Benachrichtigungen
Alles löschen

Corona-Politik

Seite 2 / 6

hosianna
Themenstarter
Beiträge : 86

Wie es scheint, gibt es für Angela Merkel und die Ministerpräsidenten nur eine Reaktion auf Corona: Immer mehr kontakteinschränkende Maßnahmen.

Um klarzustellen, wo ich stehe: Von dem Moderator ‚Orleander‘ wurde mir unterstellt, Gedankengut der AfD zu verbreiten, wofür er mir zwei Gelbe Karten und zwei Sperren verpasste: Einmal drei Tage und einmal 30 Tage.

Ich bin nicht AfD, sondern nur ein mit der aktuellen Corona-Politik unzufriedener Bundesbürger, der mit seiner Meinung nicht hinter den Berg hält!

Obwohl etliche Ärzte und Wissenschaftler schon festgestellt haben, dass die aktuelle Corona-Politik nicht viel bringt, ziehen unsere Politiker weiter ihr Ding durch, indem sie sich immer wieder neue Einschränkungen einfallen lassen und diese kontrollieren, indem sie Bußgelder verhängen.

Und in dieser Sache sind die Parteien, die normalerweise einander Opposition sind, sich alle einig.

Weil ich ein recht zurückgezogener Mensch bin, hält sich das Leiden darunter für mich in Grenzen, aber einige Kontakte fehlen mir eben doch, die durch diese Maßnahmen nicht mehr möglich sind!

Wie muss es da erst den kontaktfreudigen Menschen gehen?

Antwort
846 Antworten
ichsen
 ichsen
Beiträge : 197
Veröffentlicht von: @hosianna

Um klarzustellen, wo ich stehe: Von dem Moderator ‚Orleander‘ wurde mir unterstellt, Gedankengut der AfD zu verbreiten, wofür er mir zwei Gelbe Karten und zwei Sperren verpasste: Einmal drei Tage und einmal 30 Tage.

Zumindest verwendest Du eine Strategie der AfD, nämlich das Wahrlügen.
Was Du hier postest, wurde bereits mehrfach widerlegt und ist nichts anderes, als das, was in diesem Zusammenhang von den Schwurblern erzählt wird.

ichsen antworten
84 Antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @ichsen

Zumindest verwendest Du eine Strategie der AfD, nämlich das Wahrlügen.
Was Du hier postest, wurde bereits mehrfach widerlegt und ist nichts anderes, als das, was in diesem Zusammenhang von den Schwurblern erzählt wird.

Was ist denn "Wahrlügen", gibt es dafür Beispiele und wer sind die "Schwurbler"?

staffan antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Was ist denn "Wahrlügen"

Damit ist gemeint, daß man so lange etwas wahrheitswidrig behauptet, bis es "wahr" wird, d.h. immer mehr das tatsächlich glauben.

Die AfD macht das ganz gerne, jetzt wurde aber Björn Höcke ironischerweise Opfer des Wahrlügens.
Weil manche, z.B. die Heute Show, Björn Höcke beharrlich Bernd Höcke nennen, verschickt selbst die AfD schon Einladungen zu einem Event, auf dem Bernd Höcke auftritt. Klick

Und die Schwurbler sind die, die wahrlügen, also immer wieder Behauptungen raushauen, die längst widerlegt sind.

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

Was ist denn "Wahrlügen"

Damit ist gemeint, daß man so lange etwas wahrheitswidrig behauptet, bis es "wahr" wird, d.h. immer mehr das tatsächlich glauben.

Veröffentlicht von: @alescha

Die AfD macht das ganz gerne, jetzt wurde aber Björn Höcke ironischerweise Opfer des Wahrlügens.
Weil manche, z.B. die Heute Show, Björn Höcke beharrlich Bernd Höcke nennen, verschickt selbst die AfD schon Einladungen zu einem Event, auf dem Bernd Höcke auftritt. Klick

Also ich hatte ja nach Beispielen für "Wahrlügen" gefragt und ehrlich gesagt doch schon Schlimmeres erwartet als nur diese Bernd-statt-Björn-Höcke-Geschichte.

Aber vielleicht ist ja gerade diese wohl wiederholt gebrachte und dabei nicht oder nur schwach belegte "Die Afd wahrlügt gerne."-Behauptung ein gutes Beispiel für Wahrlügen.

Nur dann halt nicht praktiziert von der AfD, sondern von ihren Gegnern.

staffan antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es wurde nur ein Beispiel genannt. Wenn du ein Schlimmeres möchtest, bitteschön: "Die Juden sind an allem Schuld, lasst sie uns vergasen."

herbstrose antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @herbstrose

Es wurde nur ein Beispiel genannt. Wenn du ein Schlimmeres möchtest, bitteschön: "Die Juden sind an allem Schuld, lasst sie uns vergasen."

Wer soll das denn wo und wann gesagt haben? Selbst das NS-Regime hat das ja zwar getan, aber sich wohl nicht getraut, offen zu sagen.

staffan antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2447

Wahrlügen
Ganz reale Beispiele waren vor ein paar Jahren z.B. hier in der Gegend die Behauptung vom durch Flüchtlinge geplünderten Supermarkt, der deswegen sogar schließen musste. Hat fast ein Jahr gebraucht, bis keiner mehr sagte, dass doch aber "da irgendwo an der B1 nach Burg raus..."

Oder die Behauptung, hier in der Stadt sei ein junges Mädchen von Flüchtlingen vergewaltigt worden und daran gestorben. Ging 2015 rum und dieses Jahr wieder.

Oder die Rattenplage in einem Kindergarten in Halle, angeblich durch von Migranten aus dem Fenster geworfenen Müll verursacht.

Oder damals das Gerücht, dass Flüchtlinge in einen Streichelzoo in der Nähe von Magdeburg eingebrochen sein sollen. Dort hätten sie Ziegen geschlachtet und die Tiere danach am Lagerfeuer gegessen.

Oder im Oktober diesen Jahres Meldungen über Kinder, die durch das Tragen von Mund-Nasen-Masken gestorben seien. Doch diese Meldungen sind eindeutig als Falschmeldungen widerlegt, Experten haben ihnen widersprochen.

lubov antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15627
Veröffentlicht von: @staffan

Wer soll das denn wo und wann gesagt haben? Selbst das NS-Regime hat das ja zwar getan, aber sich wohl nicht getraut, offen zu sagen.

Es wurde sehr offen von Vernichtung und Auslöschung gesprochen. Ich weiss nicht, wie genau man das missverstehen kann...

lucan-7 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Echt? Das ist dein Niveau?

herbstrose antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Christian Lüth, bis April 2020 Pressesprecher der AfD im Bundestag, wollte zwar keine Juden vergasen, aber Migranten: "Wir können die (Migranten) nachher immer noch alle erschießen. Das ist überhaupt kein Thema. Oder vergasen, oder wie du willst. Mir egal."

Mehr Sprüche, die nach NS-Regime klingen, findest Du hier.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und manche Linke wollen "Reiche" erschießen oder in Arbeitslager stecken. Auch nicht viel besser....

https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel.html

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Ich bin kein Fan der Linken, aber
a) die Dame hat sich entschuldigt und erklärt, wie sie's meint
b) so Sprüche hört man halt von den Linken doch etwas seltener als von der AfD
c) bei der AfD äußern sich nicht nur Leute, deren Namen abgekürzt werden, so, sondern auch höherrangige.

Immerhin hat auch schon Herr Meuthen das Problem erkannt und warnt vor enthemmter Sprache.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Ich bin kein Fan der Linken, aber

Und ich bin kein Fan der AfD. Ich merke nur, dass da mit unterschiedlichen Masstäben gemessen wird. Wenn sich zum Beispiel die Jusos zur Fatah - Jugend bekennen, ist das nicht so schlimm. Diese Einstellung "wächst" sich ja dann irgendwann aus. Aber wehe, wenn sich die Afd-Jugend zu irgendeiner extremistischen Nachfolgeorganisation bekannt hätte.....

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Aber wehe, wenn sich die Afd-Jugend zu irgendeiner extremistischen Nachfolgeorganisation bekannt hätte.....

Muß sie gar nicht. Sie ist selbst eine extremistische Organisation.

Dem BfV liegen sowohl inhaltlich wie auch numerisch hinreichend gewichtige Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich bei der Jugendorganisation der AfD um eine extremistische Bestrebung handelt.

https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/zur-sache/zs-2019-002-fachinformation-zu-teilorganisationen-der-partei-alternative-fuer-deutschland-afd

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Muß sie gar nicht. Sie ist selbst eine extremistische Organisation.

Nein, ist sie nicht. Sie ist ein Verdachtsfall. Der Unterschied sollte Dir auch klar sein.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Na, dann ist ja alles bestens. Dann sind halt die Jusos die Bösen und die AfD-Jungspunde die Lieben.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Na, dann ist ja alles bestens. Dann sind halt die Jusos die Bösen und die AfD-Jungspunde die Lieben.

Das habe ich ja nicht gesagt. Es geht nur um ein wenig mehr Objetivität.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Also, halten wir mal objektiv fest: Die Linken und Jusos liefern inhaltlich wie auch numerisch hinreichend gewichtige Anhaltspunkte dafür, daß es sich bei ihnen um eine extremistische Bestrebungen handelt?

Oder wie habe ich Deine Whataboutismen hier zu verstehen?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Also, halten wir mal objektiv fest

Entweder Du wilst, oder Du kannst es nicht verstehen.
Objektivität und Ausgewogenheit bedeutet nicht Gleichmacherei.

Veröffentlicht von: @alescha

Oder wie habe ich Deine Whataboutismen hier zu verstehen?

😀

Das war der Ausgangspunkt der Diskussion:

Veröffentlicht von: @herbstrose

Es wurde nur ein Beispiel genannt. Wenn du ein Schlimmeres möchtest, bitteschön: "Die Juden sind an allem Schuld, lasst sie uns vergasen."

Und dann kamen Deine "sachlichen" Einlassungen.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Entweder Du wilst, oder Du kannst es nicht verstehen.
Objektivität und Ausgewogenheit bedeutet nicht Gleichmacherei.

In den Diskussionen hier habe ich schon oft erlebt, daß unter Objektivität Gleichmacherei verstanden wird.

Veröffentlicht von: @ostwind

Und dann kamen Deine "sachlichen" Einlassungen.

Warum setzt Du "sachlich" in Anführungszeichen?

Veröffentlicht von: @ostwind

Das war der Ausgangspunkt der Diskussion:

Veröffentlicht von: @###user_nicename###

Es wurde nur ein Beispiel genannt. Wenn du ein Schlimmeres möchtest, bitteschön: "Die Juden sind an allem Schuld, lasst sie uns vergasen."

Staffan hat daraufhin gefragt, wer das gesagt hat. Die Frage von mehreren Leuten beantwortet worden, und dann meintest Du, Dich bei mir mit Deinen Verweisen auf die Linken und später noch auf die Jusos einklinken zu müssen.
Whataboutism eben.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Whataboutism eben.

Der Ausgangpunkt dieser Diskussion war der Vorwurf an Hosianna:

Veröffentlicht von: @ichsen

Zumindest verwendest Du eine Strategie der AfD, nämlich das Wahrlügen.

Das ist Whataboutism.

Man bringt die Kritiker der Corona-Politik sofort in Beziehung zur Afd, mit Rechten oder mit Schwurblern. Sag bloß, dass Dir das hier und in den Medien noch nicht aufgefallen ist.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Der Ausgangpunkt dieser Diskussion war der Vorwurf an Hosianna:

Weiter oben war der Ausgangspunkt noch ein anderer:

Veröffentlicht von: @ostwind

Das war der Ausgangspunkt der Diskussion:

Veröffentlicht von: @ostwind

Es wurde nur ein Beispiel genannt. Wenn du ein Schlimmeres möchtest, bitteschön: "Die Juden sind an allem Schuld, lasst sie uns vergasen."

Mal sehen, wie viele Ausgangspunkte es noch gibt.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Mal sehen, wie viele Ausgangspunkte es noch gibt.

Ist unglücklich von mir formuliert, aber doch relativ nebensächlich.
Und damit startest Du dann ein Ablenkungsmanöver. Ist das alles, was Du an Argumenten so in petto hast?

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Und damit startest Du dann ein Ablenkungsmanöver.

Das sagt der Richtige. 😀

Veröffentlicht von: @ostwind

Ist das alles, was Du an Argumenten so in petto hast?

Nein. Aber über was willst Du eigentlich diskutieren?

alescha antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Ihr dreht euch doch im Kreis, oder wollt ewig diskutieren.

jigal antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Nein. Aber über was willst Du eigentlich diskutieren?

Es wäre schon ein Anfang, wenn Du einfach mal auf meinen vorletzten Beitrag antworten würdest.

Aber mehr als Vorwürfe und Sätze wie:

Veröffentlicht von: @alescha

Na, dann ist ja alles bestens. Dann sind halt die Jusos die Bösen und die AfD-Jungspunde die Lieben.

sind aber von Dir offensichtlich nicht zu erwarten.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Da Jigal völlig zu Recht gefragt hat,

Veröffentlicht von: @jigal

Ihr dreht euch doch im Kreis, oder wollt ewig diskutieren.

mache ich's kurz.

Du liest eben nur

Veröffentlicht von: @ostwind

Vorwürfe und Sätze wie:

Veröffentlicht von: @alescha

Na, dann ist ja alles bestens. Dann sind halt die Jusos die Bösen und die AfD-Jungspunde die Lieben.

. Oder gehst nur auf die ein, was auch immer. Was ich sonst schreibe ignorierst Du.

Aber ich halte nochmal fest:
Keine andere Partei fällt so massiv durch menschverachtende Äußerungen auf wie die AfD. Nicht ohne Grund sind Teile dieser Partei Verdachtsfälle, und selbst ein Parteivorsitzender mahnt Mäßigung an.

Da reichen weder die Linken noch die Jusos dran, daran ändert sich nichts, wenn man einzelne Ausfälle aufgreift.

Und nein, es wird nicht jeder Kritiker der Corona-Maßnahmen in AfD-Nähe gerückt.
Auffällig ist aber, daß viele dieser Leute sich einer AfD-Rhetorik bedienen.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Auffällig ist aber, daß viele dieser Leute sich einer AfD-Rhetorik bedienen.

Ich bin an der Stelle raus. Pflege weiter Deine Feindbilder.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @ostwind

Ich bin an der Stelle raus. Pflege weiter Deine Feindbilder.

Ernsthaft 😀
Eben wolltest Du noch eine Antwort haben, da hat sich dann Alescha bemüht das, was im Strang Thema der Diskussion war, sachlich zu erklären und dann haust Du so hab?

Nachtrag vom 04.12.2020 1332
hab = ab.
Nicht dass über nen Flüchtgkeitsfehler jetzt ne Metadiskussion losgetreten wird 😊

tristesse antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348

Von Corona über Wahrlügen weiter
Von Corona über Wahrlügen jetzt zum angeblichen Nazitum der Afd - also ganz weit weg vom eigentlichen Thema, aber daran bin ja nicht unschuldig.

Dank zunächst für den Link zu volksverpetzer.de, der als Fake-News-Bekämpfer-Blog ja schon ordentlich mit Orden behängt wurde, allerdings selber wohl auch eifrig Fake-News verbreitet, wenn man jedenfalls dem Journalisten Alexander Wendt glauben darf https://www.publicomag.com/2020/08/markus-soeder-die-volksverpetzer-und-der-wert-der-aufklaerung/.

Ohne auf Details näher einzugehen (können wir aber gerne noch machen), ist ja wohl ein Hauptvorwurf, das Reden von geplantem "Bevölkerungsaustausch" und "Umvolkung" sei erstens fake und zweitens natürlich voll Nazi-Sprech.

Ist "Bevölkerungsaustausch" wirklich Nazi-Sprech und fake oder nicht vielleicht vielmehr doch der absolut exakte passende Begriff für genau das, was mancherorts passiert?

Beispielsweise ganz aktuell und frisch gerade hier im Essener Norden, wo ein FDP-Mann den Menschen dort gerade empfiehlt, doch lieber von dort fortzuziehen, weil die Integration gescheitert, das Mehrheitsverhältnis in der Bevölkerung gekippt und die Politik nicht bereit sei, daran was zu ändern (übrigens kein Einzelfall in Essen-Nord, von da kommen ständig solche Kracher). https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-altenessen-thomas-spilker-integration-fdp-id231052736.html

Was soll das dort dann denn bitteschön anderes sein als ein Bevölkerungsaustausch?

Ist "Bevölkerungsaustausch" Nazi-Sprech der AfD und fake - wie volksverpetzer.de meint - oder nicht vielleicht doch der exakt treffende Begriff für das, was manche Menschen hier so hautnah erleben, - andere aber natürlich nicht hören wollen?

staffan antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2447

Warum "weiter"?
Warum bleibst du nicht erstmal bei dem, was Alescha geschrieben hat? Dass du erstmal ablenkst, finde ich ungemein sprechend - nicht für dich sprechend, übrigens.

Ist das, wass in manchen Vierteln auf den Balearen passiert, eigentlich auch "Umvolkung" bzw. Bevölkerungsaustausch?

lubov antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @lubov

Warum bleibst du nicht erstmal bei dem, was Alescha geschrieben hat?

Von Corona gings zu "Wahrlügen" (kam nicht von mir), dann hab ich nach Beispielen dafür gefragt, dann kam von Alescha der Link zum Volksverpetzer, in dem es um Nazitum der Afd ging, darauf bin ich eingegangen.

Von daher bin ich nicht ausgewichen, denk ich.

staffan antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2447
Veröffentlicht von: @alescha

Christian Lüth, bis April 2020 Pressesprecher der AfD im Bundestag, wollte zwar keine Juden vergasen, aber Migranten: "Wir können die (Migranten) nachher immer noch alle erschießen. Das ist überhaupt kein Thema. Oder vergasen, oder wie du willst. Mir egal."
Mehr Sprüche, die nach NS-Regime klingen, findest Du hier.

Veröffentlicht von: @staffan

Von Corona gings zu "Wahrlügen" (kam nicht von mir), dann hab ich nach Beispielen dafür gefragt, dann kam von Alescha der Link zum Volksverpetzer, in dem es um Nazitum der Afd ging, darauf bin ich eingegangen.
Von daher bin ich nicht ausgewichen, denk ich.

Nun, du könntest dich, bevor du einen anderen Aspekt des Nazitums der AfD betrachtest, erstmal mit dem Plan, Migranten zu erschießen oder zu vergasen, auseinandersetzen. Dann würdest du nicht ausweichen, denk ich.

lubov antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

ist ja wohl ein Hauptvorwurf, das Reden von geplantem "Bevölkerungsaustausch" und "Umvolkung" sei erstens fake und zweitens natürlich voll Nazi-Sprech.

Einer von vielen Vorwürfen, um das menschenverachtende Gedankengut, das nicht wenige AfDler pflegen, aufzuzeigen.

Oder möchtest Du behaupten, daß die Sprüche, die die so raushauen, eine freiheitlich-demokratische Gesinnung mit Achtung vor Andersdenkenden und Andersglaubenden zum Ausdruck bringen?

Veröffentlicht von: @staffan

Ist "Bevölkerungsaustausch" wirklich Nazi-Sprech und fake oder nicht vielleicht vielmehr doch der absolut exakte passende Begriff für genau das, was mancherorts passiert?

Beatrix von Storch fabulierte was von Plänen zum Bevölkerungsaustausch, die schon längst geschrieben seien. Meinst Du, da werden solche Pläne umgesetzt? Befürchtest Du jetzt auch wie Björn Höcke den Volkstod?

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

ist ja wohl ein Hauptvorwurf, das Reden von geplantem "Bevölkerungsaustausch" und "Umvolkung" sei erstens fake und zweitens natürlich voll Nazi-Sprech.

Einer von vielen Vorwürfen, um das menschenverachtende Gedankengut, das nicht wenige AfDler pflegen, aufzuzeigen.

Veröffentlicht von: @alescha

Oder möchtest Du behaupten, daß die Sprüche, die die so raushauen, eine freiheitlich-demokratische Gesinnung mit Achtung vor Andersdenkenden und Andersglaubenden zum Ausdruck bringen?

Mit offenen Augen findet man mühelos auch abseits der Afd Sprüche, die wenig Achtung vor anderen zeigen ("Polizisten auf den Müll", "Reiche erschießen oder ins Arbeitslager", "Miethaie abtreiben", "Junge Union in den Gulag" usw.).

Solche Sprüche sind überhaupt nicht AFD-exklusiv. Kommen Sie von linker Seite oder wenn mal ein Journalist die Sau rauslässt, wird das aber schnell zu "Satire" geadelt, fällt unter Kunstfreiheit und ist dann kein Problem mehr. So einfach kommt ein AfDler nicht raus, das ist richtig.

Wie Gregor Gysi mal sinngemäß sagte, habe jede Partei 5-10 % Irre, sie dürften nur nicht das Sagen bekommen (Spiegel 49/2005). Warum sollte das bei der Afd anders sein?

Veröffentlicht von: @alescha

Beatrix von Storch fabulierte was von Plänen zum Bevölkerungsaustausch, die schon längst geschrieben seien. Meinst Du, da werden solche Pläne umgesetzt? Befürchtest Du jetzt auch wie Björn Höcke den Volkstod?

Es ging darum, dass "Bevölkerungsaustausch" nach volksverpetzer.de Nazi-Sprech sei, während ich das bestreite und denke, dass der Begriff vielleicht lediglich etwas bezeichnet, was viele in ihrer Nachbarschaft real und oft durchaus unschön erleben. Inwieweit dieser Prozess geplant ist oder sich einfach ergibt, ist für die Betroffenen vielleicht keine vordringliche Frage.

staffan antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Wie Gregor Gysi mal sinngemäß sagte, habe jede Partei 5-10 % Irre, sie dürften nur nicht das Sagen bekommen (Spiegel 49/2005). Warum sollte das bei der Afd anders sein?

Dumm nur, daß sie bei der AfD das Sagen haben.

Veröffentlicht von: @staffan

Es ging darum, dass "Bevölkerungsaustausch" nach volksverpetzer.de Nazi-Sprech sei, während ich das bestreite und denke, dass der Begriff vielleicht lediglich etwas bezeichnet, was viele in ihrer Nachbarschaft real und oft durchaus unschön erleben. Inwieweit dieser Prozess geplant ist oder sich einfach ergibt, ist für die Betroffenen vielleicht keine vordringliche Frage.

Ich möchte jetzt schon gern bei dem bleiben, was die AfD darunter versteht.

Aber vermutlich glaubst Du auch, von Storch sei damals auf der Maus ausgerutscht.

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

Wie Gregor Gysi mal sinngemäß sagte, habe jede Partei 5-10 % Irre, sie dürften nur nicht das Sagen bekommen (Spiegel 49/2005). Warum sollte das bei der Afd anders sein?

Dumm nur, daß sie bei der AfD das Sagen haben.

Das ist mir jetzt zu doof. Bin draußen.

staffan antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Komisch, dass hier gerade alle gehen, wenn Argumente nicht widerlegt werden können.

tristesse antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @tristesse

Komisch, dass hier gerade alle gehen, wenn Argumente nicht widerlegt werden können.

Das war doch wohl gerade eben kein Argument, sondern eher sowas wie Rumrotzen, da halt ich mich halt raus.

staffan antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Ja klar.

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Argumente bringen ja nicht wirklich was. Selbst wenn man die Leute selbst zitiert und aufzeigt, was für menschenfeindliches und auch demokratiefeindliches Gedankengut die da zum Besten geben, und deutlich wird, daß das nicht nur ganz vereinzelte Hinterbänkler sind sondern auch etliche "hohe Tiere", wird das entweder ignoriert oder verharmlost.

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha

Argumente bringen ja nicht wirklich was. Selbst wenn man die Leute selbst zitiert und aufzeigt, was für menschenfeindliches und auch demokratiefeindliches Gedankengut die da zum Besten geben, und deutlich wird, daß das nicht nur ganz vereinzelte Hinterbänkler sind sondern auch etliche "hohe Tiere", wird das entweder ignoriert oder verharmlost.

Wie lässt sich das denn verstehen?
Entweder man akzeptiert und übernimmt Deine Argumente oder sonst ist Mist?
Abweichende Bewertungen gehen anscheinend nicht.
Versteh es einfach nicht.

staffan antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Du könntest Dich wenigstens mal mit den ganzen Aussagen auseinandersetzen und z.B. erklären, warum es völlig o.k. und mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung vereinbar ist, an der Grenze auf Flüchtlinge zu schießen, Migranten zu erschießen oder zu vergasen, ein paar Volksteile verlieren zu verlieren, die zu schwach oder nicht willens sind, sich der fortschreitenden Afrikanisierung, Orientalisierung und Islamisierung zu widersetzen, oder ob es kein Nazi-Sprech ist, wenn man Menschen als Parasiten und Schmarotzer bezeichnet.

Um nur mal ein paar Aussagen herauszugreifen.

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha

... und z.B. erklären, warum es völlig o.k. und mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung vereinbar ist, an der Grenze auf Flüchtlinge zu schießen, Migranten zu erschießen oder zu vergasen, ein paar Volksteile verlieren zu verlieren, die zu schwach oder nicht willens sind, sich der fortschreitenden Afrikanisierung, Orientalisierung und Islamisierung zu widersetzen, ...

Warum sollte ich sowas erklären?

Natürlich geht Migranten erschiessen nicht, aber Reiche erschiessen eben auch nicht, Migranten vergasen geht nicht, Polizisten auf den Müll aber auch nicht.

Man sollte vielleicht keine unterschiedlichen Maßstäbe anlegen und das, was auf der einen Seite als Beleg für eine NS-Sprache dient, auf der anderen als Satire oder "war nicht so gemeint" abtun.

Vielleicht zur Klarstellung: Ich glaube schon, dass die AfD sich nach rechts abgrenzen muss (wie die Linke nach links) und sehr wahrscheinlich sind - so wie in allen neuen Parteien - einige ungeeignete Funktionsträger unterwegs (aber eher weit weniger als in den Anfangsjahren der Grünen).

Entscheidend ist aber auch hier das Gesamtbild und das würde ich nicht rechtsextrem sehen (mag mich täuschen), anders als dein Volksverpetzer-Papier, das in offensichtlich denunziatorischer Absicht versucht ein Destillat echter und vermeintlicher Fehlleistungen als Gesamtbild zu verkaufen.

Bei den Abgeordneten zeigen sich in großer Zahl eben doch absolut respektable Lebensläufe mit langen Karrieren in bürgerlichen Berufen anscheinend ohne irgendwelche rechtsextreme Auffälligkeiten (nicht bei allen, sicher gibt es da auch Ausfälle). Es finden sich langjährige ehemalige Politiker von CDU und SPD, Professoren, ein ehemaliger leitender Oberstaatsanwalt, ein Ex-Chefsyndicus eines DAX-Konzerns, Leute aus der Automobilindustrie, überdurchschnittlich viele ehemalige oder aktive Soldaten und Polizisten (also ziemlich genau das, was den anderen Parteien mit ihren vielen Apparatschiks so bitter fehlt).

Und diese bisher in ihren bürgerlichem Karrieren wohl rechtsextremmäßig völlig unauffälligen Abgeordneten sollen jetzt auf einmal den Nazi raushängen lassen? Wer soll denn sowas glauben?

natürlich sind diese leute eine bedroghungb aberfür ihre politikerkonkurrenten in den aderen parteien, für die es
anscheinend ohne rechtsextrem auffälligkeuiten

staffan antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @staffan

Und diese bisher in ihren bürgerlichem Karrieren wohl rechtsextremmäßig völlig unauffälligen Abgeordneten sollen jetzt auf einmal den Nazi raushängen lassen? Wer soll denn sowas glauben?

Danke für diesen Beitrag. Dieser differenzierte Blick auf die Situation um die AfD und ihre Mitglieder in dringend geboten. Ohne diesen ist keine sachliche Auseinandersetzung möglich.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Und diese bisher in ihren bürgerlichem Karrieren wohl rechtsextremmäßig völlig unauffälligen Abgeordneten sollen jetzt auf einmal den Nazi raushängen lassen? Wer soll denn sowas glauben?

Meuthen ist fest davon überzeugt, sonst hätte er nicht so eine Rede auf dem Parteitag gehalten. Diese Rede kam auf allen öffentlich-rechtlichen Kanälen.

ungehorsam antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Man sollte vielleicht keine unterschiedlichen Maßstäbe anlegen und das, was auf der einen Seite als Beleg für eine NS-Sprache dient, auf der anderen als Satire oder "war nicht so gemeint" abtun.

Nein, aber man sollte schon schauen, wer da was sagt.
Z.B. das mit dem "Reiche erschießen". Kennt die jemand? Welche Funktion hat die in der Partei? Und jetzt schauen wir mal, welche Positionen Leute in der AfD haben, die da auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen wollen oder die jetzt Migranten vergasen wollen. Fällt Dir was auf?

Teile der AfD werden vom Verfassungsschutz beobachtet, gegen Björn Höcke wird wegen Volksverhetzung und Verleumdung ermittelt. Und Björn Höcke ist ja nicht etwa ein Rechtsaußen der AfD, sondern in der Mitte der AfD - laut Alexander Gauland.

Doch, Björn Höcke ist ein Rechtsaußen mit stark faschistischen Tendenzen. Aber wenn der von Gauland in der Mitte verortet wird sieht man doch, wo sich die Partei verortet.

Und selbst der Parteivorsitzende Meuthen mahnte auf dem AfD-Parteitag eine gesittetere Wortwahl an. Was passiert? Von manchen Parteigenossen wird er jetzt als Spalter angegangen.

Veröffentlicht von: @staffan

Entscheidend ist aber auch hier das Gesamtbild und das würde ich nicht rechtsextrem sehen (mag mich täuschen)

Ja, ich fürchte Du täuschst Dich.

Es haben ja auch schon Leute die AfD verlassen, weil sie ihnen zu weit nach rechts gerutscht ist, und Meuthens Appell, nicht so rumzuprollen, war sicher auch der Sorge geschuldet, daß immer mehr sich bürgerlich Sehende vergrault werden.

Veröffentlicht von: @staffan

Bei den Abgeordneten zeigen sich in großer Zahl eben doch absolut respektable Lebensläufe mit langen Karrieren in bürgerlichen Berufen anscheinend ohne irgendwelche rechtsextreme Auffälligkeiten (nicht bei allen, sicher gibt es da auch Ausfälle). Es finden sich langjährige ehemalige Politiker von CDU und SPD, Professoren, ein ehemaliger leitender Oberstaatsanwalt, ein Ex-Chefsyndicus eines DAX-Konzerns, Leute aus der Automobilindustrie, überdurchschnittlich viele ehemalige oder aktive Soldaten und Polizisten (also ziemlich genau das, was den anderen Parteien mit ihren vielen Apparatschiks so bitter fehlt).

Das ist ja nun wirklich kein Argument. Seit wann hält eine bürgerliche, wohlsituierte Existenz und ein akademischer Titel Leute davon ab, in die eine oder andere Richtung radikal zu werden?
Schau doch mal, wer alles in der NSDAP war. (Und ja, meinetwegen können wir auch gerne schauen, wieviele Bürgerliche bei den Marxisten und Leninisten unterwegs waren).

Veröffentlicht von: @staffan

Und diese bisher in ihren bürgerlichem Karrieren wohl rechtsextremmäßig völlig unauffälligen Abgeordneten sollen jetzt auf einmal den Nazi raushängen lassen? Wer soll denn sowas glauben?

Jeder, der sich mal ein bißchen mit deutscher Geschichte befaßt hat. Da sieht man nämlich, daß das sehr wohl geht.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @staffan

Und diese bisher in ihren bürgerlichem Karrieren wohl rechtsextremmäßig völlig unauffälligen Abgeordneten sollen jetzt auf einmal den Nazi raushängen lassen? Wer soll denn sowas glauben?

Da muss mal wieder der Vergleich mit dem Nationalsozialismus herhalten. Das darf auch nicht jeder User machen, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.

Veröffentlicht von: @alescha

Jeder, der sich mal ein bißchen mit deutscher Geschichte befaßt hat. Da sieht man nämlich, daß das sehr wohl geht.

Natürlich geht das. Damit ist aber nicht bewiesen, dass es bei den Abgeordneten der AfD auch der Fall ist. Eine reflexartige Generalverurteilung ist intellektuell unredlich.

Diese undifferenzierte Betrachtungsweise führt dann bei Dir zu solch obskuren Reflexen:

Veröffentlicht von: @ostwind

Hans-Georg Maaßen hat diesem Gestz ein "mangelhaft" gegeben. Ist das vielleicht ein Qualitätskriterium?

Veröffentlicht von: @alescha

Für AfD-Anhänger sicherlich.

Anonymous antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2866
Veröffentlicht von: @ostwind

Natürlich geht das. Damit ist aber nicht bewiesen, dass es bei den Abgeordneten der AfD auch der Fall ist. Eine reflexartige Generalverurteilung ist intellektuell unredlich.

Nun, jeder der in derAfD ist oder diese noch wählt muss sich den Verdacht rechtem Gedankengut zuzustimmen gefallen lassen.
Warum?
Weil es in der AfD eine gut integrierte und mächtige Gruppe gibt, die sich immer wieder mit weit rechtslastigen Aussagen auffällt und die Parteispitze im Bundestag diese Leute immer wieder in Schutz nimmt.
Der Machtkampf in der AfD ist noch nicht entschieden, aber Meuthen kann aich nur schlecht durchsetzten und immer mehr gemäßigte Mitglieder kehren der AfD wegen dieser rechten Gruppe (früher Flügel genannt) den Rücken. Um das zu wissen, reicht es aus regelmäßig Nachrichten zu schauen.

Und was die weiter oben genannten bürgerlichen Wertegänge betrifft - ein Mensch entwickelt sich und seine Meinung stetig weiter und je nach dem mit wem man sich umgibt in eine bestimmte Richtung. Und so kann aus einem gut bürgrlichen Geschäftsmann im Laufe der Jahre auch ein Nazi werden. Oder vielleicht kein Nazi aber ein Sympatisant der dazu gehörenden Ideen. Es gibt ja auch genug Aussteiger aus der Szene oder AfD-Mitglieder, die ihre Meinung wieder ändern und der Partei den Rücken kehren.

Veröffentlicht von: @ostwind

Da muss mal wieder der Vergleich mit dem Nationalsozialismus herhalten. Das darf auch nicht jeder User machen, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.

Kommt auch immer drauf an, was man vergleicht und ob der Vergleich schon länger etabliert ist oder nicht. Auch das ändert sich mit der Zeit. Und ich finde den Vergleich mit der NSDAP auch nicht wirklich passend. Vielleicht noch wenn man sich auf die NSDAP vor 1933 bezieht, aber danach gab es sicher viele die nur eingetreten sind, weil sie sonst berufliche oder soziale Nachteile gehabt hätten. So ist das nun mal in einer Diktatur. Heute sollte aber niemand wegen seiner Parteizugehörigkeit Nachteile haben. Es darf auch niemand danach fragen im Job. Und erstrecht nicht der Staat. Wobei ich mir denken kann, dass es schwer weren kann, wenn man seine Zugehörigkeit zur AfD, NPD vielleicht auch auf der anderen Seite zur Die Linke , MLPD raushängen lässt.

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @channuschka

Nun, jeder der in derAfD ist oder diese noch wählt muss sich den Verdacht rechtem Gedankengut zuzustimmen gefallen lassen.

Jeder der SPD wählt muss sich dem Verdacht Israels die Existenz abzusprechen gefallen lassen.
Warum?
Weil es in der SPD eine sehr mächtige Organisation gibt, die sich aktiv mit einer Organisation solidarisiert, die Israel das Existenzrecht abspricht. Die sind so stark in der Partei, dass sie sogar ihr Personal in der Parteispitze installieren können.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Die SPD selbst und die Jusos bekennen sich zum Existenzrecht Israels, deswegen ist dieses Argument schon etwas hanebüchen.

Kühnert scheint ja zu glauben, daß die Fatah-Jugend auch dazu steht:

Seinem Hinweis darauf, dass die Jugend-Fatah das Existenzrecht Israels ausdrücklich anerkenne, hatte er den Satz hinzugefügt: „Da laufen immer noch problematische Leute rum.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/juso-partner-in-nahost-da-laufen-problematische-leute-rum/26680034.html

In dem Artikel wird übrigens der Hintergrund etwas erläutert.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Die SPD selbst und die Jusos bekennen sich zum Existenzrecht Israels, deswegen ist dieses Argument schon etwas hanebüchen.

Was solch ein Bekenntnis bei Linken zählt hat man ja gesehen. Letztlich drückt sich ein Standpunkt nicht in schönen Worten aus, sondern in der Tat.

Ich lasse mich von den Relativierungen eines Herrn Kühnert sicherlich nicht blenden. Das zählt für mich mindestens genauso wenig wie das Gelaber der AfD. Die Jusos und die AfD haben für mich eins gemeinsam, sie sind gut darin extremistische Einstellungen zu verschleiern.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Ich möchte die Jusos da nicht groß verteidigen, ich halte vieles aus der Ecke für hirnrissig.

Aber daß die Jusos selbst extremistische Einstellungen haben finde ich jetzt gewagt. Wollen die jetzt auch Leute erschießen oder vergasen lassen, oder den Verlust von Volksteilen hinnehmen?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Aber daß die Jusos selbst extremistische Einstellungen haben finde ich jetzt gewagt. Wollen die jetzt auch Leute erschießen oder vergasen lassen, oder den Verlust von Volksteilen hinnehmen?

Also wenn man eine politische Forderungen stellt, die die Arbeit von Terroristen unterstützen bzw massiv erleichtern, dann ist das nicht weit weg vom Extremismus.
Immerhin würde es durch den Abbau der israelischen Grenzen zu sehr vielen Toten durch Selbstmordanschläge kommen.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

Ich vermute dahinter nun eher grenzenlose Naivität oder blinden Idealismus.

Aber keinen Extremismus.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Ich vermute dahinter nun eher grenzenlose Naivität oder blinden Idealismus.

Zu was Menschen mit linker Gesinnung fähig sind zeigt auch die deutsche Geschichte. So zu tun als säßen da nur brave Menschen, die für das "Gute" kämpfen halte ich viel eher für ziemlich naiv.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

So links sind die Jusos dann auch wieder nicht. Links von denen muß doch noch Platz sein für die Marxisten.

Veröffentlicht von: @qdspieler

So zu tun als säßen da nur brave Menschen, die für das "Gute" kämpfen halte ich viel eher für ziemlich naiv.

Hab ich nicht behauptet.

Aber ja, ich halte die Jusos für weniger extremistisch wie die AfD. Die Antwort, ob da irgendjemand andere erschießen und vergasen will, hast Du auch noch nicht präsentiert.

Und warum werden nicht auch die Jusos vom Verfassungsschutz beobachtet? Wenn das so schlimme Extremisten sind?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Die Antwort, ob da irgendjemand andere erschießen und vergasen will, hast Du auch noch nicht präsentiert.

Wer bitte möchte denn von der AfD ernsthaft jemanden erschießen oder vergasen?

Andere hingegen engagieren sich in Parteien, die jetzt die großen Pazifisten spielen, dabei aber noch vor wenigen Jahren eine Mitverantwortung für Erschießungen an der Grenze trugen. Eine dieser Verantwortlichen wurde jetzt gar in MV zur Verfassungsrichterin berufen.

Die einen machen flotte Sprüche, während die anderen eben in der Vergangenheit schon durch entsprechende Taten auffielen.

Veröffentlicht von: @alescha

Aber ja, ich halte die Jusos für weniger extremistisch wie die AfD.

Für mich sind die auf dem gleichen Level.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @qdspieler

Wer bitte möchte denn von der AfD ernsthaft jemanden erschießen oder vergasen?

Jedenfalls wird davon schwadroniert.
Ob Lüth, von Storch oder Petry (ja, ich weiß, die ist nicht mehr in der AfD, damals war sie's aber noch) tatsächlich Leute erschießen lassen wollen oder das ja alles nicht so meinen, weiß ich nicht. Warum sagen sie aber sowas?

Veröffentlicht von: @qdspieler

Eine dieser Verantwortlichen wurde jetzt gar in MV zur Verfassungsrichterin berufen.

Mit Hilfe der CDU. Nach der Logik, die Du hier vertrittst, macht die CDU, zumindest die in Meck-Pomm, mit Extremisten und Mauerschützen gemeinsame Sache und hocken damit im selben Boot.

Veröffentlicht von: @qdspieler

Die einen machen flotte Sprüche, während die anderen eben in der Vergangenheit schon durch entsprechende Taten auffielen.

Und wer sagt Dir, daß es bei flotten Sprüchen bliebe, wenn die, die sie tätigen, in entsprechende Positionen kämen?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Und wer sagt Dir, daß es bei flotten Sprüchen bliebe, wenn die, die sie tätigen, in entsprechende Positionen kämen?

Ich verfolge das sehr aufmerksam. Aktuell machen aber eher andere Gruppen durch tatsächliche Gewalt auf sich aufmerksam. Das ist das was am Ende zählt. Für mich gibt es jedenfalls keine Unterscheidung in gute Gewalt und schlechte Gewalt.

Veröffentlicht von: @alescha

Mit Hilfe der CDU. Nach der Logik, die Du hier vertrittst, macht die CDU, zumindest die in Meck-Pomm, mit Extremisten und Mauerschützen gemeinsame Sache und hocken damit im selben Boot.

Ja, das scheint so zu sein. Ich habe mich damit aber nicht näher befasst. Für mich als Westdeutschen ist das völlig unverständlich.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Für mich als Westdeutschen ist das völlig unverständlich.

Dann tust du gut daran, das nicht weiter zu kommentieren.

ungehorsam antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Hi Alescha, der letzte Punkt ja.
Ich würde einen durschnittlichen Juso heute so einschätzen das es ihm absolut egal wäre, wenn es keine Deutschen mehr gäbe. Damit meine ich dem kulturellen Kreis. Zugehörige bzw. den einzelnen Regionen Zugehörige.

Ich glaube das mein Volk (Ethnische Gruppe) dem ich angehöre, bei denen überhaupt nicht wahrgenommen wird und das es ihnen xxxx egal ist was mit uns ist, Hauptsache Deutschland ist international geprägt.

Das wird man schriftlich so nicht fixiert bei denen finden aber das ist für mein Bauchgefühl die Summe dessen, was deren politische Identität ausmacht und eben nicht nur bei Extremfiguren wie umgekehrt manche Typen vom rechten Rand.

Nachtrag vom 06.12.2020 1914
Es mag dir entweder unrealistisch vorkommen oder auch egal sein. Mir ist es das nicht. Ich würde mir eigentlich wünschen meine Kinder hätten eine gleiche Heimat oder hätten dasselbe wie Italiener, Türken, Russen oder Polen haben. Die Zugehörigkeit zu einer Kultur oder Volk ist etwas, was letztlich Gott uns gegeben hat und eigentlich jedem Zusteht. Als Deutscher meiner Meinung nach, ist man da gefälligst raus

derneinsager antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @derneinsager

Ich würde einen durschnittlichen Juso heute so einschätzen das es ihm absolut egal wäre, wenn es keine Deutschen mehr gäbe. Damit meine ich dem kulturellen Kreis. Zugehörige bzw. den einzelnen Regionen Zugehörige.

Worauf stützt sich diese Einschätzung?

Veröffentlicht von: @derneinsager

manche Typen vom rechten Rand

geben halt in der AfD mittlerweile ziemlich den Ton an.

alescha antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Jusos
Die Jusos sind weltfremd. Jetzt haben sie sich für israrelfreundliche Entscheidungen entschuldigt und die Jugend der PLO als "Partner" ausgesucht. Die Jusos werden immer mehr wie die FDJ und verlassen den Weg von Willy Brandt und den Gegnern der Zwangsvereinigung von SPD und KPD zur SED.

jigal antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Da muss mal wieder der Vergleich mit dem Nationalsozialismus herhalten. Das darf auch nicht jeder User machen, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.

Dabei habe ich extra geschrieben

Veröffentlicht von: @ostwind

Schau doch mal, wer alles in der NSDAP war. (Und ja, meinetwegen können wir auch gerne schauen, wieviele Bürgerliche bei den Marxisten und Leninisten unterwegs waren).

Und:

Veröffentlicht von: @alescha

Das ist ja nun wirklich kein Argument. Seit wann hält eine bürgerliche, wohlsituierte Existenz und ein akademischer Titel Leute davon ab, in die eine oder andere Richtung radikal zu werden?

Damit sollte eigentlich klar sein, daß es um keinen Vergleich mit dem Nationalsozialismus geht, sondern darum, daß Bürgerlichkeit etc. kein Garant dafür ist, daß man keiner radikalen Strömung folgt.

Veröffentlicht von: @ostwind

Natürlich geht das. Damit ist aber nicht bewiesen, dass es bei den Abgeordneten der AfD auch der Fall ist. Eine reflexartige Generalverurteilung ist intellektuell unredlich.

Nicht bei allen, das habe ich auch nirgends behauptet. Daß in der AfD aber mehr Rechtsradikale sitzen als bei der CDU/CSU, FDP, SPD, Grünen und Linken dürfte ja wohl erwiesen sein.

Was ist daran jetzt intellektuell unredlich?

Veröffentlicht von: @ostwind

Diese undifferenzierte Betrachtungsweise führt dann bei Dir zu solch obskuren Reflexen:

Deine Reflexe auf meine Beiträge sind nicht weniger obskur.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Damit sollte eigentlich klar sein, daß es um keinen Vergleich mit dem Nationalsozialismus geht, sondern darum, daß Bürgerlichkeit etc. kein Garant dafür ist, daß man keiner radikalen Strömung folgt.

Es geht aber hier um die AfD. Und die willst Du doch nicht etwa mit dem Kommunismus vergleichen? Also, wen hattest Du mit dem Hinweis auf die NSDAP im Blick und welche Epoche der deutschen Geschichte wolltest Du denn in Beziehung zur AfD setzen?

Veröffentlicht von: @alescha

Nicht bei allen, das habe ich auch nirgends behauptet.

Wenn Du über die AfD schreibst, sehe ich keine Spur von objektiver kritischer Auseinandersetzung. Schlimmer noch, Du rückst Leute, deren Meinung Dir nicht passt, in die Nähe der AfD (Beispiel Maaßen) Das ist intellektuell unredlich.

Veröffentlicht von: @alescha

Deine Reflexe auf meine Beiträge sind nicht weniger obskur.

Bei so viel Einseitigkeit werde ich auch weiterhin so reagieren.

Anonymous antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Rechtspopulismus.
Gerichtlich festgestellt wurde, die AfD ist Rechtspopulistisch und Herr Meuthen hat gesagt, dass man mit Provokationen nichts erreicht.
Die AfD wird die Rechten nicht los, und anscheinend ist das auch einigen Christen recht.

Querdenken hat viele von solchen Leuten.
Das scheint die Moserer über die Politk hier auch nicht zu stören.

jigal antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Es geht aber hier um die AfD. Und die willst Du doch nicht etwa mit dem Kommunismus vergleichen? Also, wen hattest Du mit dem Hinweis auf die NSDAP im Blick und welche Epoche der deutschen Geschichte wolltest Du denn in Beziehung zur AfD setzen?

Habe ich erklärt. Dafür, daß Du nur selektiv liest, kann ich nichts.

Veröffentlicht von: @ostwind

Du rückst Leute, deren Meinung Dir nicht passt, in die Nähe der AfD (Beispiel Maaßen)

Das hat er schon selbst gemacht.

Veröffentlicht von: @ostwind

Bei so viel Einseitigkeit werde ich auch weiterhin so reagieren.

Dann werde ich jede weitere Diskussion mit Dir einstellen. Dazu habe ich eh gute Lust, weil ich wiederum Dein Agieren für einseitig und unredlich halte.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Habe ich erklärt. Dafür, daß Du nur selektiv liest, kann ich nichts.

Was für eine Antwort. Angst vor der eigenen courage?

Veröffentlicht von: @alescha

Das hat er schon selbst gemacht.

Besser hättest Du mich nicht bestätigen können.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @ostwind

Was für eine Antwort. Angst vor der eigenen courage?

Nein. Vor Zeitverschwendung.

Veröffentlicht von: @ostwind

Besser hättest Du mich nicht bestätigen können.

Freut mich für Dich.

alescha antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Wann läuft eigentlich an.jas Sperre aus?

Veröffentlicht von: @alescha

Dann werde ich jede weitere Diskussion mit Dir einstellen. Dazu habe ich eh gute Lust, weil ich wiederum Dein Agieren für einseitig und unredlich halte.

Denn dann geht die nächste Runde los...

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Zum Diskutieren gehören immer zwei....

Anonymous antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @alescha
Veröffentlicht von: @alescha

Man sollte vielleicht keine unterschiedlichen Maßstäbe anlegen und das, was auf der einen Seite als Beleg für eine NS-Sprache dient, auf der anderen als Satire oder "war nicht so gemeint" abtun.

Nein, aber man sollte schon schauen, wer da was sagt.
Z.B. das mit dem "Reiche erschießen". Kennt die jemand? Welche Funktion hat die in der Partei? Und jetzt schauen wir mal, welche Positionen Leute in der AfD haben, die [...] jetzt Migranten vergasen wollen. Fällt Dir was auf?

Ja OK, schauen wir doch nach Deiner These, nur bei der AfD würden auch die großen Tiere menschenfeindlich auffallen, woanders aber ausschließlich kleine Lichter.

Der Herr mit dem "Migranten vergasen" war der Parteisprecher der AfD Christian Lüth, soweit hast Du Recht (Nach Bekanntwerden im Übrigen sicher zu Recht sofort entlassen und aus der Partei ausgetreten).

Die oben erwähnte Dame mit der Idee zum "Reiche erschießen", war ein bei Die Linke wohl kleines Licht, soweit hast Du auch Recht, aber der Herr Riexinger, der das dann nicht kategorisch zurückwies, sondern gnädig abwandelte in „Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.“ (also Arbeitslager oder Gulag) ist immerhin eine der beiden Parteivorsitzenden. Damit sind wir dann schon ganz oben in der Parteispitze angekommen. Jetzt stimmt Deine These anscheinend nicht mehr. (Riexinger hat sich übrigens entschuldigt).

Die weiter oben erwähnte Dame mit dem "Polizisten auf den Müll" ist TAZ-Journalistin. Also auch hier der Spruch von einer Person, die eigentlich hätte wissen müssen, was sie sagt. (Sie hat sich wohl anscheinend nicht entschuldigt und meint wohl nach wie vor, das wäre Satire und Pressefreiheit und damit völlig OK).

Das sind jetzt drei Fälle von unmöglichen Sprüchen von Menschen, die eigentlich besonders kompetent hätten kommunizieren können sollen - aus ganz unterschiedlichen Ecken, anscheinend gibt es also sowas nicht nur in den oberen Etagen der AfD.

Schauen wir weiter auf den Volksverhetzer-Vorwurf, Leute in der AfD wollten auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen. Dieser Punkt ist besonders interessant, weil bei ihm - soweit für mich nachvollziehbar - eine Aussage völlig sinnentstellend aus dem Kontext gerissen und reframed wurde, um sie zu Anti-AfD-Munition verarbeiten zu können.

Veröffentlicht von: @alescha

... Und jetzt schauen wir mal, welche Positionen Leute in der AfD haben, die da auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen wollen ...

Zum Kontextverständnis muss man sich vielleicht einfach mal die manchmal extrem gewaltträchtigen Situationen an Grenzen vorstellen. Nehmen wir die zwischen Marokko und Ceuta (Spanien). Dort tun sich immer wieder Gruppen von mehreren hundert jungen Männern zusammen, um mit massiver Geawalt den Grenzzaun zu überwinden, wobei sie die Grenzpolizisten mit Batteriesäure und Ätzkalk angreifen. https://www.focus.de/politik/ausland/ceuta-spanische-polizei-schiebt-116-fluechtlinge-aus-exklave-nach-marokko-ab_id_9466616.html

Die Wirkung von Batteriesäure kennst Du vielleicht von den Säureattentaten auf Frauen in Pakistan - die Unglücklichen sind für ihr Leben entstellt. Ätzkalk greift weniger die Haut an - aber die Augen und kann zur Erblindung führen. Ähnliches war ja dieses Jahr an der Grenze zwischen der Türkei und Griechenland zu beobachten, wobei die Grenzpolizisten sich dort nicht gegen Batteriesäure und Brandkalk, sondern gegen Brandsätze (also Molotowcocktails) zu erwehren hatten. https://www.nau.ch/news/europa/erneut-tranengas-und-brandsatze-an-griechisch-turkischer-grenze-65676941

Natürlich versucht die Grenzpolizei immer, ohne Gebrauch von Schusswaffen auszukommen, aber selbstverständlich hat sie für den Notfall auf solche Zugriff (Wie übrigens jede Grenzpolizei in wohl jedem Land auf der Erde).

Es geht hier um die Verteidigung gegen zum Teil extrem gewaltbereite Aggressoren mit unter Umständen als letztes Mittel Einsatz von Schusswaffen. Diesen ganzen Kontext hat der Volksverhetzer aber weggelassen, um sein Framing von "Teile der AfD wollen auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen" zu konstruieren. Gewaltbereite Migranten als eigentliche Aggressoren werden so zu Flüchtlingen und Opfern reframed.

An der Geschichte von "AfDler wollen auf Flüchtlinge schießen lassen" stimmt also - soweit mir bekannt - fast nichts und sie zeigt in keiner Weise ein Problem in der AfD auf, wohl aber erhebliche in der Glaubwürdigkeit des Volksverhetzers.

staffan antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Der Herr mit dem "Migranten vergasen" war der Parteisprecher der AfD Christian Lüth, soweit hast Du Recht (Nach Bekanntwerden im Übrigen sicher zu Recht sofort entlassen und aus der Partei ausgetreten).

Die Dame aber, die an der Grenze auf Flüchtlinge schießen lassen wollte ist immer noch in der Partei und dort sogar stellvertretende Bundessprecherin.

Veröffentlicht von: @staffan

Jetzt stimmt Deine These anscheinend nicht mehr.

Doch, weil bei der AfD die Parteispitze selbst derartige Äußerungen tätigt und Äußerungen aus dem Fußvolk stehen läßt. Gut, wenn es gar zu krass wird wird da auch mal eingeschritten, aber viel zu viel bleibt einfach stehen.

Veröffentlicht von: @staffan

Die weiter oben erwähnte Dame mit dem "Polizisten auf den Müll" ist TAZ-Journalistin. Also auch hier der Spruch von einer Person, die eigentlich hätte wissen müssen, was sie sagt. (Sie hat sich wohl anscheinend nicht entschuldigt und meint wohl nach wie vor, das wäre Satire und Pressefreiheit und damit völlig OK).

Das kritisiere ich auch, aber seit wann ist die TAZ eine Partei? Wenn wir jetzt noch die Presse dazunehmen, können wir ja auch gleich mal in der rechtsorientierten Presse nachschauen, was aus dieser Ecke so kommt.

Veröffentlicht von: @staffan

Das sind jetzt drei Fälle von unmöglichen Sprüchen von Menschen, die eigentlich besonders kompetent hätten kommunizieren können sollen - aus ganz unterschiedlichen Ecken, anscheinend gibt es also sowas nicht nur in den oberen Etagen der AfD.

Natürlich nicht, nur dort ziemlich gehäuft.

Veröffentlicht von: @staffan

Es geht hier um die Verteidigung gegen zum Teil extrem gewaltbereite Aggressoren mit unter Umständen als letztes Mittel Einsatz von Schusswaffen. Diesen ganzen Kontext hat der Volksverhetzer aber weggelassen, um sein Framing von "Teile der AfD wollen auf Flüchtlinge an der Grenze schießen lassen" zu konstruieren. Gewaltbereite Migranten als eigentliche Aggressoren werden so zu Flüchtlingen und Opfern reframed.

Nein, es ging eben nicht um die Verteidigung gegen zum Teil extrem gewaltbereite Aggressoren. Zuerst wollte von Storch auch auf Kinder schießen lassen - schmeißen die auch schon mit Ätzkalk und Batteriesäure? Hier mal der Kontext ihrer Äußerung:

In der Flüchtlingsdebatte erklärte von Storch in einem Facebook-Beitrag Ende Januar 2016, dass über Österreich nach Deutschland einreisende Menschen nach Paragraph 18, Absatz 2 des Asylgesetzes kein Recht auf Asyl hätten und man ihnen deshalb die Einreise verweigern solle. Unter Bezug auf § 11 des Gesetzes über den unmittelbaren Zwang (UZwG) folgerte sie: „Und wenn ie das HALT an der Grenze nicht akzeptieren, können die Vollzugsbeamten im Grenzdienst Schusswaffen auch gegen Personen einsetzen.“ Auf Nachfrage wollte sie davon auch Frauen und Kinder nicht ausnehmen.[64] Nach Kritik nahm sie Kinder, nicht aber Frauen von ihrer Forderung aus; gegen Kinder sei der Schusswaffeneinsatz „richtigerweise nicht zulässig“. Ihre, sowie eine ähnliche Aussage Frauke Petrys, wurden von Politikern aller anderen Parteien, Gesellschaftsvertretern und in der Medienöffentlichkeit heftig kritisiert und von der Gewerkschaft der Polizei zurückgewiesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Beatrix_von_Storch#%C3%84u%C3%9Ferungen_zur_Fl%C3%BCchtlingssituation_2016_%E2%80%93_Schusswaffeneinsatz_gegen_Fl%C3%BCchtlinge
Es wurde dann auch darauf hingewiesen, daß der bloße Schutz der Außengrenze vor der Einreise eines Flüchtlings nicht ausreicht, um Schusswaffen einzusetzen.

Es ging also mitnichten um Szenarien, wie Du sie hier in den Raum wirfst - die übrigens wann nochmal stattfanden? Der Bericht von den Ausschreitungen an der griechisch-türkischen Grenze ist aus dem März 2020, der andere ist leider nicht datiert, bezieht sich aber auf Vorfälle von 2017 oder 2018, also kann von Storch das auch nicht vor Augen gehabt haben.

Du bist es, der hier ein Reframing betreibt.

alescha antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348

So weiter im Text.

Veröffentlicht von: @alescha

Teile der AfD werden vom Verfassungsschutz beobachtet, gegen Björn Höcke wird wegen Volksverhetzung und Verleumdung ermittelt. Und Björn Höcke ist ja nicht etwa ein Rechtsaußen der AfD, sondern in der Mitte der AfD - laut Alexander Gauland.

Ja OK, aber wir erinnern uns, dafür musste erst der alte Chef entlassen werden und kaum war der neue dann ein paar Tage im Amt, schon konnte es - Überraschung, Überraschung - gegen die AfD los gehen. Ich glaube es war der Steegner von der SPD, der so blöd war, auch noch stolz auf Twitter damit zu prahlen, wie toll doch der neue VS-Chef gegen die AfD vorginge. Da hätte sich eigentlich jeder überlegen können, ob sich hier die Gefährlichkeit der AfD zeigt oder nicht vielmehr die dreiste Instrumentalisierung einer Behörde durch Teile der Politik für den Kampf gegen einen politischen Konkurrenten.

Selbes Problem bei den Staatsanwaltschaften - die sind letztlich dem verantwortlichen Minister gegenüber weisungsgebunden (hier in Deutschland - nicht in allen Staaten). Gute Möglichkeit, um Ermittlungen je nach Bedarf diskret anzustoßen, einzustellen oder zu lenken.

Veröffentlicht von: @alescha

Und selbst der Parteivorsitzende Meuthen mahnte auf dem AfD-Parteitag eine gesittetere Wortwahl an. Was passiert? ...

Ja die AfD müht sich um eine Mäßigung der Sprache das ist doch absolut OK.
Was die Mäßigung der Sprache angeht, müsste man sich vielleicht weniger um die AfD sorgen, als vielmehr um die SPD-Genossen, wie beispielsweise den Herrn Kahrs (jetzt allerdings nicht mehr dabei) hier https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/spd-mann-nennt-afdler-rechtsradikale-arschloecher-2729977409.html , der die AFD-Fraktion "einen Haufen rechtsradikaler Arschlöcher" nannte und meinte "Dieser Gauland ist ein mieser, dreckiger Hetzer. Solche Arschlöcher braucht niemand.”.

Die SPD ist, glaub ich, immer sehr besorgt um die Verrohung der Sprache, und dann kommt ein Herr Kahrs mit seinen Arschloch-Tiraden, versucht das noch als antifaschistischen Widerstand zu verkaufen, ist stolz drauf, bekommt noch Zuspruch aus seiner Partei und behauptet, Arschlöcher wären die anderen. Er gehört zu den Guten, die Bösen sind die AfD.

Veröffentlicht von: @alescha

Das ist ja nun wirklich kein Argument. Seit wann hält eine bürgerliche, wohlsituierte Existenz und ein akademischer Titel Leute davon ab, in die eine oder andere Richtung radikal zu werden?
Schau doch mal, wer alles in der NSDAP war. ...

Es geht weniger um die bürgerliche Karriere als vielmehr um die Vita. Wenn da bisher bei den allermeisten nichts Rechtradikales war, ist es unwahrscheinlich, das so was jetzt massenweise ausbrechen würde.
Wäre jetzt meine Sichtweise.

staffan antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Gott sei Dank ist die AfD mit Corona nicht an der Regierung.
Das was ich auf Phoenix live gesehen habe reicht.
Ich denke da an den Antrag die Presse auszuschließen um Masken abnehmen zu können.
Es gab da einen Hinweis des Senders, dass dies nicht möglich wäre, da es sich um ein öffentliches Gebäude handelt.

Nachtrag vom 07.12.2020 0646
Aber da sehen wir wie da Leute ticken. Behaupten die ARD würde zensieren, dann aber Berichte der ARD verhindern wollen.

jigal antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Da hätte sich eigentlich jeder überlegen können, ob sich hier die Gefährlichkeit der AfD zeigt oder nicht vielmehr die dreiste Instrumentalisierung einer Behörde durch Teile der Politik für den Kampf gegen einen politischen Konkurrenten.

Du meinst also, Teile der AfD stehen völlig grundlos unter Beobachtung oder nur, weil die AfD anderen Parteien ein Dorn im Auge ist?

alescha antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Man könnte Argumente dafür finden, wie man das mit seiner eigenen demokratischen Grundhaltung zusammen bringt. Oder warum eine Partei trotzdem dem GG treu ist, die solches Führungspersonal hat. Oder warum man die trotzdem gut findet.
So laufen Diskussionen normalerweise.

littlebat antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2866

Dein Beispiel beschreibt eher die Bildung von Ghettos und keinen Bevölkerungsaustausch. Ghettobildung ist auch sch**** und ein Versagen der Kommunalpolitik in den meisten Fällen (oder wie hier in meiner Stadt in den 90ern gewollt - da wurden am Stadtrand ein Haufen Wohnungen errichtet für Russlanddeutsche, damit die Einwohnerzahl steigt und man zur Großen Kreisstadt wurde. Böse Stimmen sagen, weil der Bürgermeister so zum Oberbürgermeister wurde und mehr verdiente. Heute ein Kriminalitätsschwerpunkt. Gott sei Dank haben sich viele dagegen gewehrt, dass gerade dort ein Flüchtlingsheim gebaut wird und es kam an eine andere Stelle).

Bevölkerungsaustausch bedeutet aber, dass in der ganzen Bundesrepublik, die dort lebenden vertrieben oder vernichtet werden um andere dort anzusiedeln. Die Assyrer haben das z.B. gemacht. Sollte gegen Aufstände helfen, weil die Menschen mit dem Aufbau und einleben beschäftigt waren und sih dem Land auf dem sie lebten nicht verbunden fühlten.

channuschka antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @channuschka

Dein Beispiel beschreibt eher die Bildung von Ghettos und keinen Bevölkerungsaustausch.

Ghettobildung und Bevölkerungsaustausch schließen sich ja nicht aus, sondern können gleichzeitig ablaufen wie wohl in dem genannten Beispiel Essen-Nord.

Veröffentlicht von: @channuschka

Bevölkerungsaustausch bedeutet aber, dass in der ganzen Bundesrepublik, die dort lebenden vertrieben oder vernichtet werden um andere dort anzusiedeln.

So kann man das Wort verstehen, aber darum geht es hier nicht. Bevölkerungsaustausch kann auch einfach benennen, wie sich ein Viertel verändert aus Sicht der Alteinwohner. Wenn immer mehr deutrsche Geschäfte schließen, deutsch auf der Straße zur Fremdsprache wird, es keine deutschen Cafes und Gaststätten mehr gibt, keine deutschen Vereine mehr, die Kirchen schließen und dafür Mosccheen entstehen, die deutschen Kinder in der Schule zur Minderheit werden und sich die letzten verbliebenen Alteinwohner in ihrem alten Viertel fremd fühlen. Ist sowas kein Bevölkerungsaustausch?

staffan antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2866

Wenn sich die Einwohnermilieus in einem Stadtteil ändern ist es entweder Ghettobildung oder Gendrifizierung.
Wenn man das schon Bevölkerungsaustausch oder Umvolkung nennt, dann nutzt man Worte, die einen anderen Hintergrund haben und anderes in der Geschichte bedeutet und um ein Problem "gefährlicher" klingen zu lassen als es ist. Und man nutzt Mittel der Populisten wie der AfD. Das Beispiel Essen-Nord ist kein Bevölkerungsaustausch.
Vielleicht fühlt es sich so an. Aber die Folgen, die ein wirklicher Bevölkerungsaustausch für die Betroffenen bedeutet sind wesentlich heftiger. Die müssen weit mehr aufgeben als nur ihren Stadtteil. Einfach mal ein Geschichtsbuch aufschlagen. Entweder bei den Assyrern oder auch das 20 Jh.

channuschka antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @channuschka

Wenn sich die Einwohnermilieus in einem Stadtteil ändern ist es entweder Ghettobildung oder Gendrifizierung.
Wenn man das schon Bevölkerungsaustausch oder Umvolkung nennt, dann nutzt man Worte, die einen anderen Hintergrund haben und anderes in der Geschichte bedeutet und um ein Problem "gefährlicher" klingen zu lassen als es ist. Und man nutzt Mittel der Populisten wie der AfD. Das Beispiel Essen-Nord ist kein Bevölkerungsaustausch.
Vielleicht fühlt es sich so an. Aber die Folgen, die ein wirklicher Bevölkerungsaustausch für die Betroffenen bedeutet sind wesentlich heftiger. Die müssen weit mehr aufgeben als nur ihren Stadtteil. Einfach mal ein Geschichtsbuch aufschlagen. Entweder bei den Assyrern oder auch das 20 Jh.

Also das finde ich nicht. In Deinem Beispiel mit den Assyrern kann man ja genauer von Vertreibung, Deportation, Umsiedlung oder ethnischer Säuberung sprechen, diese Begriffe sind in ihrer Bedeutung präziser.

Bevölkerungsaustausch als Begriff ist weiter fassend und ja, ich denke, wenn die einen Menschen gehen und die anderen kommen, gibt es einen mehr oder weniger weit gehenden Austauch der Bevölkerung, also mit einem Wort einen Bevölkerungsaustausch. Der muss ja nicht in ethnischer, sondern kann auch in sozialer Hinsicht erfolgen wie bei der Gentrifizierung.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich die Veränderungen in Essen-Nord für so manchen anfühlen wie ein Bevölkerungsaustauch und unabhängig davon, wie es sich anfühlt, kommt es ja auch zu einem Austausch der Bevölkerung. Also warum es nicht so nennen?

Ich wüsste jetzt nicht, warum ich dafür ein anderes Wort nehmen sollte, damit es schöner klingt und ja, vielleicht auch, um ein bisschen zu vernebeln, was konkret abläuft.

staffan antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2866

Weil der Begriff anderst definiert ist und du mit dieser Ungenauigkeit oder Umdeutung genau das selbe machst wie die Populisten. Denn der Begriff "Bevölkerungsaustausch" ruft eben in den meisten Köpfen ein anderes Bild hervor, als das, was in Essen-Nord passiert.

Auch wenn es wörtlich vielleicht so gar richtig wäre, ist es anderst definiert meinetwegen auch nur konotiert, aber genau diesem Mittel, dass du hier nutzt, nutzen auch die Sprecher der AfD und andere Populisten und schüren damit Angst, Missgunst und spalten die Gesellschaft. Ein rhetorischer Trick oder so ähnlich.

Vielleicht verstehst du es nun besser. Wenn nicht... dann hab ich wohl keine Chance mehr dir zur Einsicht zu verhelfen und belasse es dabei.
Sprengt sonst nur den Threat und führt nicht weiter.

channuschka antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @staffan

Also ich hatte ja nach Beispielen für "Wahrlügen" gefragt und ehrlich gesagt doch schon Schlimmeres erwartet als nur diese Bernd-statt-Björn-Höcke-Geschichte.

Damit könnte ich schon dienen. Das ist mir jetzt bloß eingefallen ohne daß ich lang danach suchen muß. Aber jetzt hast Du ja ein paar Beispiele.

AfDler erfinden ja sogar einen Maxim-Gorki-Park in Dresden. Dieser Herr Hütter ist ein Paradebeispiel für einen Wahrlügner. Stellt Anfragen, die in eine bestimmte Richtung zielen aber ignoriert die Ergebnisse, die nicht in sein Weltbild passen: https://www.vice.com/de/article/yw89gv/sachsen-afd-politiker-carsten-huetter-blamiert-sich-seit-monaten-mit-parlamentsanfragen

alescha antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Jepp Mehrach widerlegt

jigal antworten


Irrwisch
Beiträge : 3339

Guten Morgen, Hosianna

Dein Herumgezeter hier nehme ich ab demMoment ernst, ab dem du bei deiner Gesundheitskarte ein von dir unterzeichnetes Schreiben hast, in dem du im Falle einer Triage den Verzicht auf einen Beatmungsplatz erklärst.

Solange dies Schreiben von dir nicht vorliegt, halte dich bitte an die jetzt geltenden Regeln!

irrwisch antworten
38 Antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @irrwisch

Dein Herumgezeter hier nehme ich ab demMoment ernst, ab dem du bei deiner Gesundheitskarte ein von dir unterzeichnetes Schreiben hast, in dem du im Falle einer Triage den Verzicht auf einen Beatmungsplatz erklärst.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Solange dies Schreiben von dir nicht vorliegt, halte dich bitte an die jetzt geltenden Regeln!

Oh, gibt es hier neue "jetzt geltende Regeln"?
Wo kann ich die denn nachlesen?
Nicht, dass ich hier was falsch mache.

staffan antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @staffan

Oh, gibt es hier neue "jetzt geltende Regeln"?
Wo kann ich die denn nachlesen?
Nicht, dass ich hier was falsch mache.

´

Sie meint die AHA + L- Regeln und das, was sonst noch so, landauf, landab dem Bürger an Vorschriften gegeben wird.

Und diese Aussage ist dann wirklich die Krönung:

Veröffentlicht von: @irrwisch

Dein Herumgezeter hier nehme ich ab demMoment ernst, ab dem du bei deiner Gesundheitskarte ein von dir unterzeichnetes Schreiben hast, in dem du im Falle einer Triage den Verzicht auf einen Beatmungsplatz erklärst.

.... also nach der Devise "Friss oder stirb"

Anonymous antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348

War auch überrascht.

Da soll man ja reale Kontakte möglichst vermeiden und durch online-Kommunikation ersetzen und wenn man das dann macht und sich in das Forum von jesus.de begibt und vielleicht wie hosianna nicht die hier genehmen Ansichten vertritt, wird man sogleich mit einem

Veröffentlicht von: @ostwind
Veröffentlicht von: @ostwind

Dein Herumgezeter hier nehme ich ab demMoment ernst, ab dem du bei deiner Gesundheitskarte ein von dir unterzeichnetes Schreiben hast, in dem du im Falle einer Triage den Verzicht auf einen Beatmungsplatz erklärst.

verbal niedergeknüppelt.

Hier sollen sich ja besonders Christen treffen, hab ich gelesen.

staffan antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @ostwind
Veröffentlicht von: @ostwind

Dein Herumgezeter hier nehme ich ab demMoment ernst, ab dem du bei deiner Gesundheitskarte ein von dir unterzeichnetes Schreiben hast, in dem du im Falle einer Triage den Verzicht auf einen Beatmungsplatz erklärst.

Veröffentlicht von: @ostwind

.... also nach der Devise "Friss oder stirb"

Falsch

Meine Devise ist, lebe das, was du von der Politik forderst, dann bitte auch konsequent.

irrwisch antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Wir reden hier über Corona.

Und nicht über dir Regeln auf Jesus.de

irrwisch antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @irrwisch

Wir reden hier über Corona.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Und nicht über dir Regeln auf Jesus.de

Sorry, aber oben las ich was von "Herumgezeter" und da dachte ich schon, es ginge nicht um Corona, sondern um die Art und Weise des Redens.

staffan antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1627
Veröffentlicht von: @irrwisch

Solange dies Schreiben von dir nicht vorliegt, halte dich bitte an die jetzt geltenden Regeln!

Jetzt komm mal wieder runter. Was ist denn das für ein Befehlston?

miss-piggy antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Manchmalkann es gut sein, die Sprache des Gegenüber zu sprechen.

irrwisch antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1627

Wenn du meinst...

Ich habe ja eher den Eindruck, dass hosianna nicht mal die Kontaktmöglichkeiten ausschöpft, die derzeit erlaubt sind und dass sie deswegen keine Aufforderung braucht, sich an die Regeln zu halten.

miss-piggy antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Wenn du meinst...

Nein.

Im Grunde hast du schon auch Recht.

Mein Posting war sehr hart.

Vielleicht verständlich, wenn gerade ein mir nahestehender Mensch an . Corona verstorben ist und eine weitere ganze Familie an Corona erkrankt war. Darüber hinaus Kontaktpersonen, die eine schwere Grunderkrankung haben, schwer an Corona erkrankt sind.

Und die täglichen Todeszahlen der an Corona Verstorbenen eine Sprache für sich sprechen.

Das zur Erklärung meiner Worte.

Aber der Ton darin war nicht OK, ich gestehe es.

irrwisch antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @irrwisch

Aber der Ton darin war nicht OK, ich gestehe es.

Wie wäre es mit einem Nachtrag?

belanna antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Oder ne kleine Entschuldigung, die jeder findet 😊

tristesse antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1627

Danke für deine Rückmeldung! Das tut mir leid, dass ein dir nahestehender Mensch gestorben ist.

Ich finde auch, dass mit dieser Krankheit nicht zu spaßen ist. Aber bei uns gilt nun mal das Prinzip, dass jeder die gleiche Behandlung bekommt, egal welche Meinung er vertreten hat und auch unabhängig vom Lebensstil.

Und abgesehen davon sagt die Meinung noch nichts über das Verhalten aus. Man kann die Maßnahmen übertrieben finden, sich aber trotzdem daran halten.

miss-piggy antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich finde auch, dass mit dieser Krankheit nicht zu spaßen ist. Aber bei uns gilt nun mal das Prinzip, dass jeder die gleiche Behandlung bekommt, egal welche Meinung er vertreten hat und auch unabhängig vom Lebensstil.

Gerade eben habe ich über Langzeitfolgen zu hören bekommen von 2 Menschen, die ansonsten ihre Corona Erkrankung " relativ" glimpflich überstanden haben.

Geblieben ist bei beiden große Erschöpfung.
Bei einer plötzlich auftretende heftige Kopfschmerzen, die mit keinem Kopfschmerzmittel zu bekämpfen sind.

Ich bin nach wie vor für die Solidargemeinschaft in Punkto Krankenversicherung. Gleichwohl gilt aber für mich auch, mich an die jetzt geltenden Regeln zu halten.
Das möchte ich auch von Anderen dieser Solidargemeinschaft erwarten dürfen.

eben gelesen, dass in einer Markus Lanz Sendung zu Corona noch viel weitreichendere Lockdown Massnahmen gefordert wurden.

wenn ich in andere Länder schaue, sieht es da noch viel heftiger reguliert aus als bei uns.

irrwisch antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Man kann die Maßnahmen übertrieben finden, sich aber trotzdem daran halten.

So sehe ich das auch!

ungehorsam antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Ich habe den Eindruck, dass sie einfach genervt ist und ich habe den Eindruck sie sieht die Maßnahmen nicht ein, da es ja nicht so schlimm ist. Es ist aber eben nicht so schlimm gekommen, da die Maßnahmen sinnvoll waren und sind.

jigal antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Vielleicht fehlt hier schlicht auch die Empathie, sich in Menschen reinzuversetzen, die schon in normalen Zeiten unter Einsamkeit leiden.

Das finde ich eigentlich traurig. Stattdessen wird mit gelben Karten "rumgeschossen".

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Die GKs gab es doch nicht für Postings über Einsamkeit, sondern AFD Sprech. Oder hab ich das falsch verstanden?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Was soll den AfD Sprech sein? Das ist doch völlig absurd. Man hält mich hier sicherlich auch für einen AfD Parteisoldaten. Von daher kann ich die Einordnung mancher User nicht so wirklich ernst nehmen. Alles was man so schreibt wird wohl damit abgeglichen, was irgendeiner von der AfD irgendwann mal gesagt haben soll.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @qdspieler

Was soll den AfD Sprech sein? Das ist doch völlig absurd.

Vielleicht fragst Du Hosiana einfach mal selbst. Sie hat ja im ersten Posting genau das gesagt 😊

Veröffentlicht von: @qdspieler

Man hält mich hier sicherlich auch für einen AfD Parteisoldaten.

Ich bin zwar selten Deiner Meinung, aber für mich kann ich sagen, dass ich es nicht tue. Bist Du denn ein AfDler?

Veröffentlicht von: @qdspieler

Von daher kann ich die Einordnung mancher User nicht so wirklich ernst nehmen.

Hast Du eigentlich den Eröffnungspost gelesen? Da ging es um Orleander und nicht um User.

Veröffentlicht von: @qdspieler

Alles was man so schreibt wird wohl damit abgeglichen, was irgendeiner von der AfD irgendwann mal gesagt haben soll.

Konnte ich hier so in der Form wie Du es sagst, nicht feststellen. Aber Du hast ja bestimmt ein paar Beispiele zur Hand, wenn "alles" abgeglichen wird.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tristesse

Bist Du denn ein AfDler?

Ich bin kein Parteimitglied irgendeiner Partei. Für was die AfD steht weiß man nicht so genau, daher kann ich eben auch nicht nachvollziehen, was AfD-Sprech sein soll.

Veröffentlicht von: @tristesse

Konnte ich hier so in der Form wie Du es sagst, nicht feststellen.

Da haben wir eben unterschiedliche Wahrnehmungen. Sowas soll vorkommen. Auf die schnelle kann ich da nicht mit Beispielen dienen. Aber gefühlt wird die AfD in bald jedem Thread zu den unterschiedlichsten Themen zum Thema.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @qdspieler

Auf die schnelle kann ich da nicht mit Beispielen dienen. Aber gefühlt wird die AfD in bald jedem Thread zu den unterschiedlichsten Themen zum Thema.

Vielleicht bringst Du bei Gelegenheit einfach auch mal ein paar Fakten mit anstatt nur Gefühle. Damit kann ich irgendwie gerade nichts anfangen 😊

Der Vorwurf ist zu stark, um das einfach so stehen zu lassen und zu glauben.

tristesse antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Unmöglich!

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ist das der neue Umgangston auf jesus de, wenn es drum geht Sonderlinge zum Schweigen zu bringen?
Niemand der hier schreibt hat dieses Virus in die Welt gesetzt.

Veröffentlicht von: @irrwisch

Solange dies Schreiben von dir nicht vorliegt, halte dich bitte an die jetzt geltenden Regeln!

Das ist extrem übergriffig.

Das ist ja so wie wenn ich dich auffordern würde bitte nicht zu stehlen.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Wow.

Für so ein Post hätte ich mindestens nen Räusper oder sogar GK bekommen...

tristesse antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @tristesse

Für so ein Post hätte ich mindestens nen Räusper oder sogar GK bekommen...

Ich bin mit beiden Massnahmen sehr einverstanden.

irrwisch antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Passiert ja eh nichts.

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2866

Hat keiner den Modalarm gedrückt 🤨

Wenn man Orlis Threads die er moderiert mal so grob überschlägt könnte es ihm in der Fülle der Beiträge auch durchrutschen.

channuschka antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615

clericus clericum non decimat

belanna antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Mal sehen, ob das wegen fehlender Übersetzung gestrichen wird. 😀

stundenglas antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @channuschka

Hat keiner den Modalarm gedrückt 🤨

Natürlich hab ich den Modalarm gedrückt 😊

tristesse antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772

Menschen maßregeln zu wollen, halte ich hier nicht für angebracht. Das sollte einem Christen auch nicht zustehen.

Gruß Helle

helle antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

@ Hosianna
Hallo Hosianna,

mein Posting ist sehr hart geschrieben.

Denn ich habe Heftiges mit Corona erlebt.
Weswegen ich mich mit deinem Aufbegehren hier sehr schwer tue.

Gleichwohl räume ich dir dieses Recht ein.
Aber nicht nur du leidest auf deine Weise unter Corona.

Auch meine Familie und auch ich sind auf einer anderen Ebene teilweise sehr hart davon betroffen.
Ich tue mich nicht so sehr schwer mit dem Lockdown light im Moment.
Gleichwohl kostet er mich einiges.

Das möchte ich hinnehmen.
Weil ich weiß, dass ich damit nicht nur mich, sondern auch andere Menschen zu schützen vermag, soweit das in meiner Möglichkeit steht.

Aber zumindest das kann ich tun!
Ebenso du, wir alle.

Auch wenn uns vielleicht manche der Regeln nicht gefallen oder wir sie nicht nachvollziehen können.

Stell dir vor, du selbst erkrankst ganz schwer an Corona und musst auf Intensivstation.
Aber alle Betten sind bereits belegt, manches Pflegepersonal erkrankt, der Rest am absoluten Limit.
Aber du brauchst ein Bett, ein Beatmungsgerät. Nur es gibt keins mehr. Und es gibt keine Pflegekräfte mehr, um noch mehr Patienten gut zu versorgen.

Hast du schon einmal große Atemnot gehabt?
Hast du schon mal nach Luft gejapst oder Menschen so erlebt?
Ich schon.
Kein schöne Erleben.

Im Grunde kann das keiner von uns wollen, ich zumindest nicht.

Vielleicht helfen dir Gedanken in diese Richtung weiter, diese Pandemie mit all ihren Einschränkungen zu ertragen.

Für meine doch sehr harten Worte in meinem ersten Posting möchte ich dich umEntschuldigung bitten.

Freundliche Grüße
Inge

irrwisch antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Das war ein bisschen wie Weihnachten!

Grün!

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Besser wäre es wenn Coronaleugner ihre Behandlungen selbst bezahlen. Kann ja in die zigtausende gehen.

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Und dann machen wir bei den Rauchern gleich weiter...

Anonymous antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

😎

Die Kranken-Versicherungen würden da sicher noch mehr Möglichkeiten finden ... 😊

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Oh,

Da gäbe es sicherlich noch mehr.

Falsche Ernährung
Alkoholsucht
Gefährliche sportarten

Die Kassen würden Milliarden einsparen.

Aber in coronakranker der Viren herumschleudert und andere krank macht....nenene

M.

Anonymous antworten
Jigal
 Jigal
Beiträge : 2748

Mein erster Gedanke. Hat jemand den Knall noch nicht gehört.

* In meinem Landkreis sind Kur- und Reha-Kliniken in Quarantäne, angeblich gibt es immer noch Leute die sich umarmen.

* Das ist keine normale Grippe

* es wird niemand zur Impfung gezwungen und es wird auch kein Chip mit eingepflanzt.

* An allen Ecken bekommt man Infos über Leute die nach Corna noch nicht richtig fit sind.

* Coronaleugner sind jetzt auch unter den Todesopfern.

* Gerade neues Opfer in Frankreich ein ehemaliger Präsident.

* Wünscht sich hier jemand israelische Verhältnisse mit einer Ausgangsbeschränkung von 1 KM um die Wohnung

* Schweizer System bei dem wie in Kriegszeiten bei den Verwundeten sortiert wird - wer muss sofort versorgt werden - wer hat gute Chancen - bei wem ist der Aufwand zu hoch.

das möchte ich nicht, es reicht mir schon dass so vieles sehr viel mehr kostet, wie Einweghandschuhe oder Desinfektionsmittel, sowie Filtrierende Halbmasken.

jigal antworten
7 Antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2894
Veröffentlicht von: @jigal

* Das ist keine normale Grippe

Veröffentlicht von: @jigal

Mein erster Gedanke. Hat jemand den Knall noch nicht gehört.

Ein Vergleich mit der Grippe ist gar nicht mal so falsch. Das Problem ist, dass eine Grippe mit einer einfachen Erkältung gleichgesetzt wird. Eine Erkältung wirst du in drei Wochen los, eine Grippe kann schon tödlich sein. Ein neuer Grippevirus kann ganze Volksgruppen auslöschen, wenn die Gefahr nicht rechtzeitig erkannt werden kann. Auch die Infektionswege sind vergleichbar. Im WDR gab es einen Aufklärungsfilm über Corona, was Corona auslöst. Die Sendung hieß Quarks und Co und diese Sendung verglich damals alles mit dem Grippevirus. Damals wusste man auch weniger über den Coronavirus. Ich behaupte, wer einen realistischen Vergleich mit Grippe scheut, hat den Schuss nicht gehört, denn beides ist in der Entwicklung gleichermaßen gefährlich.

Veröffentlicht von: @jigal

* es wird niemand zur Impfung gezwungen und es wird auch kein Chip mit eingepflanzt.

Ich finde die Frage, jetzt in dieser Phase die Bevölkerung glauben zu lassen, es wird keinen Zwang geben, ist sinnvoller, als solche Gedankenspiele zu auszusprechen.
Neben der Frage des direkten Zwangs, steht ja auch die Frage des indirekten Zwangs im Raum. Ich tippe erst darauf, dass gesagt wird, du musst dich nicht impfen lassen, aber, wenn du dich nicht impfen lässt, dann wirst du vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. Das wäre nichts anderes, als eine Verbannung in einzelnen Zellen.,

Veröffentlicht von: @jigal

* An allen Ecken bekommt man Infos über Leute die nach Corna noch nicht richtig fit sind.

Mein Hausarzt hatte Corona. Erholt hat er sich bis heute nicht. Auch wenn er nicht mehr im Rollstuhl sitzt.

Veröffentlicht von: @jigal

* Coronaleugner sind jetzt auch unter den Todesopfern.

Bezugnehmend zur Impfung ist dies ihr eigenes Risiko. Auch wenn es keine Herdenimmunität gibt, wer sich impfen ließ bekommt kein Corona, weil er geimpft ist. Lässt sich jemand nicht impfen, dann gefährdet er sich ggf. selbst.
Ich werde mich nicht impfen lassen und das hat seinen Grund. Die Impfversuche wurden nur an gesunden Menschen gemacht. Da hat man bislang keine gravierenden Nebenwirkungen festgestellt. Ob jemand mit Vorerkrankungen einen Impfung genauso verträgt, kann man nur annehmen. Als erstes werden die Alten und Kranken geimpft, dazu würde auch ich, wegen meinen Vorerkrankungen zählen. Werden sie geimpft, dann ist das der erste Großversuch am Menschen. Dafür stehe ich nicht zur Verfügung.

Veröffentlicht von: @jigal

* Wünscht sich hier jemand israelische Verhältnisse mit einer Ausgangsbeschränkung von 1 KM um die Wohnung

Ich denke, dass wünscht hier niemand jemanden. Auch, wenn einzelne Maßnahmen sinnvoll sind, es ist schnell ein Trugschluss zu glauben, dass diese Maßnahmen Sicherheit bringen. Wenn ich den ersten Lockdown mit dem zweiten vergleiche, dann waren offenbar einige Maßnahmen falsch und es wird heute als nicht notwendig betrachtet.

Veröffentlicht von: @jigal

das möchte ich nicht, es reicht mir schon dass so vieles sehr viel mehr kostet, wie Einweghandschuhe oder Desinfektionsmittel, sowie Filtrierende Halbmasken.

Die nächste Zeit müsste ich einen Brief bekommen, der einen Gutschein von 15 Masken hat. Das hat ja der Spahn versprochen und ich gehöre vielschichtig zu den Gefährdeten. Ich bin mal gespannt, ob die Masken verteilt werden und wer die Briefe versendet. Schließlich hat das auch was mit dem Datenschutz zu tun. Ansonsten, die Artikel, die wir wegen Corona kaufen müssen, sind für fast jeden verkraftbar. Auch für dich müsste es verkraftbar sein.

orangsaya antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Dann überleg dir mal wieviel ein Pflegedienst durch Corona jetzt mehr braucht. Da macht es schon einen Unterschied aus ob ein Päcken 3 oder 15 Euro kostet.

jigal antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @orangsaya

Neben der Frage des direkten Zwangs, steht ja auch die Frage des indirekten Zwangs im Raum. Ich tippe erst darauf, dass gesagt wird, du musst dich nicht impfen lassen, aber, wenn du dich nicht impfen lässt, dann wirst du vom öffentlichen Leben ausgeschlossen.

Es ist völlig in Ordnung, dass jeder für sich selbst entscheidet, ob er sich impfen lässt oder nicht.
Aber daraus kann man nicht ableiten, dass die Impfmuffel das Recht haben, den Rest der Gesellschaft in Geiselhaft zu nehmen.
Es gibt keine Impfpflicht, aber es gibt auch keinen Kontrahierungszwang (das lernen Jurastudenten im 1. Semester) - heißt: jeder entscheidet selbst, mit wem er einen Kauf-, Miet-, Dienstleistungs - oder Arbeitsvertrag eingeht und mit wem nicht.
Wer Leute ohne Corona-Schutzimpfung nicht als Kunden, Gäste oder Mitarbeiter wünscht, kann das so entscheiden.
Das wird sich mancher Impfmuffel dann - hoffentlich - zweimal überlegen, ob er bei seiner Haltung bleibt, wenn er feststellt, dass es ohne Impfbescheinigung schwierig wird, ins Theater oder Museum zu gehen, ein Hotelzimmer oder einen Flug zu buchen oder den gewünschten Job zu bekommen.
Wer eine Impfung für sich ablehnt, kann auch nicht erwarten, dass seinetwegen noch weiter Beschränkungen (die ohne Impfmöglichkeit unumgänglich waren) aufrecht erhalten werden - er muss mit dem Risiko, dem er sich aussetzt, dann selber klarkommen - ich sehe das unter dem Motto: "Friss, Vogel, oder stirb" - im wahrsten Sinne des Wortes.

suzanne62 antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Jepp.. Ein Restaurant das uns nicht nur vor Zigarettenrauch schützt, sondern jetzt auch ein Restaurant für Leute die geimpft sind und sich freier bewegen können.

Wenn ich so meine Kolleginnen höre wird meine Firma mehrheitlich, wenn nicht gar komplett geimpft werden, die Leute möchte das.

jigal antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @orangsaya

Als erstes werden die Alten und Kranken geimpft, dazu würde auch ich, wegen meinen Vorerkrankungen zählen. Werden sie geimpft, dann ist das der erste Großversuch am Menschen.

Das Risiko, im Fall einer Corona-Infektion einen schweren, eventuell tödlichen Verlauf zu erleiden, ist für diese Menschen ungleich größer als das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen bei einer Impfung - deshalb bekommen sie als erste die Chance, sich impfen zu lassen.
Darum geht es, und nicht um einen "Menschenversuch".

suzanne62 antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2748

Pflegepersonal wird sicher auch bevorzugt geimpft. Da will man sich auch impfen lassen.

jigal antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Ja, das ist richtig. Und ich glaube, die meisten von ihnen sehen das auch nicht als "Menschenversuch", sondern als eine Chance auf mehr Sicherheit im Job für sich selbst und die Menschen, die sie pflegen.

suzanne62 antworten


tristesse
Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @hosianna

Wie es scheint, gibt es für Angela Merkel und die Ministerpräsidenten nur eine Reaktion auf Corona: Immer mehr kontakteinschränkende Maßnahmen.

Richtig so.
Denn es macht keinen Sinn, die Maßnahmen zu lockern, solange die Fallzahlen nicht stark zurück gehen. Was hattest Du Dir denn vorgestellt? Dass wir bei den Fallzahlen
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html/
morgen wieder die Kneipen aufmachen oder was 🤨

Veröffentlicht von: @hosianna

Wie muss es da erst den kontaktfreudigen Menschen gehen?

Ich bin kontaktfreudig. Zudem noch Single.
Wie es mir geht?
Mir geht es gut, ich bin nämlich gesund und hoffe, dass es so bleibt.
Und da ich möchte, dass es meinen ebenso kontaktfreudigen Freunden nach Corona auch noch gut geht, halte ich mich an die Maßnahmen. Das ist nun in der Welt von Zoom, Skype, Telefonie, Handy, Computer, etc. wirklich nicht zu viel verlangt.

Meine Güte, geh mal nach Irland, Österreich oder Belgien und schau Dir an, was dort für Maßnahmen ergriffen wurden. Da sind die Beschränkungen hier einfach lächerlich.

tristesse antworten
Orangsaya
Beiträge : 2894
Veröffentlicht von: @hosianna

Wie es scheint, gibt es für Angela Merkel und die Ministerpräsidenten nur eine Reaktion auf Corona: Immer mehr kontakteinschränkende Maßnahmen.

Die Kontakte einzuschränken gehört zu den wenigen Dingen, die wir gegen die Pandemie machen können. Meine Mutter ist Mitte neunzig. Unabhängig von der bestehenden Ausgangssperren, die es gab, habe ich sie in diesem Jahr kaum gesehen. Meinst du, das macht Spaß? Sie ist ein Biofritze schon zu einer Zeit, als solche Menschen ausgelacht wurden. Das ohne großen selbstgerechten, politischen Überbau, aber für sich aus Überzeugung und ohne sich über andere zu Überheben. Sie hat sich vor ein paar Wochen um die Äpfel gekümmert und dabei übernommen. Es könnte ein kleiner Herzinfarkt gewesen sein und ich bin zu ihr gefahren. Ich halte es, wie die Maske für sinnvoll. Viele andere Dinge halte ich auch für sinnvoll und man sollte sich einschränken um sich zu schützen.

Die andere Frage ist der politische Umgang mit diesem lebensgefährlichen Problem. Dieses Coronakabinett unter Merkel gibt es eigentlich gar nicht, denn unser föderales System ist anders geordnet. Aber in unserem Land gibt es auch einen Schrei nach einem zentralen System und in Zeiten einer Krise scheint es einigen mehr Sicherheit zu bieten. Tatsächlich ist entscheidenden, was die Ministerpräsidenten entscheiden und wie diese Entscheidungen im Kabinett des einzelnen Landes, oder ggf. das Landesparlament entscheidet. Von der Seite ist eine pauschale Bewertung der deutschen Politik falsch/b]. Abgesehen davon, dass es noch die judikative gibt, zu der ich insgesamt vertrauen habe und die auch in einigen Ländern Verbote korrigierten.
Neben denn Politikern gibt es auch die Bevölkerung. Hier gibt es einen Schlag, denen die Reglung nicht streng genug sein können, die die Bußgelder niemals hoch genug erscheinen und meinen, dass Volk könnte zum Thema Corona nur durch Repression zum richtigen Handeln gezwungen werden. Ein Stückchen ist das etwas, was sie nicht sehen und eigentlich auch nicht wollen. Nämlich der Ruf nach einem Führer, der für Ordnung sorgt. Der Treibstoff ist die Angst, die einen so gut verblendet, dass man es nicht reflektiert.

Veröffentlicht von: @hosianna

Um klarzustellen, wo ich stehe: Von dem Moderator ‚Orleander‘ wurde mir unterstellt, Gedankengut der AfD zu verbreiten, wofür er mir zwei Gelbe Karten und zwei Sperren verpasste: Einmal drei Tage und einmal 30 Tage.

Das habe ich auch nie bei dir angenommen. Wir leben in einer Zeit, in der Menschen in einer Richtung stigmatisiert werden. Wer eine Meinung vertritt, die einem nicht passt, dann wird ein ganz böses Bild aufgebaut. Der ist Rechtsextrem, AfD, ein esoterischer Spinner, der nur in Verschwörungstheorien herumdüngt, usw. Der innere Friede hat sich im letzten halben Jahrzehnt verschlechtert. Das merkt man auch auf j.de. Früher war von den Usern her, j.de vielfältiger und bunter. Ist aber ein Thema für sich.

Veröffentlicht von: @hosianna

Ich bin nicht AfD, sondern nur ein mit der aktuellen Corona-Politik unzufriedener Bundesbürger, der mit seiner Meinung nicht hinter den Berg hält!

Nö, ich bin von Anfang an, nicht AfD und ich halte es für falsch dieser Partei anzuhängen, denn selbst wenn einige Inhalte mit einem übereinstimmen, ist diese Partei nicht berechenbar. Ich bin für eine Währungsunion und die EU beinhaltet bei aller Kritik etwas, was nicht selbstverständlich ist. Nämlich der europäische Friede. Ein Stückchen ist dies etwas, wie es der römische Friede war, nur neuzeitlich und demokratisch geordnet. Aber die Instrumente sind dieselben, eine Infrastruktur, eine Binnenwirtschaft, eine Währung, gemeinsame bürgerliche Rechte. Das gab es in Rom und entwickelt sich in der EU und macht Europa, wie einst Rom stark.. Auch der Schutz der Grenzen ist mit Rom vergleichbar. Wir haben Frontex, Rom hatte den Limes, den Hadrianswall und in Rom ging es auch nicht nur um Krieg, sondern um wirtschaftliche Ordnung, Ordnung, wie sich die Menschen ansiedeln konnten, Verbrechensbekämpfung, usw. Es ist alles nichts neues und die AfD verfolgt andere Ziele, was die EU betrifft. Deshalb kommt so eine Partei für mich überhaupt nicht infrage. Es gibt auch einen weiten Punkt warum ich nie so einer Partei anhängen kann. Keine Partei hat im inneren derartig stark die deutsche Spaltung vertreten. Die Wähler in den neuen Ländern sind andere als die, die sie im Westen Wählen und die Protagonisten, sind jeweils andere. Es ist ein Unterschied, ob man seinen Einfluss auf eine bestehende Gesellschaft haben will und nur Impulse gibt, oder ob man eine Gesellschaft verändern will. Die Grünen, die ja aus extremistischen Bewegungen entstand hatten das Problem der Realos und der Fundis. Ende der Achtziger Jahre sind ja einige Fundis gegangen, aber das Problem sind sie nicht los. Kalbitz Höcke z.B. sind Vertreter die ich den Fundis einordne, als die eine andere Gesellschaft wollen. Lucke, Meuthen gerhör(t)en einer Richtung an, die man durchaus auch Realos nennen kann. Das Problem ist, dass diese an den Fundis gebrochen sind, oder voraussichtlich brechen werden. Die Petry wurde durch die Fundis stark, aber sie ist auch an ihnen gescheitert.
Wohin wird diese Partei gehen. Das ist nicht mein Bier, aber für jemanden, dem diese Verfassung wichtig ist, ist sie keine Alternative.

Veröffentlicht von: @hosianna

Obwohl etliche Ärzte und Wissenschaftler schon festgestellt haben, dass die aktuelle Corona-Politik nicht viel bringt, ziehen unsere Politiker weiter ihr Ding durch, indem sie sich immer wieder neue Einschränkungen einfallen lassen und diese kontrollieren, indem sie Bußgelder verhängen.

Seien wir mal ehrlich, welche Maßnahmen wie viel was bringen wissen wir nicht. Nehmen wir mal Kroatien. Während der ersten Welle, gab es dort kaum Corona es gab auch kaum Maßnahmen und was ist da jetzt? Sie sind hart getroffen. Nehmen wir Schweden als Beispiel, da ist es ähnlich. Im Oktober konnte man ohne Maske einkaufen gehen, sich ansammeln, usw. Jetzt sind sie hart getroffen. Wenn man den Johnsonfaktor abzieht, dann hätte GB auch liberal versucht, mit Corona fertig zu werden. Das gehört zur Tradition und diese Grundhaltung ist in der Bevölkerung weitgehend vertreten.

Veröffentlicht von: @hosianna

Weil ich ein recht zurückgezogener Mensch bin, hält sich das Leiden darunter für mich in Grenzen, aber einige Kontakte fehlen mir eben doch, die durch diese Maßnahmen nicht mehr möglich sind!

Ich war die letzten Jahre auch sehr zurückgezogen, weil ich nicht mehr konnte. Selbst am Rechner sitzen war zeitweise zuviel. Heute geht es mir besser. Ich kann wieder in die Fußgängerzone gehen und fast jeden Tag, auf bleiben. Das hätte ich nie gedacht, dass man sich so langsam erholen kann. Jetzt wegen Corona gehe ich auch kaum raus und vermeide Kontakte. Jetzt meide ich auch Kontakte, wie die zu meiner Mutter.

Veröffentlicht von: @hosianna

Wie muss es da erst den kontaktfreudigen Menschen gehen?

Der große Vorteil, den wir haben ist, dass es hier in der Gesellschaft einen Konsens gibt. Dieser Konsens ist so groß, dass er auch die paar Coronakritiker ohne Repressionen verkraftbar ist. Man braucht nicht den Überbau, der alles rechtfertigt und diese als rechtsextrem abstempelt. Es gibt keine Weihnachtsmärkte. Mir fehlt das! Aber anderen geht es deswegen schlechter. Es ist nicht nur der Verkauf zu dieser Zeit, sondern viele kleine Unternehmer leben davon und basteln die Produkte, die zu Weihnachten verkauft werden. In München werden teilweise Weihnachtsprodukte verkauft, die auch in Hamburg verkauft werden. Denen fehlt jetzt die Jahreseinnahme und es sind kleine Bastler, die dahinter stecken und davon leben deren Existenz ist kaputt, oder gefährdet, wir hingegen vermissen mehr den kulturellen Lockdown, der eine Folge von Corona ist und nicht so einfach wiederkommt. Die Folgen der Pandemie werden wir wirtschaftlich und kulturell erst dann richtig merken, wenn wir die Pandemie überwunden haben.

orangsaya antworten
1 Antwort
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 982

Schöner, differenzierter Beitrag.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Wir leben in einer Zeit, in der Menschen in einer Richtung stigmatisiert werden.

Das ist ein Thema, das mir zu schaffen macht. Ich bin selbst weniger betroffen, hänge gerade noch am Zipfel der "guten" Gesellschaft dran. Aber wie wird sich das entwickeln?

Ich beobachte, dass ganz schnell aufgrund einer Wortwahl oder einer Bemerkung ein ganzes Weltbild unterstellt wird. Wer nicht mehr berufstätig und nicht so technikaffin ist, kann da oft nicht mehr Schritt halten. Ich selbst verstehe oft auch bestimmte Anspielungen der Jungen nicht. Es ist schwer, eine Brücke zu bauen.

Früher musste man die richtige Jeans tragen, heute kann einen einfach alles, auch ein plötzlich tabuisiertes Wort, stigmatisieren.

tagesschimmer antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Weißt, wenn man heute nicht die Medien wie Handy, TV, Internet und Radio hätten, dann wäre die Pandemie genau so schlimm wie die spanische Grippe. Dann hätte man noch mehr Tote und noch mehr Leid.

Ich an deiner Stelle würde mal mit Querdenkerischen Gedankengut etwas vorsichtiger sein. Zu das was Gott rät. Bete für unsere Regierung.

M.

Anonymous antworten
1 Antwort
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @meriadoc

Bete für unsere Regierung.

AMEN!

belanna antworten
Seite 2 / 6
Teilen: