Benachrichtigungen
Alles löschen

Unterlassene Hilfeleistung für die Ukraine

Seite 4 / 6

Praktiker
Themenstarter
Beiträge : 706

Hallo

Deutschland redet zwar von militärischer Hilfeleistung in Form von Waffen für die Ukraine .

ABER in der Praxis werden diese weder in Menge noch Qualität an die Ukraine geliefert .

Der Gipfel ist , das man jetzt Waffen geliefert hat , die die Ukraine gar nicht gebrauchen kann .

Man hatte gar nicht gefragt was sie haben wollen .

Es geht hier um Zeit !! Wir müßten schnell agieren aber anscheinend wird alles hinausgezögert .

Man tut ja was , aber was ....??

 

Die Ukraine hat sich anscheinend jetzt direkt an die deutschen Waffenhersteller gewendet .

Leute , wir sind einer der größten Waffenexporteure der Welt !! Und dann kriegen wir sowas nicht auf die Reihe ?!

 

Mein Fazit : Politisches Kalkül , um Putin nicht zu sehr zu verärgern , und ihn wohlgestimmt für weitere Enegielieferungen 

"warm" zu halten . Also HEUCHELEI pur !!

 

Hat dazu jemand noch weiter oder nähere Infos ?

 

Gruß

 

Praktiker

 

Antwort
207 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2977
Veröffentlicht von: @herbstrose

Hilfe hat militärisch zu sein?

Niemand behauptet, dass  Hilfe militärisch zu sein hat, es ist jedoch das Thema hier im Thread. Die unterlassene Hilfeleistung, obwohl wir von der Ukraine dazu gebeten wurden.

orangsaya antworten
1 Antwort
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 14194

@orangsaya 

Deutschland hilft sehr wohl. Genau deshalb ist Praktikers Vorwurf inhaltlich falsch. 

Deine Anforderung an mich entbehrt vor dem Hintergrund der ukrainischen Wunschliste ebenfalls jeglicher Grundlage.

herbstrose antworten


DerElch
Beiträge : 600

@praktiker 

Welches Land wurde denn je besser unterstützt als die Ukraine? Vor dem Krieg sind Milliarden Euro in das Land geflossen, jetzt fliessen Milliarden in das Land und wenn von der UKraine etwas übrig bleibt, wird es der Westen sein, der de Aufbau finanziert.

Dazu kommt die klaglose Versorgung von Millionen Flüchtlingen bei der man sich nur die Augen reiben kann und von der andere Kriegsbetroffene wie Afghanen und Syrer nur träumen können. 

Von unterlassener Hilfeleistung kann kaum eine Rede sein und das Gerede, dass Deutschland eine grosser Exporteur von Waffen sei kannst du stecken lassen. Der deutsche Staat produziert keine Waffen. Die deutschen Rüstungsfirmen sind allesamt Privatunternehmen. Es wird diesen Firmen höchstens vorgeschrieben, an wen sie ihre Produkte verkaufen dürfen, sofern das Exportkontrolle nicht eh über ausländische Standorte oder Tochterfirmen umgangen wird. 

Wenn man an andere immer nur Forderungen stellt und sie mit Vorwürfen überschüttet wird man irgendwann feststellen, dass es gar keine Hilfe mehr gibt.

 

derelch antworten
Orangsaya
Beiträge : 2977
Veröffentlicht von: @herbstrose

Deutschland hilft sehr wohl. Genau deshalb ist Praktikers Vorwurf inhaltlich falsch. 

Deine Anforderung an mich entbehrt vor dem Hintergrund der ukrainischen Wunschliste ebenfalls jeglicher Grundlage.

Das ist definitiv so falsch. Vielmehr wird Deutschland eher gezwungen immer mehr zu helfen. Hätte Deutschland die Haltung, die beim ersten Besuch gesagt wurde, hätte Deutschland sich isoliert. Dann hat Deutschland über Holland ein paar Waffen geliefert. Direkt wollte es Deutschland nicht machen. Abgesehen von der Verhöhnung des Verteidigungsministerium, wir liefern Helme. Einfach nur peinlich. Wie ist der Stand jetzt? Die EU hat mindestens zwei Mal a 500 Millionen für Waffen zur Verfügung gestellt. Die Ukraine will Waffen bestellen. Für die Genehmigung ist das Wirtschaftsministerium. Ministerium verschleppt es offensichtlich. Leider werden die Russen nicht gefragt, ob sie ihr Morden aussetzen  und warten, bis sich das Bundesministerium entschieden hat. 

Unsere Sorgen sind vielmehr. Haben wir genügend russisches Gas für den Winter und bekommen, obwohl die Ukraine einen voraussichtlichen Ernteausfall von 20 % haben wird, genügend Weizen. Nordafrika und die Sahelzone bekommen ihren Weizen aus Russland. Auch da werden die Menschen vermutlich hungern, weil durch den Bosporus keine Durchfahrt, oder nur eine begrenzte Durchfahrt möglich ist. 

Wie die Ukraine, die nicht zum ersten Mal durch deutsche Politik verraten und verkauft wurde, darüber denkt, konnte man gestern sehen. Der Bundespräsident wurde ausgeladen. 

Der Grund, warum ich dir ursprünglich geantwortet habe, war, weil du Praktiker angefahren hast, ihm vorgeworfen er würde nicht helfen und du würdest helfen. Deswegen meine Frage Herbstrose, wo hilfst du denn so großartig der Ukraine?

orangsaya antworten


Orangsaya
Beiträge : 2977
Veröffentlicht von: @derelch

Dazu kommt die klaglose Versorgung von Millionen Flüchtlingen bei der man sich nur die Augen reiben kann und von der andere Kriegsbetroffene wie Afghanen und Syrer nur träumen können. 

Kann man hier von klagloser Versorgung der Flüchtlinge reden, oder ist da hier Deutschland überfordert? Die Grundlage dafür, dass Ukrainer nach Deutschland kommen können, ist die Massenfluchtrichtlinie der EU. Die wurde freigeschaltet, weil in einem Land, dass an der europäischen Grenze Krieg ausgebrochen ist. Alle Menschen, die in der Ukraine zum Ausbruch des Krieges ihren Wohnsitz haben, können sich in der EU frei bewegen. Das war ab 24. Februar und bis heute hat Deutschland es nicht auf die Kette bekommen geordnet zu helfen. Man weiß noch nicht einmal wie viele Menschen in Deutschland sind. In NRW kamen unvorbereitet Züge an und die Städte wussten nicht, wie sie helfen konnten.

 

Du machst vermutlich eine Anspielung auf das Jahr 2015. Es gibt da einige Unterschiede. So konnte man bei den ukrainischen Flüchtling an den Gelsen kein Pässe finden, weil sie ihre Identität nicht verbergen wollen. Auch gibt es in Polen keine Läden bei denen man einen gefälschten Pass kaufen konnte. In Griechischen Städten, waren gebietsweise die Straßen voll, von solchen Geschäften. Das ist eine ganz andere Problematik. 

 

Die Ukrainer sind ein anderes Klientel als Migrationswillige, die sich in Deutschland festsetzen wollen. Es gibt mittlerweile nicht nur eine Flüchtlingswelle aus der Ukraine, sondern eine Rückreisewelle im Norden, weil sie tatsächlich unfreiwillig fliehen mussten. In der Anfangszeit ging keine Gefahr von den Flüchtlingen aus. Es handelte sich um Alte, Kranke, Mütter mit Kindern. Die die zur selben Zeit in die Ukraine gegangen Kämper gegangen sind, auf die hätte man ein Auge werfen sollen.  

Ich denke nicht, dass sie Ukrainer langfristig in Westdeutschland gewünscht sind. Seit 1945 waren die Flüchtlinge aus dem Osten in Westdeutschland nicht besonders beliebt. Seien es die eigenen Landleute, die beim Zusammenbruch rüber kamen, oder später die Polen, (das einzige was an ihnen deutsch ist, ist der Schäferhund. hieß es damals. ), schon gar nicht die Russen. Insbesondere in linken Kreisen war diese Haltung zu sehen. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht sind die Menschen aus dem Osten nicht exotisch genug, mit der man schon rein optisch keine Multikultur aufbauen kann. 

orangsaya antworten
1 Antwort
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 600

@orangsaya 

1. "Klaglos" ist kein Synonym für "Problemlos".

2. Ist es fast bewundernswert, wie du aus einem Halbsatz meinerseits ein Sprungbrett für deine moslemfeindliche Attitüde machen kann. 

derelch antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 17053

@praktiker 

wie wäre es mit Kriegshandlungen einstellen? Aufgeben der Ukraine ?

Vielleicht wäre Leid vermieden worden?

 

Was würde Jesus tun? Oder empfehlen?

deleted_profile antworten


Orangsaya
Beiträge : 2977
Veröffentlicht von: @derelch

2. Ist es fast bewundernswert, wie du aus einem Halbsatz meinerseits ein Sprungbrett für deine moslemfeindliche Attitüde machen kann. 

Ist schon interessant, ich habe kein Wort von Islam und Moslem erwähnt und sehe keine Absicht, mich auf das Nebenthema einzulassen, auch wenn es ein Problemfeld für sich ist.

 

Ich vielmehr kurz beschrieben, wo der Unterschied zwischen Jetzt und vor sieben Jahren liegt und finde es schade, dass du offenbar nicht bereit bist, dich auf inhaltliche Argumente einlässt. Das jedoch nicht so schlimm. Hauptsache die EU macht es und hat zum Beispiel auf der Nordbalkan Konferenz Deutschland damals ausgebremst und hat gegenwärtig durch die Massenflucht-Richtlinie bei den tatsächlichen Flüchtlingen angemessen reagiert. Nur Deutschland scheint in dieser Frage sich zu berlinisieren und hat keinen Überblick, wo wer warum da ist. 

orangsaya antworten
Seite 4 / 6
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?