Saran ist besiegt-W...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Saran ist besiegt-Warum kämpfen wir noch?

Seite 2 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Aber auf dem Kreuz von Golgatha ist dieser Feind besiegt worden. Damit werden wir ... Wodurch hat der Herr Jesus den Satan zunichte gemacht? https://www.bibleserver.com/text/LUT/Hebräer2,14-15 14 Weil nun die Kinder von Fleisch und Blut sind, hatte er gleichermaßen daran Anteil, auf dass er durch den Tod die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel, 15 und die erlöste, die durch Furcht vor dem Tod im ganzen Leben Knechte sein mussten.

Warum wollen noch Christenmenschen durch Denk- Verhaltens- und Vergebungsregeln gegen den Teufel angehen, oder gegen das, was Jesus Christus am Kreuz längst vollbracht hat?

Antwort
171 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 12876
Veröffentlicht von: @kristian

Warum wollen noch Christenmenschen durch Denk- Verhaltens- und Vergebungsregeln gegen den Teufel angehen, oder gegen das, was Jesus Christus am Kreuz längst vollbracht hat?

Ich möchte nur eine Formulierung aufgreifen:

"gegen angehen" und "gegen angehen" ...

Wir Christen müssen gegen nichts mehr angehen - soweit es um das Besiegen des Feindes geht, das Überwinden des Todes etc. Dies hat Christus für uns getan, er ist uns vorausgegangen, hat den Weg bereitet ...
Wir Christen müssen gegen die Anfechtungen angehen - mit den Waffen, die uns Gott gegeben hat - dem Wort, Christus, denn er ist unsere Waffenrüstung, er ist das Schild, er ist der Panzer, er ist ... etc. pp.

Nachtrag vom 10.05.2019 1448
"müssen" nicht, weil uns sonst Schreckliches von Gott her droht, aber weil uns der Teufel das Leben sonst schwerer macht als es sein müsste ...

neubaugoere antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das sind die Spannungen unseres Lebens.

gut und böse, jung und alt, usw..

ich bin erlöst, muss aber doch noch kämpfen.......

ich bin gut so wie ich bin......doch ich soll auch meine Gaben und Talente entfalten..

Wir können GOTT nicht in allem verstehen und begreifen. Aber das macht unser Leben auch wieder spannend.

liebe Grüße,

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

Ja, und wir dürfen erkennen, dass wir nicht kämpfen, um uns zu erlösen, sondern wir kämpfen den guten Kampf des Glaubens - hin zu einer neuen Welt, seiner Welt, in die hinein er uns genommen hat - liebender Vater, hingegebener Sohn.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Amen 😊 Schön zusammen gefasst

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Nehmen wir mal folgende Situation an.

Ein Mann hat Eheprobleme. Kein Sex, kein Dialog und anderes ist mit seiner jetzigen Frau möglich.

Er ist Christ und er bittet Gott Wege aufzuzeigen. Was hat er falsch gemacht, wo sind Dinge passiert...böse oder lieblose Worte gefallen.

Jetzt ist der Mann auf einer Geschäftsreise, oder mit Kumpels unterwegs. Die machen eine Party in einem Lokal und da kommt so ne heiße Frau daher. Sie ist verführerisch. Jetzt hat er 1000 Gedanken. Lässt er sich auf sie ein? Worte kreisen seine Gedanken.... Er rechtfertigt sich...ja weil seine Frau keinen Sex will usw...Wut steigt hoch...Er könnte

Ja, dann kommt der Teufel und treibts noch heftiger.

Was macht der Mann? Er könnte gehen und sich sagen: Neee, ich will mich nicht versündigen. Weder am HERRN noch an meiner Frau. Oder er lässt sich darauf ein und gibt danach Gott die Schuld weil er es nicht verhindert hat (auch ein Weg des Widersachers Gott zu beschuldigen).

Siehste, der Teufel ist nicht ganz besiegt. Solch Dramen und Fehlentscheidungen haben Menschen jeden Tag zu erleben. Entscheide ich mich für das gute oder für das schlechte. Wer geht hier als Sieger und Bezwinger hervor.

Solch Geschichte kann auch einer Frau passieren, oder Jugendliche rebellieren und tun andere weh.

Der Teufel ist durch Jesus besiegt worden und wir Christen haben die Macht (oder auch die Wahl) dem Widersacher das Leben schwer zu machen.

Toller Lesetippp?

Dienstanweisung an einen Unterteufel.

Extrem lesenswert.

Max

Anonymous antworten
Tatokala
Beiträge : 2523

Welches Saran meinst du konkret?

https://de.wikipedia.org/wiki/Saran_(Begriffsklärung)

😀

lg

Tatokala

tatokala antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tatokala

Welches Saran meinst du konkret?

Veröffentlicht von: @tatokala

😀

Hach, ist mir ja noch gar nicht aufgefallen.

😀

lg auch
Kristian Ch.

Anonymous antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523

Das sind eben diese Smartphone-Nutzer, die in der UBahn mal schnell auf J.de surfen.

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tatokala

Das sind eben diese Smartphone-Nutzer, die in der UBahn mal schnell auf J.de surfen.

Mano, dabei hab ich doch mediale Kompetenz Kompetenz erworben durch die Segnung von einem Pfarrer.. 😉
https://www.techbook.de/mobile/pfarrer-sizilien-segnet-smartphones

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

ja, er schleicht ja auch herum ... ist oft nicht so leicht zu erkennen ...
😀 😉

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

manches ist schon recht deutlich:

er ist ein rechter Nörgelhintern und InZweifelzieher und Angstmacher 😉

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

ich bezog mich eher auf den "Saran", der mal was anderes werden wollte ... 😉 😀

Veröffentlicht von: @deborah71

er ist ein rechter Nörgelhintern und InZweifelzieher und Angstmacher 😉

großartige Wortwahl, hoffentlich merk ich mir die ... 😀

neubaugoere antworten


Uri.Kulm
Beiträge : 183

kämpfen - widerstehen – fliehen
1. Der Herr Jesus in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Der Herr ist der Sieger und ihm ist alle Macht gegeben. Mt 28,28 Auch über die Mächte der Bosheit. Der Teufel wurde durch den Herrn Jesus am Kreuz mit seinen eigenen Waffen besiegt: der Herr Jesus starb, aber ist auferstanden und über alles als Haupt hoch erhoben Kol 1,16
und hat
- Leben und Unverweslichkeit ans Licht gebracht 2. Tim 1,10
- so dem die Macht genommen, die er vorher hatte: den Tod. Hebräer 2,14.15
- wo ist, o Tod, dein Stachel, wo ist, o Tod, dein Sieg. Verschlungen ist der Tod in Sieg 1. Kor. 15,54.55
- der Schlange den Kopf zertreten. 1. Mose 3,15
- dem Starken den Hausrat geraubt Mt 12,29
- die Fürstentümer und Gewalten am Kreuz ausgezogen und öffentlich zur Schau gestellt Kol 2,15

Der Herr Jesus hat aber auch dem Teufel widerstanden in den drei Versuchungen Mt 4 und den Teufel für eine Zeit vertrieben durch das Wort Gottes. Das ist uns ein Vorbild für unseren Kampf und Widerstand.

2. Der Teufel in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Der Satan/Teufel/Schlange ist der Lügner von Anfang und Vater derselben. Joh 8,44
Und der Teufel ist noch nicht unschädlich gemacht.
- Er streift immer noch auf der Erde umher, um diejenigen, die ihm gehören noch fester an sich zu binden
- und er ist der Verkläger der Brüder im Himmel Offb 12,10
- er wird bald in der Drangsal auf die Erde herabgeworfen und der Zugang zum Himmel wird ihm verwehrt
- dann wird er auf der Erde für eine kleine Zeit wüten und dem Tier und dem Antichristen seine Macht geben
- sodann er wird für 1000 Jahre im Abgrund gebunden sein und danach für eine kurze Zeit wieder die Menschen auf der Erde verführen
- vor dem Jüngsten Gericht wird er in die Hölle geworfen, die für ihn breitet ist,
siehe hierzu die Offenbarung

3. Unser Kampf und Widerstand

Der Teufel versucht die Gläubigen zu übervorteilen, aber seine Gedanken sind uns nicht unbekannt. 2. Kor. 2,11

a) als brüllender Löwe, greift er von außen an, will einzelne verschlingen

b) als Engel des Lichts, greift er von innen an, will mitarbeiten, um das Werk von innen zu zerstören, auch durch seine Diener mit dem Anstrich von Dienern der Gerechtigkeit 2. Kor. 11,13ff

c) mit List versucht er die Gläubigen zu übervorteilen, indem er die Dinge der Welt den Gläubigen vor Augen führt und an ihre alte Natur, das Fleisch anzuknüpfen sucht. Damit kann er uns zwar nicht das ewige Heil in Christo streitig machen, aber er kann Zweifel säen und uns den Genuss der Gemeinschaft mit dem Vater und dem Herrn Jesus vermiesen. Doch der Herr sorgt beim Vater und in uns für Wiederherstellung der Gemeinschaft durch unser Bekenntnis. 1. Joh 1,9

d) wir können durch Unnüchternheit Überheblichkeit, Unwissenheit und Unenthaltsamkeit versucht werden und evtl. in die Fallstricke des Teufels und damit in sein Gericht fallen 1. Kor 7,5; 1. Tim 3,6.7; 2. Tim 2,26;

e) der sündigende Christ kann für eine Zeit dem Teufel als Zuchtmassnahm überantwortet werden zum Verderben des Fleisches 1. Kor 5,5

4. Widerstehen mit Gottes Wort und der Hilfe des Herrn

- Jak 4,7 Unterwerft euch nun Gott. Widersteht dem Teufel, und er wird von euch fliehen.

- Eph 4,27 dem Teufel nicht Raum geben, z.B. nicht im Zorn beharren und mutig die Sünde fliehen – Hurerei, Geldsucht, Götzendienst, die jugendlichen Lüste, (1. Kor 6,18 ; 1. Kor 10,14 ; 1. Tim 6,11 ; 2. Tim 2,22 ) dies und anderes sind ja die Mittel, mit denen der Teufel operiert: anknüpfen an die alte Natur in uns: Liebe zur Welt, Lust der Augen und des Fleisches und der Hochmut des Lebens 1. Joh 2,16

- und dazu die Hilfe und Macht des Herrn nutzen Eph 6,10ff Übrigens, Brüder, seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke

- und die ganze Waffenrüstung Gottes anziehen , damit ihr zu bestehen vermögt gegen die Listen des Teufels. Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Fürstentümer, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern. Deshalb nehmt die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag zu widerstehen und, nachdem ihr alles ausgerichtet6 habt, zu stehen vermögt. … indem ihr über das alles ergriffen habt den Schild des Glaubens, mit dem ihr imstande sein werdet, alle feurigen Pfeile des Bösen auszulöschen. Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das Gottes Wort ist …

Der Kampf

1. Tim 6,12 So lasst uns denn den guten Kampf des Glaubens führen.

2. Tim 2,5 Wenn aber auch jemand kämpft {Eig. im Kampfspiel kämpft}, so wird er nicht gekrönt, er habe denn gesetzmäßig {d.h. nach den Gesetzen des Kampfspiels} gekämpft.

2. Kor 10,4 denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern göttlich39 mächtig zur Zerstörung von Festungen;

Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut40, sondern gegen die Fürstentümer, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern.

Möchte am Ende es denn auch von uns zur Ehre des Herrn und unserem Segen heißen:

2. Tim 4,7 Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben bewahrt

uri-kulm antworten
11 Antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756

Danke
für Deine Zusammenfassung.

Wirklich klasse!!!

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Schlangendiskriminierung
Ich finde es echt sehr diskriminierend wie über Schlangen geredet wird 😕😕😕😕 Nicht hilfreich.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

nur eine....
... kein Plural. 😊

Und der Lümmel hat ausgerechnet auch noch diese Tierform gewählt für seine Schliche und sie in Verruf gebracht. 😉

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

xD

Weil der Mose hat auch eine Schlange hochgehalten 😌😌😌😌

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

erklär doch mal deinen Zusammenhang zwischen Schlange und Schlange 😉

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also ich kenne mich ja echt nicht so gut aus wie andere und hab noch mal gefragt. Aber an Anfang ist eine Schlange die den Menschen Weisheit gibt. Mose hat so einen Stock und kann den in eine Schlange verwandeln weil Gott es halt so gesagt hat. Und später so hat Mose so eine Schlange hoch gehalten die den Menschen halt Vergebung und Heilung gibt. Und Jesus ist auch am Kreuz und bringt Weisheit. Zwei Seiten von eine Medaile.


Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.
Johannes 3,14-15

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

Die Münze sieht interessant aus 😊

Ich formuliere mal so...

die Schlange im Paradies verführte zu irdischer Weisheit
Jesus steht für göttliche, himmlische Weisheit

Mose und die Zauberer...
die Zauberer stehen für irdische Macht
Moses steht für himmlische Autorität

Mose und der Blick auf die erhöhte Schlange...
die tödlichen Schlangen schlängelten sich unten auf dem Boden
die eherne Schlange auf dem Stab lenkte den Blick himmelwärts auf eine göttliche Anweisung und Hilfe

Johannes 3,14-15 und so ist Jesus die göttliche Anweisung zum Glauben und die rettende Hilfe zum ewigen Leben

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es gibt ja Ophiten die eine Schlange sehr gut finden

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

ah.... die kannte ich noch nicht. Was es alles gibt 😯

deborah71 antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523

Schlangen als biologische Spezies sind nicht gemeint (würde ich so sehen).

Jesus hat mit der Aufforderung "Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die TAuben" aber das ein wenig wieder gutgemacht und die Schlange als Tier in ihrer Würde rehabilitiert.

tatokala antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Uri.Kulm

Veröffentlicht von: @uri-kulm

Der Herr ist der Sieger und ihm ist alle Macht gegeben. Mt 28,28 Auch über die Mächte der Bosheit. Der Teufel wurde durch den Herrn Jesus am Kreuz mit seinen eigenen Waffen besiegt:

Als Jesus am Kreuz hing glaubte der Teufel -respektive seine Werkzeuge/Kinder welche die Kreuzigung Jesus vermeintlich zum Wohle des Volkes forderten- ihn besiegt zu haben.

Er verkannte offenbar die immense Schöpferkraft Gottes Geistes in Jesus, des Vaters im Himmel. Dieser auferweckte Jesus, weil er ihn ja sandte/gab um die längst fällig gewesene Wahrheit über ihn und seine unermessliche Liebe, Gnade, Barmherzigkeit, Heilkraft zu offenbaren.

Weder der Vater im Himmel noch der Hl.Geist ordneten die Kreuzigung Jesus an. Jesus wurde geboren um von der Wahrheit zu zeugen...das tat er, auch wenn er erkannte, dass einige ihn deshalb zu töten gedachten, weil ein anderer Geist sie dazu antrieb als jener, der Jesus auferweckte.

Röm 8,11 Wenn aber der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.

luxlucetintenebris antworten
luxlucetintenebris
Beiträge : 635

Hallo Kristian,

Veröffentlicht von: @kristian

Warum wollen noch Christenmenschen durch Denk- Verhaltens- und Vergebungsregeln gegen den Teufel angehen,

Weil Jesus ja kam um zu lehren und vorzuleben, wie der Teufel keinen Einfluss mehr auf solche hat, die dem Feind Gottes kein Gehör mehr schenken.
Wer Sünde tut ist der Sünde Knecht, gleichbedeutend wie dem Teufel dienstbar in jenem Moment.
Paulus lehrte
Röm 6,16 Wisst ihr nicht? Wem ihr euch zu Knechten macht, um ihm zu gehorchen, dessen Knechte seid ihr und dem gehorcht ihr – entweder als Knechte der Sünde zum Tode oder als Knechte des Gehorsams zur Gerechtigkeit.

1. Joh 3.9 Wer aus Gott geboren ist, der tut keine Sünde; denn Gottes Same bleibt in ihm, und er kann nicht sündigen; denn er ist aus Gott geboren. (so er oder sie Jesus Lehren beherzigt)
10 Daran wird offenbar, welche die Kinder Gottes und welche die Kinder des Teufels sind: Wer die Gerechtigkeit nicht tut, der ist nicht von Gott, und auch, wer seinen Bruder nicht lieb hat.
11 Denn das ist die Botschaft, die ihr gehört habt von Anfang an, dass wir uns untereinander lieben sollen,

Lehrte hier Johannes, dass der Teufel besiegt sei?

Veröffentlicht von: @kristian

Aber auf dem Kreuz von Golgatha ist dieser Feind besiegt worden.

Veröffentlicht von: @kristian

oder gegen das, was Jesus Christus am Kreuz längst vollbracht hat?

Du vergisst offenbar, dass es Feinde Jesus und somit auch des Vaters im Himmel waren, die Jesus Kreuzigung forderten. Denen sagte er einmal ins Gesicht, dass sie nicht Gott sondern den Teufel zum Vater hätten, da sie ihm immer nach dem Leben trachteten.

Also geschah die Kreuzigung auf Anweisung des Teufels. Der Vater Jesus hatte damit nichts zu tun, sondern lediglich mit der Auferweckug

Ich fände es interessant, wer diese These erfand und verbreitete und wozu, dass Jesus am Kreuz den Teufel besiegt habe...

luxlucetintenebris antworten


Suzanne62
Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @kristian

Warum wollen noch Christenmenschen durch Denk- Verhaltens- und Vergebungsregeln gegen den Teufel angehen, oder gegen das, was Jesus Christus am Kreuz längst vollbracht hat?

Weil wir es müssen, wenn wir uns nicht von unseren aggressiven und/oder egoistischen Impulsen beherrschen lassen wollen.
Eines vorab: ich halte den Teufel oder Satan nicht für ein real existierendes Wesen und schon gar nicht für einen (annähernd) gleich mächtigen Gegenspieler Gottes, sondern für eine Metapher, eine Personifikation des Bösen in der Welt und in uns.
Ich kann dieses real existierende Böse in mir nach außen projizieren und dann dagegen ankämpfen. Oder ich kann anerkennen, dass es auch in mir Gedanken, Gefühle und Bestrebungen gibt, die sich so gar nicht mit meinem Glauben und meinen ethischen Prinzipien vertragen.
Und dann kann ich - immer wieder aufs Neue - entscheiden, dass sie mich nicht beherrschen sollen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg, immer angewiesen auf Vergebung und geschenkte Neuanfänge.
Das klingt sicher sehr mühsam. Ist es auch. Aber die gute Nachricht ist: wir müssen das nicht allein, aus eigener Kraft schaffen.

suzanne62 antworten
Seite 2 / 3
Teilen: