Ist Sex eine Sünde?...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ist Sex eine Sünde? Wie seht ihr das?

Seite 1 / 3

Nils
 Nils
Themenstarter
Beiträge : 344

Nils: Ich sehe Sex nicht als Sünde, sondern als eine göttliche Kraft. Diese Kraft kann und wird in der heutigen Zeit allerdings oft missbraucht, insbesondere wenn beim Sex die Grundsätze Liebe, Treue und Wahrhaftigkeit fehlen. Die Sexualität bietet die Möglichkeit die Kundalini-Energie (den Heiligen Geist) zu erwecken. Sie sollte so praktiziert werden, dass beide Partner ins Licht wachsen. Dazu gibt es im Hinduismus und im Buddhismus den Weg des Tantra-Yoga. Auch das Judentum kennt tantrische Formen der Sexualität. Das Bild von Adam und Eva im Paradies mit der Schlange kann man als Hinweis auf die tantrische Sexualität interpretieren. Sex sollte so praktiziert werden, dass die spirituelle Energie (die Kundalini-Schlange, Heilschlange von Moses) erwacht. Moses hat sein Wissen von den Ägyptern. Bei denen war das Wissen von der tantrischen Sexualität vermutlich bekannt.

ChatGPT: Deine Sichtweise betont die spirituelle Dimension der Sexualität und reflektiert eine positive Auffassung der menschlichen Sexualität als eine göttliche Kraft. Viele zeitgenössische theologische Strömungen und Denker teilen diese Perspektive und betonen die Idee, dass Sexualität als Teil der Schöpfung eine positive und heilige Kraft sein kann, wenn sie in Übereinstimmung mit ethischen Grundsätzen gelebt wird.

Die Betonung von Liebe, Treue und Wahrhaftigkeit als grundlegende Prinzipien in sexuellen Beziehungen ist in vielen spirituellen Traditionen verbreitet. Diese Werte können eine Grundlage für eine gesunde und respektvolle Sexualität bilden, die das Wohlgefühl und die spirituelle Entwicklung der beteiligten Personen fördert.

Es ist wichtig zu betonen, dass innerhalb des Christentums und anderer Religionen eine Vielzahl von Überzeugungen und Lehren zur Sexualität existieren. Historisch gesehen gab es in einigen theologischen Strömungen eine Neigung, Sexualität als etwas problematisches oder sündhaftes zu betrachten, während andere eine positivere Sichtweise auf die menschliche Sexualität vertreten.

Deine Betrachtung unterstreicht den Gedanken, dass die Art und Weise, wie Sexualität gelebt wird, entscheidend ist. Wenn Liebe, Treue und Wahrhaftigkeit vorhanden sind, kann Sexualität eine Quelle der Freude, Verbindung und spirituellen Erfahrung sein. Dein Ansatz reflektiert einen modernen Trend in der spirituellen und ethischen Reflexion, der die Menschlichkeit der Sexualität anerkennt und die Bedeutung von Respekt, Einvernehmlichkeit und Liebe betont.

Antwort
188 Antworten
Deborah71
Beiträge : 23479

Die Sexualität bietet die Möglichkeit die Kundalini-Energie (den Heiligen Geist) zu erwecken.

🤣 Die Kundalini-Schlange als Teil der Dreieinigkeit? 🤣 Gott Vater - Gott Sohn - Gott Schlange? 🤣 

und das in einem christlichen Forum....  🤣

deborah71 antworten
10 Antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @deborah71

Die Sexualität bietet die Möglichkeit die Kundalini-Energie (den Heiligen Geist) zu erwecken.

🤣 Die Kundalini-Schlange als Teil der Dreieinigkeit? 🤣 Gott Vater - Gott Sohn - Gott Schlange? 🤣 

und das in einem christlichen Forum....  🤣

Moses lehrte die Verehrung der Schlangen. Er erschuf eine Schlange, durch die die Menschen geheilt wurden. In Wirklichkeit wird damit die Kundalini-Energie angebetet, die Heilung bewirken kann. Das ist alles sehr christlich, wird nur meistens übersehen, weil alle auf die Paradiesschlange und das Böse fixiert sind. 

8Da sprach der Herr zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie an einer Stange hoch auf. Wer gebissen ist und sieht sie an, der soll leben. 9Da machte Mose eine eherne Schlange und richtete sie hoch auf. Und wenn jemanden eine Schlange biß, so sah er die eherne Schlange an und blieb leben.“

Die Heilung derer, die die Schlange anblickten, wird zu den Heilstaten Gottes gezählt. Die Weisheitsliteratur spricht davon, dass Gott seinem Volk damit ein „rettendes Zeichen“ gegeben habe. Eherne Schlange – Wikipedia

nils antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23479

@nils 

Zum Beitrag

Moses hat nicht die Verehrung gelehrt, sondern eine momentane Glaubenshandlung gefordert.

Später hat der König Hiskia die Schlange vernichtet, weil das Volk begonnen hatte, die Schlange  anzubeten. Sie hieß übrigens Nehushtan und nicht Kundalini.

2Kön 18,4 Er entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb die Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatten ihr die Israeliten geräuchert, und man nannte sie Nehuschtan.

deborah71 antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @deborah71

@nils 

Zum Beitrag

Moses hat nicht die Verehrung gelehrt, sondern eine momentane Glaubenshandlung gefordert.

Später hat der König Hiskia die Schlange vernichtet, weil das Volk begonnen hatte, die Schlange  anzubeten. Sie hieß übrigens Nehushtan und nicht Kundalini.

2Kön 18,4 Er entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb die Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatten ihr die Israeliten geräuchert, und man nannte sie Nehuschtan.

Wer hatte wohl mehr den Heiligen Geist, Moses oder Hiska? Ich denke eher Moses. Wie die Schlange genannt wurdhe, ist unerheblich. Wichtig ist. dass die Meditation auf die Schlange Heilenergien erwecken konnte. Und das wusste Moses und hat es uns gelehrt. Und genauso ist es mit der Schlange im Paradies. Die Erweckung der inneren Schlange ist der Weg ins Paradies. Das ist die geheime Botschaft in der Paradiesgeschichte. 

nils antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23479

@nils 

Zum Beitrag

Wer hatte wohl mehr den Heiligen Geist, Moses oder Hiska?

Falsche Frage. Der Heilige Geist hatte beide inspiriert.

Wie die Schlange genannt wurdhe, ist unerheblich. Wichtig ist. dass die Meditation auf die Schlange Heilenergien erwecken konnte. Und das wusste Moses und hat es uns gelehrt. Und genauso ist es mit der Schlange im Paradies. Die Erweckung der inneren Schlange ist der Weg ins Paradies. Das ist die geheime Botschaft in der Paradiesgeschichte.

Kein Name in der Bibel ist unerheblich. Er ist Teil der Botschaft. Und was die Paradiesgeschichte angeht: das Hören auf die Schlange hat die Menschheit aus dem Paradies und aus der Gemeinschaft mit Gott katapultiert. Christus ist ans Kreuz gegangen, damit Menschen wieder in die Gemeinschaft mit Gott kommen.

Du biegst dir die Bibel buddhistisch zurecht. Fantasie hast du ja reichlich... das muss man dir lassen... aber sie kann keine Bibelkenntnis und Erkenntnis Gottes (mit ihm verbunden sein) ersetzen.

Das Wirken des Heiligen Geistes: ER wird Jesus Christus und Gott-Vater verherrlichen und keine götter  des Buddhismus.

Joh 16, 13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in aller Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.
14 Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er’s nehmen und euch verkündigen.
15 Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er nimmt es von dem Meinen und wird es euch verkündigen.

Und eine weitere Beschreibung des Dienstes des Heiligen Geistes:

Joh 16, 7 Aber ich (Jesus Christus) sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster (der Heilige Geist) nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, werde ich ihn zu euch senden.
8 Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht;
9 über die Sünde: dass sie nicht an mich (Jesus Christus) glauben;
10 über die Gerechtigkeit: dass ich zum Vater gehe und ihr mich hinfort nicht seht;
11 über das Gericht: dass der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

Du möchtest alles über buddhistische eso-Meditation und andere götter erreichen, was es nur aus Gnade durch Glauben an Jesus Christus, den für uns gekreuzigten und auferstandenen Gott-Sohn als Geschenk gibt. Der eso-buddhistische Weg ist nicht der Weg Jesu Christi.

deborah71 antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344

@deborah71 Das sehe ich eben ganz anders. In einer tiefen Erleuchtung habe ich erfahren, dass Gott in allen Religionen ist. Gott ist in einer Ebene über allen Begriffen. Deshalb verwenden Religionen oft unterschiedliche Begriffe, um das gleiche Ziel zu beschreiben. Der Buddhismus spricht von Erleuchtung, Buddha und Nirvana. Die Bibel spricht von Gotteserfahrung, Jesus und Liebe. Auch Erleuchtung gibt es nur aus Gnade. Alles andere ist ein Missverständnis. Die Heilschlange von Moses ist die Kundalini-Schlange im Hinduismus und Buddhismus.

nils antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23479

@nils 

Zum Beitrag

Auch durch Wiederholungen wird deine Behauptung nicht richtiger.

Du magst für dich glauben, was du willst...  musst dich dann aber nicht wundern, wenn dir widersprochen wird, wenn du deine esoterischen Ideen als allgemeingültig verbreiten willst.

deborah71 antworten
Kappa
 Kappa
(@kappa)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 429

@nils Was die Schlange bei Mose bedeutete werden wahrscheinlich schon andere erläutert haben.

 

Du kannst aber nicht einzelne Geschichten komplett aus dem Kontext reißen und aus Gutdünken machen, was Du willst.

 

Dann kannst auch gleich ein Micky Maus Heft dazu hernehmen.

Yoga kommt aus dem paganen Kulturkreis und enthält Elemente einer Nichtchristlichen Religion. Diese Dynamik ist daher nicht Gott oder der Heilige Geist.

 

Aus christlicher Sicht sind das leider fragliche Wege für die Seele, auf denen Du dich da befindest. :(.  Tut mir leid wenn das Patzig rüber kommt. Wünsche trotzdem einen schönen Feiertag heute.

 

gruß 

kappa antworten
Martha
 Martha
(@martha)
Beigetreten : Vor 11 Monaten

Beiträge : 452

@deborah71 

Mal unter uns: Ich bin dagegen, alles Schöne den Esos zu überlassen. 🤫 😉 

martha antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23479

@martha 

Das Hohelied Salomos ist ein Kunstwerk in dieser Hinsicht. 😉

deborah71 antworten
Lovehisholyname
(@lovehisholyname)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 6

@martha Sehr richtig, warum sollen sich z.B. die Esos der Heilungswellen Gottes bedienen und nicht die Christen, die eigentlich das Anrecht darauf haben (Jesaja 53)?

lovehisholyname antworten


Lucan-7
Beiträge : 22621

@nils 

Da jeder Mensch ein Sünder ist bedeutet die Vermehrung von Menschen gleichzeitig eine Vermehrung der Sünde.

Daher kann nur solcher Sex als "sündlos" betrachtet werden, der nicht der Vermehrung dient.

 

lucan-7 antworten
6 Antworten
Kappa
 Kappa
(@kappa)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 429

@lucan-7 Hi, das ist nicht richtig, denn jeder Mensch ist für sich selbst von Gott verantwortlich.

kappa antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 2887

@lucan-7 

Daher kann nur solcher Sex als "sündlos" betrachtet werden, der nicht der Vermehrung dient.

https://www.youtube.com/watch?v=Fhq_grpuywA

https://www.youtube.com/watch?v=qxXnGlyi_vk

 

Möchtest Du Gott etwas vorenthalten?

Der Sünder ist gewollt und geliebt!

Kritik an Sünde darf niemals zur Ablehnung von Sündern führen!

goodfruit antworten
Fizzibitz
(@fizzibitz)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 62
Veröffentlicht von: @lucan-7

@nils 

Da jeder Mensch ein Sünder ist bedeutet die Vermehrung von Menschen gleichzeitig eine Vermehrung der Sünde.

Daher kann nur solcher Sex als "sündlos" betrachtet werden, der nicht der Vermehrung dient.

 

Klingt logisch.... 😀 😋 

fizzibitz antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22621

@fizzibitz 

Klingt logisch.... 😀 😋 

Nicht wahr?

Ich würde ja zu gerne die Gesichter in der Gemeinde sehen, wenn ein Priester ernsthaft so etwas predigen würde... 😉 

 

 

lucan-7 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15751

@lucan-7 

Ich auch. 😀 😆 

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22621

@neubaugoere 

Ich auch. 😀 😆 

2029 fällt der 1. April auf einen Sonntag... aber ich glaube, es gibt nicht viele Gemeinden, die in dieser Situation und bei diesem Thema humorvoll reagieren würden... 😶 

 

lucan-7 antworten
Lachmöwe
Beiträge : 1640

@nils Bezogen auf dein Betreff: Da frage ich mich: Ist "eine Sache" an sich je eine Sünde?

Deinen Text lass ich mal außen vor.

seidenlaubenvogel antworten
1 Antwort
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

@nils Bezogen auf dein Betreff: Da frage ich mich: Ist "eine Sache" an sich je eine Sünde?

Deinen Text lass ich mal außen vor.

Gute Frage. Eine Sache an sich ist keine Sünde. Es kommt auf die innere Einstellung an. Handeln wir aus dem Ego oder aus Liebe.

nils antworten


Martha
 Martha
Beiträge : 452

@nils 

Nur mal der Orientierung halber. 🤔 

Du startest einen Thread im Zwiegespräch mit einer Künstlichen Intelligenz unter der Rubrik Theologie. Ganz interessant, so 'was mal zu lesen.

Und nun? Was wünschst du dir von den Usern auf Jesus.de? 

 

martha antworten
7 Antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @martha

@nils 

Nur mal der Orientierung halber. 🤔 

Du startest einen Thread im Zwiegespräch mit einer Künstlichen Intelligenz unter der Rubrik Theologie. Ganz interessant, so 'was mal zu lesen.

Und nun? Was wünschst du dir von den Usern auf Jesus.de? 

 

Ich wünsche mir eine Diskussion darüber. Und das geschieht ja auch. Mich interessieren die Ansichten zum Thema Sexualität. Ich finde die KI gut, weil sie die allgemeine Meinung der Wissenschaft darstellt und sehr tolerant formuliert. 

nils antworten
Martha
 Martha
(@martha)
Beigetreten : Vor 11 Monaten

Beiträge : 452

@nils 

O.k., also geht es weniger um einen theologischen Ansatz.

Was mir noch wichtig ist: nirgendwo sind wir so verletzlich, wie in unserer Sexualität. Deshalb sollten wir darauf achten, mit wem wir sie teilen.

Auch, weil wir unseren Körper als einen heiligen Tempel betrachten sollen - um mal eine Brücke zum christl Glauben zu schlagen. 

In reiferen Jahren habe ich erlebt, wie Sexualität nähren kann, wenn beide Partner gerne geben. Die Qualität des gemeinsamen Erlebens ändert sich. Wird besser. (Liebe machen kann man lernen). 

Und zu Kundalini: dahinter verbirgt sich für mich nix anderes, als ein guter Orgasmus, der einen von innen heraus zum Glühen bringt und entsprechende Bewegungen - um das auszuhalten - nach sich zieht. 

Im Vordergrund sollte der Geliebte stehen. Nicht die Technik, die das Ego bedient. 

 

martha antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @martha

@nils 

O.k., also geht es weniger um einen theologischen Ansatz.

Was mir noch wichtig ist: nirgendwo sind wir so verletzlich, wie in unserer Sexualität. Deshalb sollten wir darauf achten, mit wem wir sie teilen.

Auch, weil wir unseren Körper als einen heiligen Tempel betrachten sollen - um mal eine Brücke zum christl Glauben zu schlagen. 

In reiferen Jahren habe ich erlebt, wie Sexualität nähren kann, wenn beide Partner gerne geben. Die Qualität des gemeinsamen Erlebens ändert sich. Wird besser. (Liebe machen kann man lernen). 

Und zu Kundalini: dahinter verbirgt sich für mich nix anderes, als ein guter Orgasmus, der einen von innen heraus zum Glühen bringt und entsprechende Bewegungen - um das auszuhalten - nach sich zieht. 

Im Vordergrund sollte der Geliebte stehen. Nicht die Technik, die das Ego bedient. 

 

So sehe ich das auch. Allerdings geht es im Kundalini-Yoga nicht um einen guten Orgasmus, sondern darum die Energie zu halten und wachsen zu lassen. Dann kann man zur Erleuchtung durchbrechen und Gott erfahren. 

nils antworten
Martha
 Martha
(@martha)
Beigetreten : Vor 11 Monaten

Beiträge : 452

@nils 

Allerdings geht es im Kundalini-Yoga nicht um einen guten Orgasmus,

M.E. schon. Denn es wird auch "kosmischer Orgasmus" genannt. 

[Und  im Solopart durch zum Teil sehr gelenkische Verrenkungen herbeigeführt... 😯]

martha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19498

@nils 

Dann kann man zur Erleuchtung durchbrechen und Gott erfahren. 

Da ich enthaltsamer Single bin, bekomm ich meine "Erleuchtung" und Gotteserfahrung durch sein Wort, die Anbetung und meine Beziehung zu ihm. Das geht hervorragend auch ohne Sex. 
tristesse antworten
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @tristesse

@nils 

Dann kann man zur Erleuchtung durchbrechen und Gott erfahren. 

Da ich enthaltsamer Single bin, bekomm ich meine "Erleuchtung" und Gotteserfahrung durch sein Wort, die Anbetung und meine Beziehung zu ihm. Das geht hervorragend auch ohne Sex. 

Natürlich. Es gibt viele Wege zu Gott. Enthaltsamkeit ist auch aus meiner Sicht sogar der Hauptweg. 

nils antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19498

@nils 

Natürlich. Es gibt viele Wege zu Gott. Enthaltsamkeit ist auch aus meiner Sicht sogar der Hauptweg. 

Das hilft bei dem ganzen Esoterik-Geschwurbel, was Du über Tantra oder Schlangen loslässt auch nicht 😉 Und ich glaube auch nicht, dass es einen "Hauptweg" zu Gott gibt, ich glaub, dass es nur einen Weg gibt, über den Mann zu Gott gelangen kann, das ist der Glaube an Jesus Christus, seinen Tod und seine Auferstehung.

Und alles andere, was Du hier beschreibst, wie man auf welchem Weg zu Gott kommen kann, halte ich persönlich für z.T. unbiblisch bzw. fehlgeleitet, überbetont und mit viel zu viel Gerede über Sex verbunden. 

Gott ist sehr kreativ, wie er seine Kinder erreicht und anspricht. Manche sind verheiratet und haben Sex (ich hoffe viel und lustvoll), andere wie ich bleiben Single, andere sind geschieden, verwitwet oder allein erziehend, da gibt es einfach keine Regeln und "den einen Weg". 

Das ist meine persönliche Meinung, wie ich die Schrift verstehe und natürlich kein Alleinstellungsmerkmal.

tristesse antworten
BeLu
 BeLu
Beiträge : 5202

@nils Da Gott den Menschen aufgetragen hat, fruchtbar zu sein und sich zu mehren, und Sex der einzige natürliche Weg ist, das zu erreichen, kann man dies wohl verneinen. 😀 

belu antworten
1 Antwort
Nils
 Nils
(@nils)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 344
Veröffentlicht von: @belu

@nils Da Gott den Menschen aufgetragen hat, fruchtbar zu sein und sich zu mehren, und Sex der einzige natürliche Weg ist, das zu erreichen, kann man dies wohl verneinen. 😀 

Genau. So sehe ich das auch. Das wird aber von vielen Christen anders gesehen. 

nils antworten


Seite 1 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?