Benachrichtigungen
Alles löschen

Soziologin Kuchler: Frauen teilweise selbst schuld an Übergriffen!

Seite 2 / 4

Helle
 Helle
Themenstarter
Beiträge : 798

https://www.welt.de/vermischtes/article195650773/Evangelischer-Kirchentag-Soziologin-gibt-Frauen-Mitschuld-fuer-Grabschereien.html?fbclid=IwAR3jMxHG67-QIAqWvyZ6fqSBAMeGSatYz_L0YW3rEFzKUT9h2U7tezjNa-Y

Zitat: "Frauen in enger Kleidung müssten sich über sexuelle Übergriffe nicht wundern."

Zitat: "Wenn Frauen sich schminkten, die Augenbrauen zupften und enge Kleidung trugen, müssten sie sich nicht wundern, „wenn sie angesehen werden und es zu Grabschereien kommt“

Aha, Männer müssen also Frauen begrapschen, weil sie enge Kleidung tragen oder sich schminken... Ich frage mich, wie man auf einen solchen Unsinn kommt!
Enge, körperbetonte Klamotten für beide Geschlechter soll also das Problem lösen...
Ich frage mich, wessen Geistes Kind diese Frau ist!

Wir leben in einem freien Land, in dem Frauen Kleidung tragen dürfen, die sie wollen (sofern sie nicht gegen die guten Sitten verstoßen). Nur weil eine Frau sich schön macht, gibt das niemandem das Recht zu Übergriffen!

Antwort
532 Antworten
agapia
 agapia
Beiträge : 1460

Frauen können machen, was sie wollen, es gibt immer etwas auszusetzen. Wer Frauen angrabschen will, wird es tun und die passende Rechtfertigung dafür finden, wer Frauen nicht ernst nehmen will, wird es lassen und auch dafür Gründe nennen können. Deshalb interessiert mich dieses Thema nicht mehr. Lohnenswerter finde ich da eher die Frage, warum es meist Frauen sind, die andere Frauen kritisieren und maßregeln möchten. Männer sind untereinander viel solidarischer, so mein Eindruck.

agapia antworten
9 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 7672
Veröffentlicht von: @agapia

Deshalb interessiert mich dieses Thema nicht mehr.

Da hast du recht - im Grunde ist alles gesagt.
Wenn eine Frau "nein" sagt, meint sie "nein", auch wenn sie keine Burka trägt. So einfach ist das.

Veröffentlicht von: @agapia

Lohnenswerter finde ich da eher die Frage, warum es meist Frauen sind, die andere Frauen kritisieren und maßregeln möchten.

Auch das ist ja nichts Neues. Möglicherweise steht dahinter der Wunsch, sich zu profilieren, indem sie sich vom "weiblichen Mainstream" absetzt.

Veröffentlicht von: @agapia

Männer sind untereinander viel solidarischer, so mein Eindruck.

Den Eindruck habe ich eigentlich nicht. Wenn Männer miteinander konkurrieren, sind sie in der Wahl ihrer Mittel auch nicht gerade zimperlich.

suzanne62 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1460

Hallo Suzanne,

Veröffentlicht von: @suzanne62

Den Eindruck habe ich eigentlich nicht. Wenn Männer miteinander konkurrieren, sind sie in der Wahl ihrer Mittel auch nicht gerade zimperlich.

ja, da ist was dran. Aber ich habe von einem Mann noch nie gehört, dass er an den Äußerlichkeiten eines anderen Mannes herumkrittelt und ihm unterstelle, sowas kommt von sowas.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine Podiumsdiskussion so unter Männern für Männer geführt würde.

agapia antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 7672
Veröffentlicht von: @agapia

Aber ich habe von einem Mann noch nie gehört, dass er an den Äußerlichkeiten eines anderen Mannes herumkrittelt und ihm unterstelle, sowas kommt von sowas.

Weil bei Männern weder von anderen Männern noch von Frauen so viel Geschiss um ihr Äußeres gemacht wird wie das bei Frauen der Fall ist.
Außerdem würde es wohl keiner Frau einfallen einen Mann zu befummeln und zu begrapschen, weil er in kurzen Hosen herumläuft oder sonstwie "leicht" oder "aufreizend" bekleidet.
Frauen stehen im allgemeinen nicht so sehr darauf, mit einem Mann, der das offensichtlich nicht will, herumzumachen, selbst wenn sie kräftig genug sind, ihm das aufzuzwingen.
Wenn er "nein" sagt, wird das verstanden und hingenommen - sogar wenn er nen Stringtanga trägt.
Deshalb wirst du da weder von anderen Männern noch von Frauen Sprüche hören in der Art: "Kein Wunder - er hat es doch darauf angelegt, so wie er rumgelaufen ist!" Oder: "Wenn einer in Shortts und Muscleshirt durch eine Gruppe alkoholisierter deutscher Frauen latscht, was will er denn da erwarten?!?"
Nein, solche Sprüche wirst du nicht hören, weil es eher selten so passiert...

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

hallo,

wie schon geschrieben, es ist doch zum Schutz für die Frauen. Wenn es draußen nach Regen aussieht, ziehe ich auch einen Regenmantel drüber.

Und wir leben nun mal in einer total verrückten Welt, ohne beiderseitiger Wertschätzung.............

Anonymous antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1460
Veröffentlicht von: @gnadenmann

Und wir leben nun mal in einer total verrückten Welt, ohne beiderseitiger Wertschätzung.............

Also, ich lebe da nicht.

agapia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Dann hast du aber großes Glück in deinem Leben, und ich wünsche dir von Herzen, das es auch so bleibt, ehrlich.

Anonymous antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1460

Danke. Und das meine ich auch ehrlich 😌

agapia antworten
RalfsImbissbude
(@ralfsimbissbude)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 732
Veröffentlicht von: @agapia

Frauen können machen, was sie wollen, es gibt immer etwas auszusetzen. Wer Frauen angrabschen will, wird es tun und die passende Rechtfertigung dafür finden, wer Frauen nicht ernst nehmen will, wird es lassen und auch dafür Gründe nennen können.

Jo, irgendwer wird immer meckern. (Geht übrigens nicht nur Frauen so.)

Veröffentlicht von: @agapia

Lohnenswerter finde ich da eher die Frage, warum es meist Frauen sind, die andere Frauen kritisieren und maßregeln möchten. Männer sind untereinander viel solidarischer, so mein Eindruck.

Solidarischer nicht, sondern eher gleichgültiger - es juckt sie weniger wenn andere sich blöd kleiden etc.

Ich fand von dieser Soziologin das mit leichter Bekleidung etc. auch blöd. Sinnvoller wäre wenn überhaupt dann der Tipp, in Discos usw. aufs Getränk aufzupassen wegen K.O.-Tropfen und Ähnlichem, aufpassen wenn irgendwo wieder besoffene-Gruppen-Saison ist, solches Zeugs.

ralfsimbissbude antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1460
Veröffentlicht von: @ralfsimbissbude

Ich fand von dieser Soziologin das mit leichter Bekleidung etc. auch blöd. Sinnvoller wäre wenn überhaupt dann der Tipp, in Discos usw. aufs Getränk aufzupassen wegen K.O.-Tropfen und Ähnlichem, aufpassen wenn irgendwo wieder besoffene-Gruppen-Saison ist, solches Zeugs.

Auch wenn das gute Tipps sind: es ging bei der Podiumsdiskussion wohl um Geschlechterverhältnisse, wenn ich das richtig gelesen habe, da hätte das inhaltlich wahrscheinlich nicht so richtig gepasst.

agapia antworten


Lucan-7
Beiträge : 22280

Auslöser, Ursache und Schuld
Zum einen hat sich das längst als falsch erwiesen, dass Frauen anhand bestimmter "aufreizender" Kleidungsstücke belästigt werden. Da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle.

Und zum anderen wird hier immer wieder "Auslöser" und "Ursache" verwechselt. Selbst wenn eine bestimmte Kleidung der Auslöser für einen Übergriff sein sollte - die Ursache liegt IMMER in der Triebhaftigkeit des Täters, der seine Begierden über das Wohlergehen eines anderen Menschen stellt.

Es gibt natürlich Verhaltensweisen, die leichtsinnig sind - aber die Schuld liegt dennoch immer allein beim Täter. Es ist das Recht jeder Frau (Und jeden Mannes), sich jederzeit überall bewegen zu können, ohne belästigt werden... egal in welchem Aufzug!

Und dieser Anspruch darf auch niemals aufgegeben werden - sonst hätten die Täter bereits gewonnen!

lucan-7 antworten
88 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305

grün o.w.t
😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

hallo,

wir Männer haben nun einmal den Trieb, so hat uns Gott erschaffen. Aber vieles auf der Welt ist heute krankhaft. Aber ich darf mich schützen, muss nicht auch noch provozieren.

Meine liebe Frau arbeitet in einer Schule, wo schon die jungen Mädchen Jungs provozieren, austesten..........

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @gnadenmann

wir Männer haben nun einmal den Trieb, so hat uns Gott erschaffen. Aber vieles auf der Welt ist heute krankhaft.

Natürlich haben Männer Begierden, das stellt ja auch niemand in Frage. Aber wir haben eben auch den Anspruch, in einer zivilisierten Gemeinschaft zu leben. Und wer daran Anteil nehmen will, der hat seine Triebe gefälligst zu zügeln. Falls er dazu nicht bereit ist, dann ist er eine Gefahr für die Gesellschaft - dann muss er Staat eingreifen, um die Rechte seiner Bürger zu schützen.

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Aber ich darf mich schützen, muss nicht auch noch provozieren.

Meine liebe Frau arbeitet in einer Schule, wo schon die jungen Mädchen Jungs provozieren, austesten..........

Ja. Man muss das nicht gut finden, und ich sehe allzu aufreizende Kleidung bei jungen Mädchen auch durchaus kritisch - dennoch haben diese Mädchen immer und überall das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit, völlig egal was sie tun.
Und dieses Recht gilt auch dann noch, wenn sie nachts splitternackt und betrunken durch den Park tanzen.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

JA, da stimme ich dir voll zu. Als meine lieben Töchter in dem Alter waren, haben wir über dieses Thema auch gesprochen.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ja. Man muss das nicht gut finden, und ich sehe allzu aufreizende Kleidung bei jungen Mädchen auch durchaus kritisch - dennoch haben diese Mädchen immer und überall das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit, völlig egal was sie tun.
Und dieses Recht gilt auch dann noch, wenn sie nachts splitternackt und betrunken durch den Park tanzen.

Klar haben Frauen dieses Recht.
Genauso, wie ich das Recht habe nachts meine Haustür offen stehen zu lassen oder mein Auto auf einem öffentlichen Parkplatz, mit offenen Fenstern, abzustellen.
Wenn ich aber dann bestohlen werde, bin ich zwar, per Definition, nicht schuldig, aber ich trage dafür Mitverantwortung, dass es zu einem Diebstahl gekommen ist.

Und genauso sehe ich auch die mehr oder weniger freizügige Bekleidung von Frauen in der Öffentlichkeit. Trotz aller Freihheit und das Recht auf Unversehrtheit, tragen sie dafür Verantwortung, zumindest wenn sie erwachsen sind. In diesem Fall dahingehend, dass sie sich Gedanken darüber machen, wie ihre Bekleidung auf Männer wirken könnten, und ob sie das so auch sollten.

Mit dem Argument, ich kann tun und lassen was ich will und Männer haben sich entsprechend zurückzuhalten, verweigern sich Frauen ihrer Verantwortung.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn ich aber dann bestohlen werde, bin ich zwar, per Definition, nicht schuldig, aber ich trage dafür Mitverantwortung, dass es zu einem Diebstahl gekommen ist.

Und genauso sehe ich auch die mehr oder weniger freizügige Bekleidung von Frauen in der Öffentlichkeit. Trotz aller Freihheit und das Recht auf Unversehrtheit, tragen sie dafür Verantwortung, zumindest wenn sie erwachsen sind. In diesem Fall dahingehend, dass sie sich Gedanken darüber machen, wie ihre Bekleidung auf Männer wirken könnten, und ob sie das so auch sollten.

Mal abgesehen davon, dass es ein Gerücht ist dass die Kleidung irgendetwas mit sexueller Belästigung zu tun hätte: Sich nicht freizügig zu kleiden soll also in unserer Gesellschaft für Frauen genau so selbstverständlich sein wie sein Auto abzuschliessen?

Nicht dein Ernst, oder?

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Mal abgesehen davon, dass es ein Gerücht ist dass die Kleidung irgendetwas mit sexueller Belästigung zu tun hätte: Sich nicht freizügig zu kleiden soll also in unserer Gesellschaft für Frauen genau so selbstverständlich sein wie sein Auto abzuschliessen?

Was frezügig ist oder nicht, ist ja relativ.

Wenn ich als Frau absehen kann, dass mein freizügiges Outfit zum durchdrehen bestimmter Männer führen kann, dann kann ich mich entscheiden nicht in diese betreffenden Aufenthaltsorte zu gehen oder je nach Anlass auch andere, passendere Kleidung anziehen.

Ich bin auch davon überzeugt, dass es die Intention mancher Frauen ist, mit entsprechend freizügigem Outfit, genau diesen Effekt bei Männern zu erzeugen.

Es ist auch ein Unterschied, am FKK Starnd nackt rumzulaufen oder in der Innenstadt. Wir leben nicht im Paradies, wo Nacktheit eine belanglose Attitüde war. Möglicherweise ist das auch eine gesellschaftliche Entwicklung, was als sexuell aufreizend und damit auch als sexuelle Signale aussendend verstanden wird.

Es gibt keinen Grund zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, die eigene Sexualität in den Vordergrund zu stellen. Ob das einem gefällt oder nicht ist unerheblich. Das verstehe ich jedenfalls unter Verantwortung tragen und deshalb ist es auch mein Ernst.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn ich als Frau absehen kann, dass mein freizügiges Outfit zum durchdrehen bestimmter Männer führen kann, dann kann ich mich entscheiden nicht in diese betreffenden Aufenthaltsorte zu gehen oder je nach Anlass auch andere, passendere Kleidung anziehen.

Nur für dich zum Verständnis: Es gibt keine Anti-Vergewaltigungs-Kleidung! Ob eine Frau sexuell beslästigt wird oder nicht hat nichts mit ihrer Kleidung zu tun! Dieses Gerücht entstand in erster Linie durch die Rechtfertigung der Täter, die der Frau eine "Mitschuld" an der Tat geben wollten.

Veröffentlicht von: @an-ja

Ich bin auch davon überzeugt, dass es die Intention mancher Frauen ist, mit entsprechend freizügigem Outfit, genau diesen Effekt bei Männern zu erzeugen.

Und genau so funktioniert die Rechtfertigung: Bestimmte Kleidung steht für eine bestimmte "Intention" der Frau, welche Männer zum "durchdrehen" bringt (was ja von der Frau auch beabsichtigt ist!), wodurch es dann praktisch schon keinen Weg mehr gibt, die Vergewaltigung noch zu vermeiden... die armen Männer führen dann nur noch das aus, was die fiese Frau provoziert hat...

Und die Moral von der Geschicht: Selber schuld - hätte sie doch die "Anti-Vergewaltigungs-Kleidung" getragen!

Veröffentlicht von: @an-ja

Möglicherweise ist das auch eine gesellschaftliche Entwicklung, was als sexuell aufreizend und damit auch als sexuelle Signale aussendend verstanden wird.

Richtig. Aber das haben nicht die Triebtäter zu entscheiden!

Veröffentlicht von: @an-ja

Es gibt keinen Grund zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, die eigene Sexualität in den Vordergrund zu stellen. Ob das einem gefällt oder nicht ist unerheblich. Das verstehe ich jedenfalls unter Verantwortung tragen und deshalb ist es auch mein Ernst.

"Die Sexualität in den Vordergrund stellen" ist bereits eine Interpretation.
Andere sagen dazu auch: "Die wollte es doch so!"

Und abgesehen davon dass das in die völlig falsche Richtung führt: Nein, es ist nicht aufreizende Kleidung, die zu Vergewaltigungen führt!

Hier mal ein paar reale Beispiel für "aufreizende Kleidung" und "Sexualität im Vordergrund", welche zu Vergewaltigungen führten:

Was hattest du an

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

Was das Thema Vergewaltigung betrifft, scheinst Du Recht zu haben.

"Vergewaltigung ist nicht eine gewalttätige Variante von
Sexualität, sondern die sexuelle Variante von Gewalt."
Quelle diverse

Kleidung spielt höchstwahrscheinlich keine Rolle.

Ich hatte aber mehr die grundsätzlichen Übergriffe, also anfassen, etc. im Auge gehabt. Kann natürlich hier auch etwas mit dem Überlegenheitsgefühl und der Gewalbereitschaft mancher Männer zu tun haben.

Jedenfalls ist es nicht meine Meinung, dass Frauen an einer Vergewaltigung eine Mitschuld tragen.

Dir noch einen schönen Abend.

Gruß Andy

PS. Verantwortung tragen, ist trotzdem nicht schlecht. 😊

an-ja antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich hatte aber mehr die grundsätzlichen Übergriffe, also anfassen, etc. im Auge gehabt. Kann natürlich hier auch etwas mit dem Überlegenheitsgefühl und der Gewalbereitschaft mancher Männer zu tun haben.

"Grundsätzliche Übergriffe, also anfassen" sind keine Vergewaltigung? Was sind sie denn sonst?
Kavaliersdelikte?

Veröffentlicht von: @an-ja

Jedenfalls ist es nicht meine Meinung, dass Frauen an einer Vergewaltigung eine Mitschuld tragen.

Das hast Du aber gesagt?

tristesse antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @tristesse

"Grundsätzliche Übergriffe, also anfassen" sind keine Vergewaltigung? Was sind sie denn sonst?
Kavaliersdelikte?

Wieso ist Anfassen Vergewaltigung??

Veröffentlicht von: @tristesse
Veröffentlicht von: @an-ja

Jedenfalls ist es nicht meine Meinung, dass Frauen an einer Vergewaltigung eine Mitschuld tragen.

Das hast Du aber gesagt?

Veröffentlicht von: @tristesse

Das hast Du aber gesagt?

Wo??

an-ja antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 7193
Veröffentlicht von: @tristesse

"Grundsätzliche Übergriffe, also anfassen" sind keine Vergewaltigung?

Zumindest nicht nach derzeitiger Rechtslage.

Vergewaltigung liegt vor, wenn eine Person mit einer anderen gegen oder ohne deren Willen den Beischlaf (vaginale Penetration) vollzieht oder vollziehen lässt oder andere besonders erniedrigende sexuelle Handlungen am Opfer vornimmt oder vom Opfer vornehmen lässt, insbesondere wenn sie mit dem Eindringen in den Körper verbunden sind (qualifizierte sexuelle Handlungen; zum Beispiel Oral- oder Analverkehr). Dabei kommt es nicht darauf an, ob in den Körper des Opfers oder den des Täters eingedrungen wird. Danach wird beispielsweise auch der erzwungene Mundverkehr, bei dem der Täter den Penis des Opfers in den Mund aufnimmt, als Vergewaltigung qualifiziert.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigung#Strafrecht
Hier das entsprechende Gesetz:
https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__177.html

Veröffentlicht von: @tristesse

Was sind sie denn sonst?

Sexuelle Belästigung.

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

Juristisch stimmt das auch.
Aber hier für für Diskussion finde das irgendwie doch unerheblich...

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 7193

Für mich persönlich macht es schon einen Unterschied, ob man mich anglotzt oder unsittlich berührt oder ob man mich gegen meinen Willen penetriert oder zu entwürdigenden sexuellen Handlungen zwingt.

Und wenn man schon ein bloßes Grapschen, so unzulässig das ist, zu einer Vergewaltigung erklärt, verharmlost man doch tatsächliche Vergewaltigungen.

Richtig ist wohl lediglich, daß hinter der sexuellen Belästigung und der tatsächlichen Vergewaltigung eine ähnliche Denke stehen: Ich bin der Macker, ich kann und darf das.

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

Gut, da hast du recht und das sehe ich ein 😊

tristesse antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich hatte aber mehr die grundsätzlichen Übergriffe, also anfassen, etc. im Auge gehabt. Kann natürlich hier auch etwas mit dem Überlegenheitsgefühl und der Gewalbereitschaft mancher Männer zu tun haben.

Ich denke diese Art der Übergriffigkeit ist letztlich auch nichts anderes als eine Vergewaltigung... auch wenn es natürlich korrekt ist, dass hier noch einmal genau zwischen der Schwere unterschieden wird. Aber der Mechanismus ist der gleiche.

Veröffentlicht von: @an-ja

Jedenfalls ist es nicht meine Meinung, dass Frauen an einer Vergewaltigung eine Mitschuld tragen.

Worauf bezieht sich dann aber die "Verantwortung", die du von Frauen erwartest?

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich bin auch davon überzeugt, dass es die Intention mancher Frauen ist, mit entsprechend freizügigem Outfit, genau diesen Effekt bei Männern zu erzeugen.

Du bist überzeugt davon, dass eine Frau, die sich freizügig anzieht, gern vergewaltigt werden möchte?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Mit dem Argument, ich kann tun und lassen was ich will und Männer haben sich entsprechend zurückzuhalten, verweigern sich Frauen ihrer Verantwortung.

Nein 🙄🙄🙄🙄

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

nicht hilfreich

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo?
Also nicht hilfreich sind echt so Männer die halt sagen ich bin verantwortlich wenn ich ein rock und top trage und sexy sneakers 😠😠😠 Was immer so viele hier sagen echt sehr heftig. So ein Politiker ist echt mitverantwortlich wenn er etwas sagt und dann so ein Loch im Kopf hat und Frauen wenn die vergewaltigt werden und vorher halt sexy angezogen waren. Geht es noch 🤨🤨🤨🤨

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

Du hast Recht. Ich habe dazugelernt. 😌

an-ja antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @an-ja

Genauso, wie ich das Recht habe nachts meine Haustür offen stehen zu lassen oder mein Auto auf einem öffentlichen Parkplatz, mit offenen Fenstern, abzustellen.

Kann teuer werden.

stundenglas antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

Ich weiß, aber trotzdem danke für den Hinweis.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Trotz aller Freihheit und das Recht auf Unversehrtheit, tragen sie dafür Verantwortung, zumindest wenn sie erwachsen sind. In diesem Fall dahingehend, dass sie sich Gedanken darüber machen, wie ihre Bekleidung auf Männer wirken könnten, und ob sie das so auch sollten.

Diese Verantwortung tragen Frauen nicht, da Frauen unabhängig ihrer Kleidung vergewaltigt werden. Im Sommer trägt Frau zu leichte Kleidung, im Herbst/Winter geht sie zu spät noch heraus.

Was Du unter dem Strich sagst, ist das Männer Raubtiere sind.

Wie gehen wir also mit Männern um?

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Was Du unter dem Strich sagst, ist das Männer Raubtiere sind.

Der Thread ist übrigens weitergegangen.

Aber zum Thema Raubtiere, ist wohl ein interessantes Buch erschienen: https://www.focus.de/wissen/natur/evolutionsbiologie-warum-maenner-vergewaltigen_aid_182042.html

'Der erzwungene Beischlaf habe sich im Lauf der Evolution als „erfolgreiche Fortpflanzungsstrategie“ bewährt.'

Gruß Andy

an-ja antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

Was möchtest du denn damit sagen?

tristesse antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @tristesse

Was möchtest du denn damit sagen?

Der Link ist einfach nur für die Horizonterweiterung. Mehr nicht.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also sind Männer echt sehr gefährliche Menschen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Hallo cookiesutra,

Veröffentlicht von: @cookiesutra

Also sind Männer echt sehr gefährliche Menschen.

Menschen generell können sehr gefährlich sein, ist wohl eine Frage des Charakters, der Erziehung und der Sozialisation.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Aber zum Thema Raubtiere, ist wohl ein interessantes Buch erschienen:

Veröffentlicht von: @an-ja

'Der erzwungene Beischlaf habe sich im Lauf der Evolution als „erfolgreiche Fortpflanzungsstrategie“ bewährt.'

Dass es irgendeine Erklärung dafür geben muss, warum Männer immer wieder dazu neigen Frauen zu vergewaltigen, erscheint mir ziemlich logisch... das ist wohl eher eine Binsenweisheit. Es mag sogar sein dass es hier in einer steinzeitlichen Gesellschaft, in der es immer nur wenige hundert oder gar nur ein dutzend Individuen gab, erzwungener Sex den Fortbestand der Art sicherte.

Nur befinden wir uns heute in einer ganz anderen Situation. Und egal welche Ursachen genau dahinterstecken: Ein solcher Umgang schadet unserer Gesellschaft.
In erster Linie natürlich den betroffenen Frauen... aber eben auch der Gesellschaft als solchen, wenn ein derartiges Verhalten geduldet wird.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Was schließt Du daraus für einen der Situation angemessenen Umgang mit Männern, wenn a) Männer heutzutage für die Fortpflanzung nicht mehr wirklich gebraucht werden und b) eine derartig raubtierhafte Gefahr für Frauen darstellen?

Gruß,
Eliza

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Was schließt Du daraus für einen der Situation angemessenen Umgang mit Männern, wenn a) Männer heutzutage für die Fortpflanzung nicht mehr wirklich gebraucht werden und b) eine derartig raubtierhafte Gefahr für Frauen darstellen?

Wenn die Frage ernst gemeint ist, kann man darüber theoretisieren.

Keine von Deinen Randbedingungen würde einen Einfluss haben darüber, wie Frauen sich Männern gegenüber verhalten sollten. Allerdings gäbe es auch keine Veränderung der Ausgangslage, bis es Möglichkeiten gibt, dass verantwortliche Gen positiv zu verändern.

Das die Männer sich selbst abschaffen, wird wohl nicht passieren, ebensowenig, dass Frauen auf Sex deswegen verzichten würden.

Wieso nennst Du Dich Eliza? Oder ist das Dein richtiger Vorname?
Es gibt auch ein Computerprgramm mit diesem Namen. 😌

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn die Frage ernst gemeint ist, kann man darüber theoretisieren.

Die Frage ist ernst gemeint.

Es geht hier um sexuelle Übergriffe und in einigen Strängen beinhaltet das auch die Vergewaltigung. Du gehörst zu den Männern, die den Frauen eine Mitverantwortung geben, sollten diese den Mann durch Kleidung sexuell reizen. Da das Bekleidungsargument ausreichend mit entsprechenden Quellen widerlegt wurde und Du jetzt die Gene ins Spiel bringst:

Was für einen Umgang mit Männern schlägst Du vor? Von ihnen geht deinen Schilderungen eine enorme Gefahr aus. Und zwar - da genetisch veranlagt - von allen Männern.

Du musst doch einen Gedanken dazu haben.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

Aha, daher weht der Wind.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Du gehörst zu den Männern, die den Frauen eine Mitverantwortung geben, sollten diese den Mann durch Kleidung sexuell reizen.

Diese Aussage isoliert betrachtet, halte ich auch für völlig richtig. Denn Frauen bekleiden sich i.d.R. sexuell anziehend, um genau das zu erreichen. Weswegen sonst?

Veröffentlicht von: @lavoisine

Da das Bekleidungsargument ausreichend mit entsprechenden Quellen widerlegt wurde

Ob angegebene Quellen ausreichend sind oder nicht, muss jeder selber entscheiden. Außerdem habe ich, wenn Du alle meine Antworten gelesen hast, der These, dass die Bekleidung vergewaltigter Frauen wohl keine Rolle spielt, zugestimmt.

Den Link zu den vermuteten "Vergewaltigungsgenen" habe ich lediglich zur Horizonterweiterung eingestellt, bzw. als Ergänzung zu Deiner Schlussfolgerung der Gedanken eines anderen Users "Was Du unter dem Strich sagst, ist das Männer Raubtiere sind."

Veröffentlicht von: @lavoisine

Was für einen Umgang mit Männern schlägst Du vor?

Veröffentlicht von: @lavoisine

Von ihnen geht deinen Schilderungen eine enorme Gefahr aus.

Ich habe darüber garnichts geschildert! Ich habe nur eine Link eingestellt. Warum phantasierst Du so einen Unsinn?

Anstatt irgendwelche Vermutungen, Unterstellunegn oder Falschaussagen zu äußern, bleib doch mal beim Text.

Das miteinander reden hat den Zweck, andere Menschen zu verstehen.
Ansonsten macht das miteinander Reden keinen Sinn.

Du gibst Dir aber, teilweise, allergrößte Mühe andere mißzuverstehen und ihnen fehlgeleitete oder sonstige abstruse Motive zu unterstellen.

Du kannst daran arbeiten, dass zu verbessern. Das macht Diskussionen mit Dir konstruktiver.

Ich habe übrigens kein Problem damit, wenn mich jemand geradeheraus, mit vernünftigen Argumenten versucht zu widerlegen oder meine Meinung zu hinterfragen.

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Denn Frauen bekleiden sich i.d.R. sexuell anziehend, um genau das zu erreichen. Weswegen sonst?

Definiere mal "sexuell anziehend kleiden"?

Veröffentlicht von: @an-ja

Ich habe nur eine Link eingestellt.

Und Du wolltest damit nicht deine Thesen stützen? Okay.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Definiere mal "sexuell anziehend kleiden"?

Jetzt wird es kindisch. Nein Danke.

Ich weiß, Du kannst es auch besser. 🙁

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Es ist nicht kindisch. Darauf baut deine Argumentation auf und auch die anderer Männer hier. Nun findet aber der eine Mann schon einen bis zu den Waden reichenden Rock sexuell anziehen. Ein anderer steht auf enge Jeans oder Leggins. Ein anderer ist beim Anblick nackter Füße errecht, ein anderer liebt die Stiefel oder Sneaker. Der eine fühlt sich sexuell zu dem Business-Look hingezogen, ein anderer mag Wollpullover. Das alles gibt es und noch viel mehr.

Diese allgemeine Formel "sexuell anziehend kleiden" ist genauso irrsinnig, wie die Übertreibungen a la "Ausschnitt bis zu den Schamhaaren" und was hier sonst noch zu lesen war.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Darauf baut deine Argumentation auf und auch die anderer Männer hier.

Es geht mir nicht darum, was Männer anziehend finden, sondern die Intention der Frauen, wie auch immer sie sich anziehen, um sexuell anziehend zu wirken. Oder willst Du leugnen, das es das gibt? Und das wird auch ganz bewusst von Frauen so gemacht. Und dafür tragen natürlich diese Frauen auch Mitverantwortung, weil sie um diese Wirkung wissen und es darum auch tun. Nicht mehr und nicht weniger.

Und meine Argumentation baut auf garnichts auf, denn ich habe ja geschrieben, zum widerholten Male, dass ich nicht der Meinung bin, dass die Bekleidung einer Frau maßgeblich ist für eine Vergewaltigung und wahrscheinlich auch nicht für sonstige sexuelle Übergriffe.

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Es geht mir nicht darum, was Männer anziehend finden

Mir geht es schon darum, was Männer anziehend finden, wenn es darum geht, in wie weit die Kleidung von Frauen eine Rolle spielt.

Veröffentlicht von: @an-ja

Oder willst Du leugnen, das es das gibt?

Nein, ich leugne nicht, dass es das in bestimmten Kontexten gibt, wundere mich aber, wieso Du es immer wieder erwähnst, wenn es keine Rolle spielt.

Und Nein, Frauen tragen keine Mitverantwortung für "die Reaktionen". "Die Reaktionen" beinhaltet nämlich eine Vielzahl von Reaktionen. Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen.

Veröffentlicht von: @an-ja

ich nicht der Meinung bin, dass die Bekleidung einer Frau maßgeblich ist für eine Vergewaltigung und wahrscheinlich auch nicht für sonstige sexuelle Übergriffe.

Nicht maßgeblich aber eben doch zu einem Teil.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine
Veröffentlicht von: @lavoisine

Es geht mir nicht darum, was Männer anziehend finden

Veröffentlicht von: @lavoisine

Mir geht es schon darum, was Männer anziehend finden, wenn es darum geht, in wie weit die Kleidung von Frauen eine Rolle spielt.

Dann haben wir einander vorbeigeredet.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Nein, ich leugne nicht, dass es das in bestimmten Kontexten gibt, wundere mich aber, wieso Du es immer wieder erwähnst, wenn es keine Rolle spielt.

Ne, das habe ich nicht immer wieder erwähnt, sondern nur einmal zu Deiner Aussage (...) geantwortet.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen.

Ich bevorzuge nicht diese primitiven Beschreibungen. Wenn man sich einen respektvollen Umgang miteinander wünscht, dann muss sich das auch in der Wortwahl ausdrücken!

Und diejenigen Frauen, die so sprechen, sind auch diejenigen, die sich sexuell aufreizend anziehen und von Männern angestarrt werden, die nicht in ihr Beuteschema passen, ansonsten es aber ok finden.
Das ist auch meine Beobachtung!

Veröffentlicht von: @lavoisine
Veröffentlicht von: @###user_nicename###

ich nicht der Meinung bin, dass die Bekleidung einer Frau maßgeblich ist für eine Vergewaltigung und wahrscheinlich auch nicht für sonstige sexuelle Übergriffe.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Nicht maßgeblich aber eben doch zu einem Teil.

Ich lasse das zumindest offen.
Wenn Du mir allerdings eine Studie vorlegen kannst, die belegt, dass die Kleidung nie einen Einfluss auf oder irgendeine Bedutung für einen sexuellen Übergriff hat, dann streiche ich auch das Wort "maßgeblich" aus meiner Meinung.

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Und diejenigen Frauen, die so sprechen, sind auch diejenigen, die sich sexuell aufreizend anziehen und von Männern angestarrt werden, die nicht in ihr Beuteschema passen, ansonsten es aber ok finden.
Das ist auch meine Beobachtung!

Also es sind halt echt die Jungs und Männer die so davon reden das sie halt wieder eine mit dem Blick gefickt haben. https://www.mundmische.de/bedeutung/2701-blickficken

Und die machen es mitten in der Ubahn und es ist einfach nur sehr ekelhaft und ich glaube du hast echt keine Ahnung was du eigentlich redest.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @cookiesutra

Und die machen es mitten in der Ubahn und es ist einfach nur sehr ekelhaft und ich glaube du hast echt keine Ahnung was du eigentlich redest.

Ganz schön große Töne! Ich lebe schon ein paar Jahre länger auf der Welt, als Du.
Und mit "die so sprechen" bezog sich auf primitiv.
Mit der Interpretation von Texten, musst Du noch üben. Und wenn dann etwas nicht klar ist, kann man nachfragen.

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Da es um Männergruppen geht, die von "Blickficken" reden, ist es tatsächlich nicht ersichtlich, wie Du von diesem Begriff auf Frauen kommst, die primitiv reden und sich dann entsprechend sexuell reizend kleiden würden: "diejenigen Frauen, die so sprechen, sind auch diejenigen, die sich sexuell aufreizend anziehen".

Deine Aussagen lassen durchaus den Schluss zu, dass Du dieses Phänomen und den Gebrauch des Begriffes gar nicht kennst.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Da es um Männergruppen geht, die von "Blickficken" reden, ist es tatsächlich nicht ersichtlich, wie Du von diesem Begriff auf Frauen kommst, die primitiv reden und sich dann entsprechend sexuell reizend kleiden würden

Du kennst Deinen eigenen Text nicht.
Du hast von Männern und Frauen geschrieben, die so reden: "Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen. "

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Du hast von Männern und Frauen geschrieben, die so reden: "Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen. "

Aus meinem Satz ergibt sich nicht, dass Frauen so etwas tun, sondern dass Frauen oder Männer eine Frau anschauen können ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken".

Nachdem Du den Part schon nicht verstanden hast, suchst Du Dir dann "die Frauen" raus und erläuterst, warum Frauen, die so primitiv reden auch die sind, die sich sexuell aufreizend kleiden würden.

Die Männer fallen bei Dir ganz raus. Wieder mal.

Und es ist tatsächlich so, wie von Cookie, Lucan und mir beschrieben: Es handelt sich bei dem "Blickficken" um ein Hobby, das junge Männer auf öffentlichen Plätzen, im öffentlichen Verkehr oder in Clubs zunehmend penetrant tun.

Das trifft Frauen, die, den sommerlichen Temperaturen angemessen, gekleidet sind, wie auch Frauen, die herbstlich gekleidet sind, aber vielleicht ein hübsches Gesicht haben.

Man muss da nicht besonders gekleidet sein. Es reicht auch einfach aus, dass der junge Mann oder die Gruppe junger Männer sich daran erregt, das sie das mit der Frau gerade run, die dann nur noch weggehen kann oder hofft, dass die Zeit bis zur Station an der sie aussteigen muss, schneller als üblich erreicht wird. Und vor allem, bloß kein Signal senden, dass den Typen weiter anheizen oder verärgern könnte. Und Männer, die das beobachten und helfend einschreiten, laufen Gefahr geschlagen zu werden. Alles schon erlebt.

Und was hast Du erlebt? Und wie sieht jetzt angemessene Kleidung bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad aus. Wie oft darf ich dich dazu noch befragen?

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Aus meinem Satz ergibt sich nicht, dass Frauen so etwas tun, sondern dass Frauen oder Männer eine Frau anschauen können ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken".

Veröffentlicht von: @lavoisine

Nachdem Du den Part schon nicht verstanden hast, suchst Du Dir dann "die Frauen" raus und erläuterst, warum Frauen, die so primitiv reden auch die sind, die sich sexuell aufreizend kleiden würden.

Mein "primitiv" bezog sich auf Deine Wortwahl. Das ist mir fremd und auch nicht geeignet mit Respekt über andere zu reden.
Wenn Du zurecht anmahnst, dass Männer sich gegenüber Frauen respektvoller verhalten sollen, dann kannst Du auch respektvoller darüber reden.
Ich hasse das Wort "glotzen", das ist echt primitiv und vor allem abwertend und von denen, die das benutzen auch so gemeint. Obwohl ich das Dir nicht unterstellen möchte. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

Hier stehen sich manche Frauen und Männer in nichts nach.

Ich hoffe, dass Du meinen Einwand jetzt besser verstehst.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Mein "primitiv" bezog sich auf Deine Wortwahl. Das ist mir fremd und auch nicht geeignet mit Respekt über andere zu reden.

Das ist interessant. Wenn du meine Wortwahl meinst, dann meinst Du auch mich, wenn Du sagst: "Und diejenigen Frauen, die so sprechen, sind auch diejenigen, die sich sexuell aufreizend anziehen und von Männern angestarrt werden, die nicht in ihr Beuteschema passen, ansonsten es aber ok finden."

Ich hatte den Begriff in Anführungszeichen gesetzt, um zu verdeutlichen, dass es sich um einen üblichen Begriff handelt, der heutzutage tatsächlich so verwendet wird. Das wurde weiter von anderen erläutert.

Und selbst wenn ich das Wort "ficken" benutzen würde, wäre ich noch lange keine solche Frau, wie Du sie Dir in deiner Männerphantasie zusammenreimst.

Ich beende die Diskussion mit Dir.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Das ist interessant. Wenn du meine Wortwahl meinst, dann meinst Du auch mich, wenn Du sagst: "Und diejenigen Frauen, die so sprechen, sind auch diejenigen, die sich sexuell aufreizend anziehen und von Männern angestarrt werden, die nicht in ihr Beuteschema passen, ansonsten es aber ok finden."

Ok, war dort zu allgemein.
Aber ich hatte in meinem vorherigen Post indirekt deutlich gemacht, dass ich Dir das nicht unterstelle.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Ich hatte den Begriff in Anführungszeichen gesetzt, um zu verdeutlichen, dass es sich um einen üblichen Begriff handelt, der heutzutage tatsächlich so verwendet wird. Das wurde weiter von anderen erläutert.

Auch das stimmt wieder nicht! Den Begriff glotzen hast Du nicht in Anführungsstriche gesetzt. Und um diesen Begriff ging es mir ausschließlich, wie es auch aus meinem letzten Post deutlich werden muss.

Wie gesagt, zitiere bitte meine Aussagen in Deinen Posts, damit auch Dir deutlich wird, was tatsächlich gesagt worden ist und was Du Dir zusammenreimst.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Und selbst wenn ich das Wort "ficken" benutzen würde, wäre ich noch lange keine solche Frau, wie Du sie Dir in deiner Männerphantasie zusammenreimst.

Das glaube ich Dir.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Ganz schön große Töne! Ich lebe schon ein paar Jahre länger auf der Welt, als Du.
Und mit "die so sprechen" bezog sich auf primitiv.
Mit der Interpretation von Texten, musst Du noch üben. Und wenn dann etwas nicht klar ist, kann man nachfragen.

Vielleicht solltest du selber noch einmal den Text genauer interpretieren von dem wir hier reden... es geht bei den primitiven Worten um konkrete, respektlose Verhaltensweise junger Männer... und dieses Phänomen kann ich (leider) auch aus eigener Anschauung bestätigen. Es geht dabei nicht um reale Übergriffe... sondern um die Herbeifantasierung eines solchen Übergriffes. Und das sehe ich als ersten Schritt an, dergleichen auch in die Tat umzusetzen.

Bei dem was ich beobachtet habe geht es gar nicht so sehr um die beobachteten Frauen... sondern darum, sich in einer Gruppe junger Männer selbst zu bestätigen. Und das geschieht dadurch, dass Frauen oder Mädchen als reine Sexualobjekte herabgewürdigt werden. Und diese jungen Männer verwenden dann auch eine entsprechende Sprache.

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Vielleicht solltest du selber noch einmal den Text genauer interpretieren von dem wir hier reden...

Ich weiß jetzt nicht genau, welche Textstelle Du meinst. Wenn Du aber diese meinst: "Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen. ",
dann redet Lavoisine von Mann und Frau!

Sei schlau, lies genau! 😌

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich weiß jetzt nicht genau, welche Textstelle Du meinst. Wenn Du aber diese meinst: "Ein Mann oder eine andere Frau kann nämlich schauen ohne zu glotzen oder "mit dem Blick zu ficken", wie es neuerdings heißt. Und natürlich erst recht ohne zu grabschen. ",
dann redet Lavoisine von Mann und Frau!

So wie ich es verstehe bezieht sie es auf lüsterne Blicke von heterosexuellen Männern oder lesbischen Frauen, die eben NICHT wie hier beschrieben ausarten müssen, also anständig bleiben.

Der Begriff "mit dem Blick zu ficken" bezieht sich auf ein Verhalten, welches die Anstandsregeln nicht mehr einhält - und in der Regel von Männern ausgeht.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Kleiderordnung

Veröffentlicht von: @an-ja

Ich bevorzuge nicht diese primitiven Beschreibungen. Wenn man sich einen respektvollen Umgang miteinander wünscht, dann muss sich das auch in der Wortwahl ausdrücken!

Das ist ein Begriff, der, wie Cookie schon schrieb, von jungen Männern verwendet wird, wenn sie in der Stadt oder im Club rumhängen und dann Frauen intensiv anschauen. Dabei besteht der Reiz wohl daran, die Frauen mit den Blicken auszuziehen und sich daran zu erregen. Und auch an der Verunsicherung der Frauen. Für einige junge Männer ist das geradezu eine sportliche Betätigung.

Und was ich mich bei deinen Texten so frage: Wie soll sich ein junges Mädchen oder eine Frau bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad kleiden, so dass sie keine wie auch immer geartete Mitverantwortung an dieser Art des "Anschauens" oder gar physischen Übergriffen hat.

Gibt es da inzwischen irgendeine Schablone an denen sich Frauen orientieren könnten? Wie kurz darf der Rock sein? Welchen Schnitt darf das Top sein. Muss sie einen BH tragen? Dürfen die Träger sichtbar sein oder gilt das schon als kecker Einblick.

Werdet doch mal konkret anstatt so im vagen zu schwadronieren und dann einfach mal in den Raum zu stellen, Frauen wüssten schon, wie sie sich zu kleiden hätten.

Das wissen sie vielleicht im islamistischen Kulturkreis, weil es da konkrete Vorgaben gibt ab wann eine Frau sich unzüchtig und provokant kleidet.

Wie sieht das denn im christlichen Abendland aus?

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Gibt es da inzwischen irgendeine Schablone an denen sich Frauen orientieren könnten? Wie kurz darf der Rock sein? Welchen Schnitt darf das Top sein. Muss sie einen BH tragen? Dürfen die Träger sichtbar sein oder gilt das schon als kecker Einblick.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Werdet doch mal konkret anstatt so im vagen zu schwadronieren und dann einfach mal in den Raum zu stellen, Frauen wüssten schon, wie sie sich zu kleiden hätten.

Ich weiß nicht, was Du hier wieder phantasierst. Ich habe nirgens etwas darüber geschrieben, wie sie sich zu kleiden hätten.

Du hättest Dir deine langen Ausführungen sparen können, denn sie gehen an meinen Texten vorbei.

Und wenn es um konkret geht, wie wäre es Du würdest mal meine Fragen bantworten. Die übergehst Du gerne und stürzt Dich stattdessen in Unterstellungen.

Für die Info im ersten Absatz aber trotzdem danke, war mir nicht bekannt.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich weiß nicht, was Du hier wieder phantasierst. Ich habe nirgens etwas darüber geschrieben, wie sie sich zu kleiden hätten.

Eben das ist das Problem. Du redest immer nur vage von "aufreizend kleiden" und Mitverantwortung der Frauen durch aufreizende Kleidung. Aber Du erläuterst nicht was "aufreizende Kleidung" bei Dir bedeutet.

Ich kann deine Fragen nicht beantworten ohne zu wissen, was Du eigentlich darunter verstehst. Und Nein, es gibt keine allgemeingültige Definition. Denn ehrlich gesagt sind mir die Frauen, die ausschließlich in Agent Provocateur gekleidet Ubahn fahren noch nicht begegnet.

Es ist ein Trugschluss, dass eine Frau High-Heels, Minirock und einen "Auschnitt bis zum Schamhaar" tragen muss, um sexuell (physisch, verbal oder mit extremen Blicken) belästigt zu werden. Das geschieht jeden Tag. Selbst im winterlichen Parka gekleidet.

Deine Konstrukte zerbrechen an der Wirklichkeit der Frauen und ich habe wirklich keine Ahnung wieso es Dir jedesmal in diesen Diskussionen so wichtig ist denselben Unsinn zu wiederholen.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Deine Konstrukte zerbrechen an der Wirklichkeit der Frauen und ich habe wirklich keine Ahnung wieso es Dir jedesmal in diesen Diskussionen so wichtig ist denselben Unsinn zu wiederholen.

Wo bitteschön, habe ich Konstrukte verwendet, die an der Wirklichkeit der Frauen zerbrechen???

Mir wäre es lieber, wenn Du meine Aussagen kritisierst, diese dann auch in Deinen Posts zu zitieren. Sonst wird das eine Diskussion des Nichtverstehens.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Du redest immer wieder von "aufreizender Kleidung" ohne zu definieren, wie diese aussieht. Daher kann ich deine Fragen nicht beantworten.

Weiterhin ignorierst Du, dass es eben nicht auf die Kleidung ankommt, sondern Frauen in allen möglichen Kleidungsstilen belästigt werden. Verbal, physisch und mit Blicken.

Aber lassen wir das. Dir scheint es um etwas gänzlich anderes zu gehen.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Aber lassen wir das. Dir scheint es um etwas gänzlich anderes zu gehen.

Ich kann damit nichts anfangen.

Das scheint aber ein echtes Problem von Dir zu sein, das meine ich wirklich.

In Deiner Diskussion mir mir scheint es im Wesentlichen um eine scheinbare Intention meinerseits zu gehen, die ich aber nicht wirklich äußere. Nur fragst Du mich nicht klipp und klar danach, sondern stellst seltsame Fragen und kommst mit Unterstellungen oder Behauptungen, mit denen ich nichts anfangen kann.

Darüber hinaus führt es auch dazu, dass Du meine Antworten nicht akzeptierst, sondern immer wieder deine unhaltbaren Behauptungen ( auf die ich Dich mehrfach aufmerksam gemacht habe) wiederholst, weil meine Antworten nicht in Deine Phantasien über meine Intentionen passen.

So machen Diskussionen keinen Sinn. Vielleicht kannst Du das verbessern - ich hoffe es.

Gruß Andy

Lass das doch einfach und frage, wenn Du was nicht verstehst.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Klipp und klar:

Wie soll sich ein junges Mädchen oder eine Frau bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad kleiden, so dass sie keine wie auch immer geartete Mitverantwortung an dieser Art des "Anschauens" oder gar physischen Übergriffen hat.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lavoisine

Klipp und klar:

Veröffentlicht von: @lavoisine

Wie soll sich ein junges Mädchen oder eine Frau bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad kleiden, so dass sie keine wie auch immer geartete Mitverantwortung an dieser Art des "Anschauens" oder gar physischen Übergriffen hat.

Ich fasse es nicht. Rede ich Chinesisch.

Aber frag doch mal Dr. Sommer, der kann Dir helfen.

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Das passiert wenn man mit Luftschlössern über die "Verantwortung der Frauen" bei sexuellen Übergriffen schwadroniert.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

hallo,

Manche Frauen tun wie manche Männer auch einiges, um Karriere zu machen.................

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Definiere doch bitte mal "sexuell anziehend kleiden". Welche Schnitte sind im Rahmen und welche Schnitte sind es nicht. Auch Du kannst gerne erläutern, wie eine angemessene Kleidung bei sommerlichen Temperaturen von 30 bis 40 Grad aussieht. Versucht es doch wenigstens mal wenn ihr die Bekleidung schon auf diese Weise beim Thema "sexuelle Übergriffe" in die Waagschale werft 😊

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Diese Aussage isoliert betrachtet, halte ich auch für völlig richtig. Denn Frauen bekleiden sich i.d.R. sexuell anziehend, um genau das zu erreichen. Weswegen sonst?

Was heißt "in der Regel"? Dass sich die allermeisten Frauen bewusst so kleiden, dass sie "sexuell anziehend" wirken?

Oder redest du hier von einem generellen Wunsch nach attraktivem Aussehen, der ja dann auch den Männern zu eigen wäre - denn die kleiden sich ja auch, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen.

Oder denkst du, hier gibt es einen grundsätzlichen Unterschied?

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756

Ich meine, wenn Frauen sich bewusst sexuell anziehend kleiden, dann tragen sie auch dafür Verantwortung, dass sie eben diesen anregenden Eindruck bei Männern hinterlassen (auch die nicht in ihre Wahl fallen). Gleiches gilt im umgekehrten Fall natürlich auch für Männer.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Was heißt "in der Regel"? Dass sich die allermeisten Frauen bewusst so kleiden, dass sie "sexuell anziehend" wirken?

Das kann ich nicht beurteilen. Ich meinte das nur bezogen auf einen sexuell anziehenden Kleidungsstil, den eine Frau bewusst wählt.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Ich meine, wenn Frauen sich bewusst sexuell anziehend kleiden, dann tragen sie auch dafür Verantwortung, dass sie eben diesen anregenden Eindruck bei Männern hinterlassen (auch die nicht in ihre Wahl fallen). Gleiches gilt im umgekehrten Fall natürlich auch für Männer.

Dumm nur, dass es für eine Frau gar nicht möglich ist, sich "sexuell anziehend" zu kleiden, weil die Vorlieben der Männer hier völlig unterschiedlich sind.

Sie kann sich also allenfalls so kleiden, wie es einem ganz bestimmtem Mann gefällt, den sie genau kennt.

Oder aber sie kleidet sich halt allgemein körperbetont, gepflegt und ein wenig freizügig wie man es etwa von prominenten Schauspielerinnen kennt. Das mag dann dem Klischee von "Sexyness" entsprechen, kann aber auch ganz andere Gründe haben - eben, um sich entsprechend elegant zu fühlen.

Oder man betrachtet es bereits als "sexy", wenn einfach nur an bestimmten Stellen Haut zu sehen ist. Das heißt, die Frau muss peinlich darauf achten, sich immer zu bedecken, wenn sie nicht "sexy" erscheinen will.

Oder die Frau greift direkt in die Vollen und greift zum engen Klischee-Nutten-Outfit mit Porno-Make-up... was mir allerdings extrem selten begegnet...

Das Problem an der Sache ist einfach: Natürlich wissen Frauen, wie sie ihre Reize in Stellung bringen, und das wird auch durchaus bewusst eingesetzt und ausgenutzt.
Am anderen Ende ist da allerdings auch viel Wunschdenken und Phantasie im Spiel, und da kann es schnell passieren dass eine "beabsichtigte Wirkung" unterstellt wird, wo gar keine Absicht ist.

Denn zu einer "beabsichtigten Wirkung" gehört eben nicht Kleidung allein, sondern auch ein entsprechendes Verhalten mit passenden Signalen. Wenn dies nicht gegeben ist dann liegt auch der Verdacht nahe, dass zumindest in diesem Moment auch keine entsprechende Wirkung beabsichtigt ist - egal was die Frau in diesem Moment anhat.

Ich wäre einfach vorsichtig mit Verallgemeinerungen an dieser Stelle.

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Dumm nur, dass es für eine Frau gar nicht möglich ist, sich "sexuell anziehend" zu kleiden, weil die Vorlieben der Männer hier völlig unterschiedlich sind.

Wir reden hier aber nicht von einer Indianerin, die zum ersten Mal in einem westlichen Land ist. Sondern von Frauen, die in unserer Gesellschaft groß geworden sind. Insofern wissen Frauen sehr wohl, was den Bekleidungsstil angeht, was sexuel anziehend wirkt und was nicht, unabhängig davon, ob das alle Männer triggert oder nicht.
Und mich irritiert, dass Du selber davon überzeugt bist:

Veröffentlicht von: @lucan-7

Natürlich wissen Frauen, wie sie ihre Reize in Stellung bringen, und das wird auch durchaus bewusst eingesetzt und ausgenutzt.

Erst sagst Du, dass es für Frauen nicht möglich ist, sich sexuell anziehend anzuziehen und dann schreibst Du, dass sie es aber wissen, wie es geht.
Kapier ich nicht.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Ich wäre einfach vorsichtig mit Verallgemeinerungen an dieser Stelle.

Klar bin ich vorsichtig.
Deswegen halte ich mich auch mit dem Frauenverstehen, so wie Du Dich darüber auslässt, auch zurück.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Wir reden hier aber nicht von einer Indianerin, die zum ersten Mal in einem westlichen Land ist. Sondern von Frauen, die in unserer Gesellschaft groß geworden sind. Insofern wissen Frauen sehr wohl, was den Bekleidungsstil angeht, was sexuel anziehend wirkt und was nicht, unabhängig davon, ob das alle Männer triggert oder nicht.

Ach so? Und woher soll das so klar sein?

Ich erinnere mich an meine Schulzeit als ein Riesenwirbel darum gemacht wurde, dass die Mädchen sich kleiden wollten wie Madonna... mit Modeschmuck und Netzstrümpfen, Make up und wie die Frau halt damals aussah.
Die fanden das cool... aber die Erwachsenen erinnerte das dann doch zu sehr an das Auftreten von Prostituierten. Oder wie man sich halt Prostituierte so vorstellte. Also "zu sexy".
Dass Erwachsene davon irritiert waren... und auf welche Weise sie irritiert waren, das wurde den Mädchen dann vor allem durch die Reaktionen bewusst. Das fanden sie dann durchaus witzig... dennoch war es eher ein Spiel als eine bewusste Provokation.

Es ist eben eine Mischung aus vielem... und nicht nur ein bewusstes "Ich will mich jetzt sexy kleiden und Männer provozieren!"

Veröffentlicht von: @an-ja

Erst sagst Du, dass es für Frauen nicht möglich ist, sich sexuell anziehend anzuziehen und dann schreibst Du, dass sie es aber wissen, wie es geht.
Kapier ich nicht.

Ganz einfach: Entscheidend ist nicht die Kleidung, sondern das Verhalten. Eine entsprechende Kleidung ist hilfreich, wenn eine Frau ihre Reize ausspielen will... die Kleidung allein besagt aber gar nichts.

Veröffentlicht von: @an-ja

Klar bin ich vorsichtig.
Deswegen halte ich mich auch mit dem Frauenverstehen, so wie Du Dich darüber auslässt, auch zurück.

So wie ich es sehe bin ich es, der sich hier zurückhält... ich unterstelle keiner Frau automatisch, dass sie tatsächlich "sexy" wirken will, nur weil ich als Mann bei ihrem Anblick möglicherweise entsprechende Gedanken habe.

lucan-7 antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 7193

Inwiefern sind dann belästigte oder gar vergewaltigte Schlabberlook-Trägerinnen ihrer Verantwortung nicht nachgekommen?

Es ist doch inzwischen erwiesen, daß die Kleidung nichts damit zu tun hat, ob man Opfer wird oder nicht!

alescha antworten
Buecherwand
(@buecherwand)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 151

Reden wir wirklich von Vergewaltigungen und vom leeren Geschwätz von Frau Kuchler?

Sexualität gehört zum Leben jedes Menschen - aber das heißt für dich doch hoffentlich nicht, dass auch jeder vergewaltigt?

Es mag schon sein, dass junge Mädchen ihre Reize austesten. Willst du damit wirklich sagen, dass sie damit Vergewaltigungen provozieren?

Besonders "züchtige" Kleidung schützt nachweislich nicht vor Vergewaltigung.

Und was ist für dich "krankhaft"? Vergewaltigung ist keine Krankheit, sondern ein Verbrechen.

buecherwand antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @gnadenmann

Aber ich darf mich schützen, muss nicht auch noch provozieren.

Genau, schau weg um dich zu schützen und provoziere dich nicht mit Blicken oder gar mehr. Dann sollte auch der Umgang mit dem männlichen Trieb klappen.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Es ist schon was dran, keiner hat das Recht zu einer Belästigung, das steht ausser Frage.

Trotzdem, warum mit dem Feuer spielen?
Wenn ich an einer Bushaltestelle vorbei fahre, 5 von 5 Mädels mit Superkurzen Shorts oder Röcken. Die Kerle kleiden sich doch auch nicht so?? Das stört mich auch, einfach weil ich unglücklich Liiert bin und innerlich ständig in Zwiespalte komme deshalb, ich gehe aber nicht gezielt raus und klappere Bushaltestellen ab, man kommt ständig ungewollt in das Fahrwasser

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @eddie78

Wenn ich an einer Bushaltestelle vorbei fahre, 5 von 5 Mädels mit Superkurzen Shorts oder Röcken. Die Kerle kleiden sich doch auch nicht so?? Das stört mich auch, einfach weil ich unglücklich Liiert bin und innerlich ständig in Zwiespalte komme deshalb,

Minderjährige Mädchen in knapper Kleidung bringen dich ständig in einen Zwiespalt? Das ist dein Problem, das du dringend angehen solltest!

stundenglas antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1460

Es macht keinen Sinn, die eigenen Probleme an andere zu delegieren, damit die etwas tun, um nicht an die eigenen Probleme erinnert zu werden.

agapia antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @eddie78

Das stört mich auch, einfach weil ich unglücklich Liiert bin und innerlich ständig in Zwiespalte komme deshalb, ich gehe aber nicht gezielt raus und klappere Bushaltestellen ab, man kommt ständig ungewollt in das Fahrwasser

Also erwartest du von unbeteiligten Menschen, dass sie deine Probleme lösen sollen?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @eddie78

Die Kerle kleiden sich doch auch nicht so?? D

Schon mal jetzt bei dem heißen Wetter in der Fußgängerzone unterwegs gewesen?

Heiße Typen mit engen, ärmellosen Shirts oder gar Oberkörperfrei (gilt komischerweise bei Frauen als anstößig, bei Männern nicht), kurze Shorts, definierte Muskeln - was wollen sie uns damit sagen? Daß es o.k. ist, sie anzugrapschen und gar zu vergewaltigen?

Veröffentlicht von: @eddie78

as stört mich auch, einfach weil ich unglücklich Liiert bin und innerlich ständig in Zwiespalte komme deshalb, i

Dann ist das aber nicht das Problem leicht bekleideter junger Mädchen und Frauen.

Kleiner Tip: als Mann kann man doch sehr gut "Druck ablassen", ohne dabei irgendjemandem zu nahe zu kommen. Gerade in Phasen, wo man in einer Beziehungsflaute steckt oder als vorübergehender Single.

Mit deiner Einstellung kannst du ja bei dem Wetter nicht mal ins Freibad oder an einen See.

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @eddie78

Wenn ich an einer Bushaltestelle vorbei fahre, 5 von 5 Mädels mit Superkurzen Shorts oder Röcken.

Das ist tatsächlich ein Problem, primär allerdings für die Mädchen selbst.

Veröffentlicht von: @eddie78

Die Kerle kleiden sich doch auch nicht so?

Aktuell nicht, nein. Meine nicht allzu fundierte Theorie dazu: Im Grunde möchten beide Geschlechter auffallen, und Kleidung eignet sich dazu perfekt. Am Hof von Versailles wäre kein Mann auf die Idee gekommen, in so etwas wie einem 'Anzug' aufzukreuzen, bieder in dunkelblau und höchstens die Krawatte ein Farbklecks, so wie es heute üblich (oder eher: Zwang) bei offizeillen Anlässen ist: Damals kleideten sich auch Männer schrill.
Doch die Zeiten ändern sich. Heute sind vor allem Frauen 'frei', sich zu kleiden, wie sie möchten, was häufig auf 'wenig Kleidung - viel Körper' hinaus läuft. Es gibt Menschen, die diese Entwicklung für einen klugen Schachzug halten - von Männern.

Veröffentlicht von: @eddie78

Das stört mich auch

Jeder Mann muß Mechanismen entwickeln, um mit solchen Herausforderungen fertig zu werden. Wenn es Dich sehr stark belastet, würde ich mir an Deiner Stelle therapeutische Hilfe organsisieren (und das meine ich jetzt überhaupt nicht böse, ok?).

mrorleander antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Zum einen hat sich das längst als falsch erwiesen, dass Frauen anhand bestimmter "aufreizender" Kleidungsstücke belästigt werden. Da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle.

Kürzlich gab es dazu eine Ausstellung mit dem Titel "What were you wearing" (Was hattest du an).

Veröffentlicht von: @lucan-7

Es gibt natürlich Verhaltensweisen, die leichtsinnig sind - aber die Schuld liegt dennoch immer allein beim Täter. Es ist das Recht jeder Frau (Und jeden Mannes), sich jederzeit überall bewegen zu können, ohne belästigt werden... egal in welchem Aufzug!

Genau.

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @amouum

Kürzlich gab es dazu eine Ausstellung mit dem Titel "What were you wearing" (Was hattest du an).

Grundsätzlich denke ich auch, daß die zum Zeitpunkt der Tat getragene Kleidung nicht deren primärer Auslöser ist.
Der Schwachpunkt der Ausstellung dürfte allerdings sein, daß Frauen, die tatsächlich 'aufreizend' gekleidet waren, sich hier eher nicht beteiligen würden.

mrorleander antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280

Ausstelung "Was hattest du an"

Veröffentlicht von: @mrorleander

Der Schwachpunkt der Ausstellung dürfte allerdings sein, daß Frauen, die tatsächlich 'aufreizend' gekleidet waren, sich hier eher nicht beteiligen würden.

Es ist natürlich leicht, den Machern der Ausstellung zu unterstellen, sie hätten hier eine einseitige Auswahl getroffen. Und tatsächlich wäre es für ein Opfer sicherlich noch einmal traumatisch, wenn von Besuchern der Ausstellung dann wieder kommentiert werden würde: "Na, mit DEN Klamotten muss man sich ja nicht wundern!"

Es geht hier auch weniger darum, auf sozusagen wissenschaftlicher Ebene eine repräsentative Auswahl an Kleidungsstücken zu zeigen, sondern dem verbreiteten Klischee entgegen zu treten, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen "aufreizender Kleidung" und sexueller Gewalt gibt.
So simpel ist es nun einmal nicht, und deshalb sind derartige Behauptungen, wie sie im Eingangsposting kritisiert werden, auch immer als Rückschlag zu werten.

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

..., sondern dem verbreiteten Klischee entgegen zu treten, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen "aufreizender Kleidung" und sexueller Gewalt gibt.

Der damit aber nicht widerlegt ist, auch wenn er oft, meistens oder fast immer nicht zutrifft.

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Der damit aber nicht widerlegt ist, auch wenn er oft, meistens oder fast immer nicht zutrifft

Doch, er ist widerlegt. "Aufreizende Kleidung" mag als Vorwand dienen und gelegentlich sogar Auslöser sein - aber die Problematik liegt woanders.
Und zwar in der Sozialisation gewisser Männer (Und ich verwende hier bewusst "Sozialisation" entsprechend dem Umfeld und den Werten, in denen sie aufwachsen).

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Doch, er ist widerlegt.

Wenn Du so darauf pochst, dann bitte ich um diesen Beleg.

Gruß Andy

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Wenn Du so darauf pochst, dann bitte ich um diesen Beleg.

Du sprachst von einem "unmittelbaren Zusammenhang". Der ist definitiv nicht gegeben. Dass es in Ausnahmefällen so sein kann widerspricht dem nicht. Zumindest nicht im Sinne dieses Threads, in dem es ja um allgemeine Zusammenhänge geht.

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7

Du sprachst von einem "unmittelbaren Zusammenhang".

Davon hast Du geredet? 🤨

Veröffentlicht von: @lucan-7

Du sprachst von einem "unmittelbaren Zusammenhang". Der ist definitiv nicht gegeben. Dass es in Ausnahmefällen so sein kann widerspricht dem nicht. Zumindest nicht im Sinne dieses Threads, in dem es ja um allgemeine Zusammenhänge geht.

Lange Rede kurzer Sinn: Du hast keinen Beleg.

Warum diskutieren wir also darum - macht für mich keinen Sinn.

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Lange Rede kurzer Sinn: Du hast keinen Beleg.

Was für einen Beleg hättest du denn gerne?

Dass niemals irgend ein Mann jemals einer Frau aufgrund ihres Aussehens an die Wäsche ging?
Dass es immer mit dem Aussehen zu tun hat, wenn eine Frau von einem Mann vergewaltigt wird?

Was für einen "Beleg" erwartest du jetzt an dieser Stelle? Was soll ich belegen?

lucan-7 antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @lucan-7
Veröffentlicht von: @lucan-7

Lange Rede kurzer Sinn: Du hast keinen Beleg.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Was für einen Beleg hättest du denn gerne?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Dass niemals irgend ein Mann jemals einer Frau aufgrund ihres Aussehens an die Wäsche ging?
Dass es immer mit dem Aussehen zu tun hat, wenn eine Frau von einem Mann vergewaltigt wird?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Was für einen "Beleg" erwartest du jetzt an dieser Stelle? Was soll ich belegen?

Ist das jetz nur Hilflosgkeit oder wie soll ich das verstehen?
Die Sache ist doch geklärt.

an-ja antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @an-ja

Ist das jetz nur Hilflosgkeit oder wie soll ich das verstehen?
Die Sache ist doch geklärt.

Es ging mir um deine Formulierung:

Veröffentlicht von: @an-ja

Der damit aber nicht widerlegt ist, auch wenn er oft, meistens oder fast immer nicht zutrifft.

Denn wenn es "fast immer nicht zutrifft", dann kann man wohl kaum sagen, dass es in diesem Zusammenhang nicht widerlegt ist.

lucan-7 antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @lucan-7

Es ist natürlich leicht, den Machern der Ausstellung zu unterstellen, sie hätten hier eine einseitige Auswahl getroffen.

Ich möchte gar nicht soweit gehen, daß zu unterstellen. Ich sehe hier eine grundsätzliche Schwachstelle der Ausstellung, auch aufgrund der kleinen Zahl von nur 18 betroffenen Frauen.
Aber für jemanden, der überhaupt nicht auf die Idee kommen will, daß es auch ohne aufreizende Kleidung Vergewaltigungen geben kann, wäre die Ausstellung natürlich trotzdem ein Erkenntnisgewinn.

mrorleander antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

ich sage mal Ja und aber viel eher Nein.

Es gibt Frauen Mädchen die es provozieren aber die allermeisten tun es nicht bewusst.

M.

Anonymous antworten
25 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also wer nun unbewußt, in der heutigen Zeit, zur Provokation schreitet durch Äußerlichkeiten unterstützt hat wohl eher keinen Durchblick?

Was ist das Ziel in der Sache? Ist denn ein Ergebnis im Sinne von Übergriff so unterschiedlich ob jemand unbewusst oder bewusst provoziert?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Eine Frau in Burkini wird auch vergewaltigt. Hat sie es durch ihren burkini verursacht oder durch lüsterne Augen?

M.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @meriadoc

Hat sie es durch ihren burkini verursacht oder durch lüsterne Augen?

Wenn ein LKW von der Straße abkommt und ein Kind erfasst, das auf dem Bürgersteig unterwegs war... wodurch hat das Kind dann den Unfall verursacht?

Merkst du was?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Das Verborgene kann Phantasie und Begierde wecken ... und Blick sind teils schwer (also auch falsch) zu interpretieren.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

Es geht hier in der Diskussion ja nicht um Blicke.
Die kann mit Sicherheit eine Frau auch provozieren, egal ob bewusst oder unbewusst.

Aber wenn es zu Grabschern oder schlimmeren kommt, ist das nicht provoziert. Da hat jeder Mann die alleinige Verantwortung. Ich finde es ein Unding, wenn man in der Richtung versucht, den Triebtäter zu entlasten, indem man der Frau eine Teilschuld zuschiebt. Es ist frustrierend wenn sowas heute noch kommt, vor allem von Männern.

tristesse antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 798
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich finde es ein Unding, wenn man in der Richtung versucht, den Triebtäter zu entlasten, indem man der Frau eine Teilschuld zuschiebt. Es ist frustrierend wenn sowas heute noch kommt, vor allem von Männern.

Und in dem Fall von einer Soziologin. Für mich ist es einfach unfassbar, dass eine gebildete Frau den Frauen, die ihre freiheitliche Möglichkeiten des Kleidens und des Schminkens nehmen, Teilschuld für männliche Übergriffe geben!

helle antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 1425

Von einer Mitschuld habe ich dort nichts gelesen; ich halte diese "Empörung" weder für ehrlich noch für hilfreich.

johnnyd antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @johnnyd

Von einer Mitschuld habe ich dort nichts gelesen; ich halte diese "Empörung" weder für ehrlich noch für hilfreich.

Wer Frauen empfiehlt, sie sollen sich züchtig kleiden, um das Risiko zu minimieren, der hat erstens keine Ahnung und schiebt zweitens einen Teil der Verantwortung den Frauen zu. Und das ist nicht akzeptabel.

lucan-7 antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 1425

Züchtig und Risikominimierung? Woher nimmst du das?

johnnyd antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 798
Veröffentlicht von: @johnnyd

Von einer Mitschuld habe ich dort nichts gelesen; ich halte diese "Empörung" weder für ehrlich noch für hilfreich.

Die Mitschuld leite ich hiervon ab: "Wenn Frauen sich schminkten, die Augenbrauen zupften und enge Kleidung trugen, müssten sie sich nicht wundern, „wenn sie angesehen werden und es zu Grabschereien kommt“

Schön, dass Du mir die Ehrlichkeit meiner Haltung absprichst...

helle antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 1425

Eben, genau da steht nichts von Mitschuld. Ich halte dich für fähig, das ohne Weiteres selbst zu erkennen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

aber die Bibel sagt das doch auch........duck und weg..........

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305

Was denn genau? Dass eine Frau mit Belästigung rechnen muss, wenn sie sich schick macht?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

in 1. Petrus 3 Vers 3 sagt Gott, das eine Frau eher durch die inneren Werte schön ist.......................................................................................

Natürlich darf das auch ausgleichend nach außen strahlen.

Aber heute ist eher schwer zu erkennen, was ist echt und was nicht....

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305
Veröffentlicht von: @gnadenmann

in 1. Petrus 3 Vers 3 sagt Gott, das eine Frau eher durch die inneren Werte schön ist.......................................................................................

da fehlt aber die andere Hälfte zum Thema... da steht nichts davon, dass sie mit Belästigungen rechnen muss. 😛

Aber es gibt kurz danach eine Stelle die männliches schlechtes Benehmen abmahnt:

1Petr 3,7 Ihr Männer ebenso, wohnt bei ihnen mit Einsicht als bei einem schwächeren Gefäß, dem weiblichen, und gebt ihnen Ehre als solchen, die auch Miterben der Gnade des Lebens sind, damit eure Gebete nicht verhindert werden!

😎

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

das ist doch klar, Gott möchte das Frauen und Männer so gut es geht in Liebe und Frieden zusammen leben, wertvoll, versuchen sich zu verstehen, nicht abwertend oder zynisch, besserwisserisch.....

Nur, wie alle Menschen bin auch ich nicht perfekt, lebe auch nur von der Vergebung, Gnade.

liebe Grüße,

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305
Veröffentlicht von: @gnadenmann

das ist doch klar, Gott möchte das Frauen und Männer so gut es geht in Liebe und Frieden zusammen leben, wertvoll, versuchen sich zu verstehen, nicht abwertend oder zynisch, besserwisserisch.....

und deswegen sind Übergriffe ein absolutes NoGo (= geht gar nicht).

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich finde es ein Unding, wenn man in der Richtung versucht, den Triebtäter zu entlasten, indem man der Frau eine Teilschuld zuschiebt.

Wohl wahr ... das sollte nicht sein, und so sehe ich es auch nicht.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @meriadoc

Es gibt Frauen Mädchen die es provozieren aber die allermeisten tun es nicht bewusst.

Wenn eine Frau sich "sexy" und aufreizend kleidet, dann provoziert sie, auch als "sexy" wahrgenommen zu werden und den ein oder anderen Blick auf sich zu ziehen... und möglicherweise auch den ein oder anderen Gedanken zu wecken. Das bleibt nicht aus, diese Instinkte sind bei Menschen nun einmal vorhanden, und das kann man auch nicht einfach wegdiskutieren.

Aber hier geht es um sexuelle Übergriffe, und das ist eine ganz andere Kategorie.
Blicke und Gedanken mag man "provozieren" können... das Hirn auszuschalten um seinen Trieben freien Lauf zu lassen aber nicht!

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

Richtig!!!

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Oft provozieren ja Frauen auch vor anderen Frauen, um zu zeigen was sie haben. So wie wir Männer mit den Autos usw...

Wir leben nun mal in einer Leistungs- und Neidgesellschaft, und wenn du Erfolg haben möchtest, musst du dich bestmöglichst produzieren.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306

In was für einem Umfeld lebst Du?
Erlebst Du das tatsächlich?

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Oft provozieren ja Frauen auch vor anderen Frauen, um zu zeigen was sie haben. So wie wir Männer mit den Autos usw...

Ich hab das Gefühl Du holst hier irgendwelche Klischees raus, die aber nicht der eigenen Erfahrung, sondern eher Mutmaßungen entsprechen, kann das sein?

Ich persönlich kenne solche Frauen überhaupt nicht in meinem direkten Umfeld.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

hallo,

ich erlebe es schon in meinem persönlichen Umfeld, auch hier im Forum, wo man sich gegenseitig zerreißt. Oder solche Sendungen im Fernsehen wie top model usw.

Nein ich als Mann bin da nicht besser, auch als Mensch nicht. Wer steht denn in unserer Gesellschaft vorne, die Schönen, die Erfolgreichen, die Reichen, die, die Macht über andere haben wollen................

Jesus sagt, da soll ich nicht mit machen, mich eher mit den eher ärmeren, behinderten, benachteiligten Menschen Beziehungen haben.

Dieses Konkurrenzdenken geht schon im Kindergarten los, eine Tochter von mir ist Erzieherin. In der Schule geht es weiter, meine liebe Frau arbeitet in der Schule................

liebe Grüßé an dich,

Nachtrag vom 26.06.2019 1746
oder im christlichen Bereich, wer hat die besten Bibelkenntnis, die Weisheit, wer hat die besten Gemeindeprogramme, wer hat recht, wer nicht................

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19306
Veröffentlicht von: @gnadenmann

ich erlebe es schon in meinem persönlichen Umfeld, auch hier im Forum, wo man sich gegenseitig zerreißt. Oder solche Sendungen im Fernsehen wie top model usw.

Ich denke nicht, dass einzelne Meinungen im Forum und Schrottsendungen wie Top Model repräsentativ für Dein Umfeld sind oder?

Wo kennst Du denn ganz persönlich solche Menschen, die Dir im Alltag begegnen?

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Nein ich als Mann bin da nicht besser, auch als Mensch nicht. Wer steht denn in unserer Gesellschaft vorne, die Schönen, die Erfolgreichen, die Reichen, die, die Macht über andere haben wollen................

In meiner Gesellschaft irgenwie nicht? Ich versteh gerade nicht, wie Dich das in Deinem Alltag beeinflusst?

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Jesus sagt, da soll ich nicht mit machen, mich eher mit den eher ärmeren, behinderten, benachteiligten Menschen Beziehungen haben.

Meiner Erkenntnis nach sagt Jesus, wir sollen alle Menschen lieben wie uns selbst. Er macht keinen Unterschied zum Armen, Behinderten oder Reichen. Natürlich sollen wir uns für die Schwachen stark machen, aber ich sehe nicht, dass wir Reiche oder Einflussreiche meiden sollen.

Veröffentlicht von: @gnadenmann

oder im christlichen Bereich, wer hat die besten Bibelkenntnis, die Weisheit, wer hat die besten Gemeindeprogramme, wer hat recht, wer nicht................

Ist das in Deiner Gemeinde / Gemeindeverband so?
Ich kenne vielleicht einzelne Menschen, die so denken, aber in der Summe eigentlich nicht.

tristesse antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @gnadenmann

ich erlebe es schon in meinem persönlichen Umfeld, auch hier im Forum, wo man sich gegenseitig zerreißt. Oder solche Sendungen im Fernsehen wie top model usw.

Es gibt sicherlich unter Menschen einen steten Wettbewerb, keine Frage. Fernsehsendungen nutzen das für sich aus... spiegeln dabei aber noch lange nicht die Realität wieder. Daran sollte man sich nicht orientieren.

lucan-7 antworten


adelfos3
Beiträge : 177

Die gute Frau Kuchler ist vorsichtig wenn sie sagt "teilweise". 😌
Der Apostel Paulus hinterliess uns:
„Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden.“ (Gal 5,24)
Das ist ja auch unter Christen so. Teilweise... 😌

adelfos3 antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @adelfos3

„Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden.“ (Gal 5,24)
Das ist ja auch unter Christen so. Teilweise... 😌

Und dann gibt es noch die Vertreter eines Landes, die sich an Schutzbefohlenen und Untergeordneten, die sich absolut nicht aufreizend kleiden, vergehen und damit Schande über ihr Land bringen, nehme ich an?

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22280
Veröffentlicht von: @adelfos3

„Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden.“ (Gal 5,24)

Was mindestens genau so gut funktioniert wie die "Umerziehung" von Homosexuellen...

Ich bestreite nicht, dass der Glaube dabei helfen kann seine Triebhaftigkeit zu überdenken und damit besser umzugehen, im Sinne eines respektvollen Miteinanders. Aber man kann seine Triebe nicht einfach "wegbeten" oder denken, mit dem Glauben hätte man keine entsprechende Veranlagung mehr.
So etwas halte ich für einen gefährlichen Trugschluss, der dann im Extremfall genau ins Gegenteil führt... wer seine Triebe verleugnet, der kann sie auch nicht mehr kontrollieren!

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Hi,

Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber man kann seine Triebe nicht einfach "wegbeten" oder denken, mit dem Glauben hätte man keine entsprechende Veranlagung mehr.
So etwas halte ich für einen gefährlichen Trugschluss, der dann im Extremfall genau ins Gegenteil führt... wer seine Triebe verleugnet, der kann sie auch nicht mehr kontrollieren!

Das gebe ich dir recht!

LG
Glitzer

Anonymous antworten
Orangsaya
Beiträge : 3016

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ein Publizist mit provokanten Äußerungen auf sich aufmerksam macht. Es funktioniert auch, die Auflagen steigen bei solchen Äußerungen und die Werkaufträge zu einem Thema steigen. 😊
Ich glaube nicht dass diese These so stimmt. Kulturen, in denen Frauen gezwungen werden besonders sittsam gekleidet zu sein, erweisen sich nicht selten als ausgesprochene Grabschkulturen und wenn sich die Frau öffentlich wehrt, dann bekommt sie noch ein paar auf die Nuss. Einen Mann öffentlich so bloß zu stellen, geht ja gar nicht ... 😕 Auch die Wilhelminische Zeit war sittlich bigott.
Auch die Silvesternacht 2015/16 zeigt, dass die Kleidung wohl eher eine untergeordnete Rolle spielt. Die Kälte ließ da kaum eine offenherzige Kleidung zu.

Schuld ist immer der Täter und nie das Opfer. Wenn man seine Geldbörse in der Öffentlichkeit zu offen rumliegen ´lässt. Es auf dem Tisch liegen lässt, wenn man auf Toilette geht und es geklaut wurde. heißt es schnell, der ist aber selber schuld. Ist er das denn wirklich? Sicher, er ist vielleicht blauäugig, fahrlässig, gutgläubig usw. Sagt man er es schuld, dann legitimiert man indirekt den Diebstahl. Schuld ist aber immer der Dieb. Natürlich ist es sinnvoll, wenn man zur Gefahrenabwehr das Risiko meidet, aber Schuld ohne Mitschuld des Opfers ist immer der Täter. Deswegen ist es sinnvoll, wenn man im Cafe sein Potomanie nicht unbeaufsichtigt lässt und natürlich ist es sinnvoll zu überdenken, ob man sich zu jedem Anlass, oder in jedem Umfeld zu sexy präsentiert.

orangsaya antworten


MrOrleander
Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @helle

müssten sie sich nicht wundern, „wenn sie angesehen werden und es zu Grabschereien kommt“

Was das 'ansehen' angeht, hat die Soziologin sicherlich recht. Es ist ein ganz wesentlicher Sinn von Kleidung in unserem Kulturraum, den (weiblichen) Körper zur Schau zu stellen. Wenn eine hübsche Frau den Kartoffelsack zu Hause läßt und sich für den Gang durch die Stadt in Szene setzt, dann wird sie angeschaut werden.
Vom Schauen zum Grabschen ist es dann aber noch mal ein weiter Weg (der durch Drogen jeder Art allerdings erheblich abgekürzt werden kann). Wer halbwegs ordentlich sozialisiert wurde und Herr seiner Sinne ist, wird die Hände problemlos bei sich halten können.

Veröffentlicht von: @helle

Wir leben in einem freien Land, in dem Frauen Kleidung tragen dürfen, die sie wollen (sofern sie nicht gegen die guten Sitten verstoßen).

Das ist übrigens ein hübscher Widerspruch, den Du da formulierst. Aber die guten Sitten, wir wissen das schon seit der Antike, sind ohnehin immer mehr in Auflösung begriffen. 😌

mrorleander antworten
6 Antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 798

Ich sehe darin keinen Widerspruch. Es gibt deutsche Gesetze, in deren Rahmen sich Frau so einkleiden darf, wie sie will.

Gruß Helle

helle antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @helle

Ich sehe darin keinen Widerspruch. Es gibt deutsche Gesetze, in deren Rahmen sich Frau so einkleiden darf, wie sie will.

Ja, aber das ist dann eben doch nur eine eingeschränkte 'Freiheit'.

mrorleander antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 3016
Veröffentlicht von: @mrorleander

Ja, aber das ist dann eben doch nur eine eingeschränkte 'Freiheit'.

Es gibt Einschränkungen, wie z.B. in einer Behörde. Müssen ein Richter und die Schöffen religiös neutral erscheinen, weil sie nur dem Gesetz verpflichtet sind und die Präsentation eines religiösen Symbols eine Befangenheit da gibt unterschiedliche Sichtweisen und unterschiedliche Reglungen.
Die Frage, was verstößt gegen die Sitten und stört den öffentlichen Frieden ist eine schwierige Frage. Was ist ab wann ein öffentliches Ärgernis und ab wann liegt eine Belästigung der Öffentlichkeit vor. Das sind Fragen, die man nur bedingt antworten kann.
Die Kopftuchdiskussionen, die wir die letzten zwanzig Jahre hatte lässt sich ebenfalls nur bedingt beantworten. Natürlich steht es jedem frei, ein Kopftuch zu tragen, oder nicht. Trotzdem kann es z.B. an Schulen verboten werden, usw. Das Grundproblem ist, dass es eine Kollision zwischen verschiedenen Freiheitsrechten geben kann. Das ist auch ein Grund, warum auch in den nächsten Jahrzehnten, Freiheiten, die wir eigentlich hätten eingeschränkt werden, oder eine Einschränkung gefordert wird.

orangsaya antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

sehr guter Beitrag, Danke!

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 3016
Veröffentlicht von: @mrorleander

der durch Drogen jeder Art allerdings erheblich abgekürzt werden kann)

Kann, aber ich denke der gesellschaftliche Stellenwert der Frau spielt da auch ein Rolle. Ich nehme mal die Philippinen als Beispiel. Wenn eine Frau in einem öffentlichen Jeep mitfährt, geht sie das Risiko ein, dass die Hand von einem Mann bei ihr da landet, wo diese nicht landen soll und wenn die Frau sich beschwert, geht sie noch das Risiko ein, dass sie geschlagen wird.

orangsaya antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 2224
Veröffentlicht von: @orangsaya

Kann, aber ich denke der gesellschaftliche Stellenwert der Frau spielt da auch ein Rolle.

Natürlich. Ich dachte an Deutschland.
Daß es in anderen Ländern, wo bspw. der Machismo noch eine starke Rolle spielt, für Frauen noch erheblich gefährlicher sein kann, sehe ich auch.

mrorleander antworten
Seite 2 / 4
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?