Wie steht Jesus zum...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie steht Jesus zum Selbstmord?

Seite 3 / 4

Geo
 Geo
Themenstarter
Beiträge : 269

Wie steht Jesus zum Selbstmord?

Antwort
59 Antworten
Geo
 Geo
Themenstarter
Beiträge : 269
Veröffentlicht von: @meriadoc

Die Bibel ist ein Buch FÜR das Leben. Auch der Koran, auch der Buddhismus.

Aber nur dann, wenn sich alle an die Leitfäden in deren Büchern halten. Wenn nicht, dann kann es ganz schnell mal Mord und Totschlag geben, auch im eigenen Volk. Jesus hat gesagt: Liebet eure Feinde. Was sagt er jetzt damit? Die Feinde im religiösen oder die Feinde im weltlichen oder die Feinde im Glauben? 

geo antworten


Geo
 Geo
Themenstarter
Beiträge : 269

Ja, gut und schön. Jedoch verstehe ich nicht, wieso der Sohn eines allmächtigen Gottes als Mensch sterben muß für uns, für mich. Ich verstehe das nicht. Wenn ich in irgendwelche komischen Situationen komme, wo ich bedrängt werde oder verulkt oder wirklich in Gefahr gerate, wieso brauche ich dann einen Beistand oder einen "Angstnehmer"? Es geht hier dann doch nur um mich, wieso soll ich da dann einen "Sündenbock" heranziehen müssen, der mir vergibt oder mich rettet oder aufklärt oder etc.? Wenn ich ein mündiger Christ bin, dann kann ich doch die Konsequenzen aus Solchem auch auf mich selber nehmen. Wieso muß ich immer dieses Opfer Jesus gebrauchen? Bin ich selbst nicht gut genug um über mich selber Gericht zu halten oder mir auch selbst vergeben zu können?

geo antworten
1 Antwort
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4274

@geo Ich glaube, dir ist der Kern des Christentums nicht ganz klar. Wir schaffen es nicht aus eigener Kraft zu Gott. Nach dem Alten Bund mit Israel gehört dazu das halten aller Gesetzt, was kein normaler Mensch hinbekommt. Daher die Notlösungen mit den Opfern im Tempel - und inzwischen gibt es selbst die Möglichkeit nicht mehr.

Deshalb kam mit Jesus Gott selbst auf die Welt. Ein nicht normaler Mensch. Der es geschaft hat, so zu leben, wie Gott es will und der dann gestorben ist und die Trennung von Gott in Kauf nahm (hier kommt die Geschichte mit dem ersten Ungehorsam gegenüber Gott ins Spiel, darauf will ich aber nicht eingehen), damit der Rest der Menschheit als einzige Bedingung um zu Gott zu kommen an dieses Geschehen glauben muss.

Du brauchst Gott/Jesus nicht unbedingt, wenn du in der Welt angefeindet wirst. Da kommst du auch so durch. Nur ist es mit einfacher, wie vieles einfacher ist, wenn man nicht alleine ist.

Vergeben kannst du allerdings nur Dinge, die dir angetan wurden, wenn gegen deine "Regeln" und Grenzen verstoßen wurde. Wenn du gegen Gottes Regeln verstoßen hast, dann kannst du dir das nicht selbst vergeben. Das kann dann nur Gott. Wie auch nur dein NAchbar die vergeben kann, dass du sein Auto zerkratzt hast. Da kannst du an seinem Zorn, seiner Verletzung ja auch nichts ändern.

Und warum überhaupt Opfer?

Die Antwort gibst du mit deiner Frage, was deine Aufgabe ist, fast selbst. Weil wir Menschen gerne selbst was tun wollen und was beitragen zu unserem Heil, weil es uns ungemein schwer fällt und gegen den Strich geht, wenn wir einfach nur was annehmen sollen und passiv bleiben. Daher kommen seelsorgerlich gesehen auch die Aufgaben nach der beichte. Einfach um uns das Gefühl zu geben, dass wir auch handeln können. Dieser Drang spricht bei dir aus so vielen Beiträgen heraus....

channuschka antworten
Geo
 Geo
Themenstarter
Beiträge : 269
Veröffentlicht von: @deborah71

Ebenso gibt es immer wieder Moslems, denen Jesus im Traum begegnet ist und sie suchen und finden  ihn dann.

Ich kenne z.B. eine Türkin, die einen ihrer Söhne bei einem Verkehrsunfall verloren hat (in Deutschland). Sie ist danach zum Christentum konvertiert und hat sich aber damit enorme Probleme mit ihrer Sippschaft eingehandelt. Ich meine um was geht es? In jeder Religion werden immer mehr oder weniger Mitmenschen verloren, geliebte Mitmenschen wohlgemerkt. Wieso begegnet mir Gott nicht im Traum oder auch in der Wirklichkeit um mir endlich eine Aufgabe zu geben? Gibt es ihn doch nicht? Ist er nur eine Erfindung der Menschen um Ängste zu nehmen oder Hoffnungen zu erzeugen oder Lebensregeln aufzugeben? Ein Regulator für's Zusammenleben...

geo antworten
6 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

@geo 

Könntest du ihn denn nicht einfach (zurück-)lieben, weil er dich liebt? Ganz ohne "Aufgabe"? Einfach, weil er dich befreit hat und erlöst, weil er das große Werk am Kreuz vollbracht hat, damit du frei sein kannst vom Urteil der Sünde?

neubaugoere antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@neubaugoere Jesus hat gesagt: Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst. Ich verstehe diese Liebe nicht. Ich habe keine Selbstliebe, darum kann ich meinen Nächsten auch nicht lieben, wie mich selbst.

geo antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

@geo 

Das stimmt. Meine Frage hier ist: Geht es allein um dich oder geht es um Gott? Geht es darum, dir Wünsche zu erfüllen oder geht es um Gottes großes Werk am Kreuz durch Jesus, der den Tod überwunden hat und uns in diesen Sieg mit hineinnimmt, durch den wir wieder ungehindert zum Vater können, von wo wir kommen? Geht es dir um diese große Liebe Gottes zu dir? Denn die ist es, weshalb ich ihn liebe. Weil er mich zuerst geliebt hat.

Kannst du das sehen? Kannst du sehen, was er Großes für dich getan hat? Kannst du sehen, dass du ein Sünder bist/warst, durch die Sünde zum Tod verurteilt, von dem dich Jesus freigekauft hat? 

neubaugoere antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4274

@geo

Jesus hat gesagt: Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst. Ich verstehe diese Liebe nicht. Ich habe keine Selbstliebe, darum kann ich meinen Nächsten auch nicht lieben, wie mich selbst.

Dann könnte das deine momentane Aufgabe von Gott sein - lernen dich selbst zu lieben. Nicht ganz einfach.

 

 

channuschka antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22979

@geo 

Zum Beitrag

Gott geht es zuallerst um dich und dass die Beziehung zwischen Gott und dir wiederhergestellt ist. Dann möchte und kann ER durch dich tun.

Du möchtest für Ihn tun, er will durch dich tun.

Und was er will, hat er eindeutig gesagt: Gott lieben und den Nächsten, wie dich selbst.

Hier geht es nicht darum, Gefühle zu produzieren, sondern um Annahme, praktische Hilfe wo du sie erkennst und einen Impuls dazu bekommst. Auch Gebet ist eine Tat der Liebe, ebenso Vergeben.

 

Am Anfang der Versöhnung mit Gott steht das Kreuz und die Auferstehung Jesu. Dort ist alles Trennende beseitigt worden und das kann man glauben: für wahr halten, empfangen, darauf vertrauen.

 

 

deborah71 antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@geo 

Das alte Thema, dass Gott dir eine Aufgabe geben soll, damit du sie erfüllen kannst 😉. Aber, korrigier mich, wenn ich falsch liege, Gott soll sich von sich aus bei dir melden und dir ganz klar sagen: "geo, mach folgendes, und zwar genau so...."

Ich weiß gar nicht mehr, ob du im Laufe der Zeit schon im Forum die Antwort bekommen hast, ein Gebet in der Art "Gott, wenn es dich wirklich gibt, dann sag mir genau, was ich tun soll und zwar so, dass ich es verstehe und dann will ich es auch tun, ganz egal was du von mir willst!" zu sprechen und abzuwarten?

Aber ich meine mich zu erinnern, dass Gott ja auf dich zukommen soll um dir eine Aufgabe zu geben. Und zwar eine klare Aufgabe. Dir en detail erklären und sagen soll, was zu tun ist...🙂 Ich erinnere mich an deine Aussagen zum Thema 'Tempolimit einhalten, auch wenn es niemand sieht'.😉

Weißt du was, wenn du das ernst meinst und wenn du wirklich bereit bist, zu gehorchen, wenn du ernsthaft erwartest, dass Gott so zu dir sprechen kann, dann wird er es tun. Bist du bereit für Seine Antwort? Auch wenn es nichts 'heldenhaftes', vielleicht sogar etwas, was dich Mühe kostet, dir keinen Spaß macht, ist? 

Segen dir!

goldapfel antworten


Mulle1979
Beiträge : 25
Veröffentlicht von: @geo

Wieso begegnet mir Gott nicht im Traum oder auch in der Wirklichkeit um mir endlich eine Aufgabe zu geben?

Ich bin noch nicht wirklich lange wieder zum Glauben gekommen, aber ich bemühe mich, täglich morgens ein Stückchen in der Bibel zu lesen, einfach weil es mich interessiert, weil ich Dinge verstehen will (und holla, versteh ich viel manchmal nicht), weil ich das Gefühl habe, so Gott nahe zu sein, zu lernen, wie er ist, was ihm wichtig ist etc.
Ich geh da ziemlich unbefangen und blauäugig ran, habe in den verschiedensten Büchern der Bibel schon gelesen (z.T. mit einem Leseplan).
Und da sind mir jetzt schon SO viele Aufgaben von Gott / Jesus begegnet, dass sie für den Rest meines Lebens reichen.
Das reicht mir aber auch. Ich brauche keine Traumerscheinung. Oder keinen großen Erleuchtungswumms...

Klar, saucool, wenn einem sowas die der brennende Dornbusch passiert (wobei das bei dem momentanen Wetter eher ungünstig wäre 😆 ).
Denkst du, wenn es nicht so "filmreif" passiert, ist es nicht echt?

mulle1979 antworten
4 Antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@mulle1979 Oh ja, es muss filmreif sein und zwar so heftig, dass ich dann mind. 8 Oskars von Petrus bekomme. Ne schmarrn, ich versteh's einfach nicht. Wahrscheinlich liegt es am personifizierten Gott (your own personal Jesus). Dachte, es wäre so einfach: Gott, der hlg. Geist oder Jesus geben mir eine Aufgabe und ich muss die meistern. So wie mit den ganzen Propheten immer, die im Auftrag Gottes geweissagt, gesegnet aber auch verdammt haben.

geo antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

@geo 

Vielleicht andere Götter, wenn du danach suchst.

Wie wäre es, dich mit diesem dreieinen Gott mal zu beschäftigen? Oder geht es dir ausschließlich um dich und die Erfüllung deiner Wünsche, deiner Begierden, deiner Vorstellungen, deiner ...... ?

Hast du eine Ahnung davon, wer dieser Gott ist, der seinen Sohn sandte, der am Kreuz sein Leben für dich gab aus Liebe, um dir den Weg zum Vater zurück zu ermöglichen? Der es dir ermöglicht, dass du eben nicht den Tod durch das Gesetz erleiden musst und errettet bist? Ist dir das denn so gar nichts wert? Berührt es dich so gar nicht, dass dieser Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, dich ruft, weil er dich liebt und das auch noch über alles?

neubaugoere antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@neubaugoere Na ja, suchen kann ich ja alles aber nein, so arrogant bin ich, dass ich nach mir suchen lasse. Und welcher Gott auch immer mich zuerst findet, dem diene ich. Ne schmarrn, ich hab kein Bock mehr andauernd irgendwie zu glauben, zu hoffen, zu denken. Kann denn kein Gott mir eine Aufgabe aufgeben? Machtlos genug. Ich warte bis ich gestorben bin und dann verstehe ich vielleicht, um welchen Gott es überhaupt geht.

geo antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

Schade. Ich dachte, Gott interessiert dich. Aber du bist dir selbst der Nächste, stehst in deinem Mittelpunkt als Gott und andere (Götter) haben sich um dich zu drehen. 

Doof, was dir da angetan wurde, dass du nun so eine Sicht auf das Leben hast.

neubaugoere antworten
Tantchen
Beiträge : 2

@geo Gegenfrage:Wenn Du Dich selbst tötest nimmst Du Dir jede Chance auf Vergebung(und somit auch Rettung )..willst Du dadurch wirklich?

Bedenke das mit dem Tod nicht alles vorbei ist,er ist kein"ewiger Schlaf",wie viele das denken.

Warum bringen Menschen sich eigentlich selbst um?Weil sie keinen Ausweg sehen aus ihrer Situation,weil Krankheit,Geldsorgen,Bosheit oder Kummer anderer Art sie blind machen für die Möglichkeiten Gottes.Ich sage Dir was aus eigener Erfahrung.Wo wir blind sind für Auswege ist Gott immer noch nicht am Ende mit uns.Immer wenn ich nicht weiter wusste im Leben hat Jesus mich mit Auswegen überrascht auf die ich im Leben nicht gekommen wäre.Es ist schade um jeden der sich um diese himmlichen Wege bringt weil er oder sie sich selbst richtet.

tantchen antworten
6 Antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@tantchen Denkst du, dass unsere Richter, Bundeskanzler, Polizisten, Krankenschwestern... von Gott eingesetzt sind?

geo antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

@geo 

Darf ich fragen, wo genau du hier den Zusammenhang siehst zwischen dem, was Tantchen sagte - sie sprach über Rettung, Vergebung und Gründe für Selbstmorde - und deiner Frage?

neubaugoere antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@neubaugoere Na ja, man weis ja nicht ob alle Berufstätitgen auch christlich orientiert sind.

geo antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15286

@geo 

Das erklärt keinen Zusammenhang.

neubaugoere antworten
Tantchen
(@tantchen)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 2

@geo Ich weiß zwar nicht was das jetzt mit Selbstmord zu tun hat aber:JA...ich denke das.Auch wenn ich,in meinem menschlichen Denken das oft nicht verstehe weiss ich doch das nichts geschieht was Gott nicht in seinem Sinn hat.Die Bibel sagt dazu das wir Regierende/Obrigkeit gehorchen sollen(es sei denn ihre "Anordnungen" widersprechen den Gesetzen Gottes) und die wiederum stehen Gott gegenüber in Verantwortung.(siehe zu.B. Römer 13,1-4)

tantchen antworten
Geo
 Geo
(@geo)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 269

@tantchen Also wenn ich ein mündiger Christ sein soll, dann kann ich eben für alle meine Oberen heutzutage nicht mehr beten, weil sie gegen alles verstoßen, was Jesus mal gelehrt hat.

geo antworten


CoffeeandBible
Beiträge : 80

Eine Bibelstelle dazu wäre mir nicht bekannt, aber ich denke, aus theologischer Sicht schenkt Gott Leben & nimmt es auch wieder. 

Ich meinte, mal in einem Zusammenhang gehört zu haben von: "Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen"...

Daher besteht meiner menschlichen, begrenzten Sicht nach Grund zur logischen Annahme, dass Gott das nicht gerne sieht - auf der anderen Seite, wer sind denn wir Menschen, darüber zu urteilen?

Einem Menschen, der SO verzweifelt & fertig war, dass er keinen anderen Ausweg mehr gesehen & diesen Weg gewählt hat, sollten wir mit absolutem Mitgefühl begegnen.. Und ich glaube auch nicht, dass Gott da strikt nach Schema F handelt & Selbstmörder in die Hölle/nicht in den Himmel schickt, sondern auch die Hintergründe des Menschen kennt sowie berücksichtigt...

coffeeandbible antworten
1 Antwort
CoffeeandBible
(@coffeeandbible)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 80

...möglich wäre zudem auch - und das ist jetzt nur meine persönliche Überlegung - dass Menschen, die sich selbst das Leben genommen haben, im Jenseits nochmal eine Art Prüfung durchlaufen müssen & in der sie dieselben Situationen nochmal erleben - bis sie ggf. anders damit umgehen..

Gewagte Theorie, aber rein logisch hat das früher für mich recht viel Sinn ergeben...

coffeeandbible antworten
Seite 3 / 4
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?