen verimpft werden können.

suzanne62 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624
Veröffentlicht von: @belanna

Aber dieses mRNA hat irgendwie.... nicht mein Vertrauen.

also ganz im gegenteil mRNA hat bei mir mehr vertrauen als genmanipulierte Schimpansenviren wie es sonnst bei vielen impfstoffen und beim Oxford Impfstoff zum einsatz kommt.

arcangel antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973
Veröffentlicht von: @arcangel

also ganz im gegenteil mRNA hat bei mir mehr vertrauen als genmanipulierte Schimpansenviren wie es sonnst bei vielen impfstoffen und beim Oxford Impfstoff zum einsatz kommt.

erst habe ich auch gedacht Vector ist besser aber inzwischen weiss ich mRNA ist wesentlich besser und sicherer die Immunantwort ist auch staerker

johannes22 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624
Veröffentlicht von: @johannes22

erst habe ich auch gedacht Vector ist besser aber inzwischen weiss ich mRNA ist wesentlich besser und sicherer die Immunantwort ist auch staerker

Ja beim Adenovirus besteht die Möglichkeit das er mutiert, sie ist zwar sehr sehr sehr gering aber eben nicht null.

Die mRNA kann sich weder vervielfältigen noch kann sie mutieren, wenn da ein Fehler auftritt, bleibt das in der Zelle und die stirbt irgendwann oder wird umgebracht.

Wobei fairerweise gesagt werden muss das die Chance auf eine allergische Reaktion doch um einiges höher ist bei der mRNA Impfung. Liegt wahrscheinlich am Transportsystem, aber da weis ich noch zu wenig darüber, aber es kann natürlich auch sein das sich manche RNA Stränge in der Zelle falten, was dann natürlich heftige Reaktionen in der Zelle auslöst.

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich kenne diesen Film.

Aber man wird doch nicht zum Zombie.

Aber ich habe mal gelesen, dass viele Impfungen Alzheimer fördert.

M.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Das mir dem Alzheimer taucht immer mal wieder auf und ist ähnlich belegt wie die Zombiewahrscheinlichkeit 😊

tristesse antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

na ja zu viel essen sowie kein Sport fördert auch Alzheimer

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Du, es gibt so vieles was falsch, ungesund, gefährlich usw. macht.

Die allermeisten Menschen sterben immer noch an

Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Krebs
Atmungssystem

Das sind ungefähr zw. 700000-900000 im Jahr.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/gestorbene_anzahl.html;jsessionid=60177AAAD3C221D7CECEFB7DCA86C422.internet8732

Wer raucht...stirbt
Wer ungesund lebt...stirbt
usw.

M.

Anonymous antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

genau, Alkohol zerstört die Leber so auch Saccharose, Fleisch fördert das altern und diverse Krankheiten.

habe ich deshalb aufgehört Wein oder Bier zu trinken Fleisch zu essen oder Süsses zu geniessen.

Ne an irgendwas muss man ja irgendwann sterben.

Von daher sehe ich ein weiteres erhöhtes Risiko durch eine Impfung relativ entspannt entgegen.

Nachtrag vom 18.12.2020 1548
da fehlt ein retorisches Fragezeichen im zweiten Satz

arcangel antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723

OT: Der kokovore Sonnenmensch

Veröffentlicht von: @arcangel

Ne an irgendwas muss man ja irgendwann sterben.

Es sei denn, man verzehrt jeden Tag nur Kokosnuß:

Nackter Kokovorismus ist Gottes Wille. Die reine Kokosdiät macht unsterblich und vereinigt mit Gott. Der kokovore Sonnenmensch ist der Mensch, wie er sein soll. Die Kokosnuß ist der Stein der Weisen. Was sind Universitäten gegen eine solche Lebensweise?

Aber Moment mal:

Engelhardt starb Anfang Mai 1919 abgemagert an Malaria.

Na gut... Dann vielleicht nur die Schale essen?

deleted_profile antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Könntest Du bitte Deine Ernährungsempfehlungen in den Threads lassen, die schon laufen? 😊

tristesse antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

das war keine Ernährungsempfelung sondern ein ironischer Kommentar darüber das Leben tödlich ist. 😉

Wir sind von sovielen schädlichen Einflüssen umgeben, das die eventuelle gefahr eines vermeintlich erhöhten alzheimer Risiko durch eine Impfung keine Beunruhigung bei mir auslöst.

Nachtrag vom 18.12.2020 1558
PS: wenn sich in einem Thema, dass du eröffnet hast ein offtopick Thema ergibt, das dir nicht passt, darfst du dich gerne an den Moderator deines Vertrauens wenden.

arcangel antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18048

Ich brauch keinen Moderator wenn mir was nicht passt, das schaffe ich allein 😊

tristesse antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

das glaube ich dir.

arcangel antworten
Seite 2 / 14
Teilen: