Woher nehmen Christ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Woher nehmen Christen die Behauptung, die Kundalini sei eine Schlange und deshalb vom Teufel?

Seite 1 / 3

enar
 enar
Themenstarter
Beiträge : 670

Ja, das frage ich mich ernsthaft. Die Bibel berichtet nicht von der Kundalini, also müssen Christen ihre Meinung durch irgend etwas anderes begründen.

Was das ist, mögen mir die bibeltreuen Christen hier im Forum einmal erläutern.

Antwort
195 Antworten
Adjutante
Beiträge : 2614

@enar 

Ja, das frage ich mich ernsthaft. Die Bibel berichtet nicht von der Kundalini, also müssen Christen ihre Meinung durch irgend etwas anderes begründen.

Hast du nicht selbst ausführlich hier bei j.de über die Kundalini geschrieben?

adjutante antworten
4 Antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Netter Versuch.

Mich interessiert aber, warum du zum Beispiel glaubst, die Kundalini sei eine Schlange?

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Nun, das hat sich im Austausch ergeben. Damals hab ich dir unter anderem geantwortet:

Das und ähnliches habe ich nun mindestens das vierte Mal von dir gelesen. Das, wofür du einstehst, ist ein Selbsterlösungsweg, der von unten nach oben führt. Warum sollte sich Christus denn mit dieser Kraft bedienen? Als methodische Bemühung zur Selbsterlösung und sich selbst zu verwirklichen? Zur Selbstkonzentration, um bei seinen eigenen Interessen und Anstrengungen zu bleiben? Um im absoluten kosmischen Sein zu versinken? ...

Das alles ist nicht auf die Bibel zurückzuführen und ist mit Christsein unvereinbar. Der christliche Erlösungsweg führt von oben nach unten. Nur durch Christus kann man zu Gott gelangen. Das Evangelium von Jesus Christus hat keine Zusatzhilfe nötig. Jesus Christus ist der Unvergleichliche und Einzigartige.

Kundalini ist unter anderem eine Anwendung beim Yoga. Yoga betrachte ich als okkult, spiritistisch und raubt uns die Freiheit, die uns durch Christus geschenkt ist. Man setzt seine Erlösungshoffnung nicht auf das Opfer Jesu, sondern auf die Technik. Für mich kommt sie nicht als 5. Grundlage aus Apostelgeschichte 2, 42 hinzu. Die Kundalini wäre dann sozusagen die Krönung, deshalb ist sie für mich mit dem Christsein unvereinbar.

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Das beantwortet nicht meine Frage, wieso du Kundalini als Schlange bezeichnest.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Das beantwortet nicht meine Frage, wieso du Kundalini als Schlange bezeichnest.

Meine Antwort ist immer noch: das hat sich im Austausch ergeben.

https://forum.jesus.de/community/theologie/woher-nehmen-christen-die-behauptung-die-kundalini-sei-eine-schlange-und-deshalb-vom-teufel/#post-376651

adjutante antworten


Deborah71
Beiträge : 22985

@enar 

Euer Aufklärungsunterricht 😉

enar am 21. Februar 2024 7:40

Der Name Kundalini verbindet dich mit der jenseitigen Elektrizität, mit der Schöpferkraft.

enar am 21. Februar 2024 um 9:08

Die Kundalini ist ein Kraft, die jedem Geschöpf zur Verfügung steht. Selbst Christus benutzt sie.

enar am 21, Februar um 17:51

Was die Kundalini betrifft, so wird sie einem nicht aus Gnade geschenkt, sondern sie wirkt in Menschen, die sich auf einen geistigen Weg begeben. Es gibt durchaus auch spontane Kundalinierfahrungen, die aber nicht unbedingt als angenehm enpfunden werden.

Nils' Threadinhalte vom 5. Januar 2024 ab 15:03

Die Sexualität bietet die Möglichkeit die Kundalini-Energie (den Heiligen Geist) zu erwecken. Sie sollte so praktiziert werden, dass beide Partner ins Licht wachsen. Dazu gibt es im Hinduismus und im Buddhismus den Weg des Tantra-Yoga. Auch das Judentum kennt tantrische Formen der Sexualität. Das Bild von Adam und Eva im Paradies mit der Schlange kann man als Hinweis auf die tantrische Sexualität interpretieren. Sex sollte so praktiziert werden, dass die spirituelle Energie (die Kundalini-Schlange, Heilschlange von Moses) erwacht. Moses hat sein Wissen von den Ägyptern. Bei denen war das Wissen von der tantrischen Sexualität vermutlich bekannt.

deborah71 antworten
7 Antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@deborah71 

Vielen Dank Deborah, ich war soeben auch dabei, die entsprechenden Texte rauszusuchen.

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@adjutante 

Gott sei Dank ist mein Gedächtnis ausgezeichnet.  PtL!

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@deborah71 

Gut. Hab noch einen Text von Enar:

Denk mal daran, dass Gott die Sonne über gerechte und ungerechte scheinen lässt. Genauso ist es mit dem göttlichen, geistigen Feuer. Und nochmal ebenso mit der Kundalini.

Sie kann wie das Feuer zerstörerisch wirken, aber unter der Leitung des heiligen Geistes bewirkt sie Dinge, die in Gottes Willen liegen.

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@adjutante 

ach ja, Kundalini, die Doppelagentin 😎 

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@deborah71 

Es gab weitere Beiträge von Enar, wie z.B.:

Die Wahrheit über die jenseitigen Kräfte kann man nur durch direkte Belehrung von Jesus Christus erfahren.

Das Studium von Schriften kann nur rudimentäre Vorstellungen davon vermitteln und führt in die Irre.

Ganz nebenbei bemerkt ist das ein Thema, wovon die Bibel nichts berichtet. Das heisst aber nicht, dass Christus sich dieser Kraft nicht bedienen würde.

und

Christus ist der Herr über alle geistigen Kräfte, über die Naturgewalten, über die Himmelskräfte und auch über die Dunkelmächte.

Meinst du wirklich, dass er die Gottgegebenen Kräfte nicht einzusetzen weiss?

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Danke für die Zitate. Was ich über Kundalini schrieb, weiß ich sehr wohl. Das gibt aber keinen Aufschluss über die Frage des Threadtitels.

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Ich habe dir Nils zitiert, der die Moses-Schlange mit ins Spiel brachte und sie mit Kundalini und Heiligem Geist in Verbindung setzte. Die Moses-Schlange heißt aber Nehushtan. Und der Heilige Geist hat keine Schlangensymbolik in der Bibel.

Woher Nils diese Schlangenidee hat, weiß ich nicht. Hat er nicht deutlich gesagt. Hängt wohl mit seiner Erwähnung des Tantra-Yoga zusammen.

deborah71 antworten
lhoovpee
Beiträge : 2836

@enar 

Hää, das Kundalini eine Schlange ist, kommt aus dem Hinduismus und hat nichts mit dem Christentum zu tun. Im Christentum gibt es Kundalini schlicht und ergreifend nicht. 

lhoovpee antworten
84 Antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@lhoovpee 

Da kommen wir der Sache schon näher. Wieso eignen sich Christen Aussagen von Hindus an?

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Wieso eignen sich Christen Aussagen von Hindus an?

Diese Frage musst du wohl Nils und auch dir selbst stellen.  Denn eine Aneignung ist ja was anderes als wikipedia-Wissen zu kennen oder auf  Aussagen zu reflektieren.

 

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Aber warum sprichst du von der Schlange? Und wieso ist das Wissen? Das sind Behauptungen von Hindus, die du unreflektiert übernimmst. Aber es kommt dir gut zu Pass, dass die Kundalini als Schlange beschrieben wird, weil du dann die Symbolik der Bibel darauf anwenden und sie verteufeln kannst.

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Das sind Behauptungen von Hindus,

Gehst du nicht davon aus, dass die Hindus ihre Götter und Religion selbst kennen?
Ich  muss ihr nicht folgen. Ich muss auch nicht deinen Vorstellungen von hinduistischer Religion folgen und auch nicht den Vorstellungen von  Nils, wie er seine Schwerpunkte setzt. Ich habe kein Interesse an Kundalini-Yoga und auch kein Interesse anderen Göttern nachzufolgen.

Jesus nachzufolgen so gut ich kann, ist mir genug.

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Es ist nur die Frage, ob Hindus die wahre Bedeutung der Kundalini kennen, denn sie haben keinen Kontakt zum Geist der Wahrheit. Wenn du Jesus folgst, so ist das gut, doch ich sage dir, dass er auch der Herr über die Kundalini ist und er wird uns die wahre Bedeutung dieser Kraft zeigen. Und es wird sich zeigen, dass sie nichts mit dem Teufel zu tun hat.

Das ist eben eine Fehleinschätzung von Christen, die hier die Schlangensymbolik der Bibel anwenden wollen. 

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Psalm 23, 1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. 3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. 

Wenn ein Hirte seine Schafe durch ein tiefes Tal führt, z.B. von der Frühlingsweide auf die Sommerweide auf der Alm, dann geht er vor ihnen her und wo es dunkler ist, stößt er mit dem Stock auf den Boden. Das hat zwei Wirkungen: a) die Schafe, die nicht so gut sehen, folgen dem Klang des Stockes b) die Schlangen am Weg flüchten
und so kommen die Schafe sicher auf die nächste Weide.

Also, das was du sagst... entspricht keineswegs dem Vorgehen des Guten Hirten, meines Guten Hirten.

 

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Schön, wenn du das für dich so empfindest.

Jesus ist aber nicht nur ein Hirte, der schwache und bedürftige Schafe führt, sondern er ist auch Lehrer und Meister, der seine Schüler auf dem Weg in die Freiheit führt. Das schließt den Umgang mit geistigen Kräften ein. Denn schließlich sollen wir ihm ähnlich werden und in die Lage versetzt werden, größere Werke zu tun, als er sie hier vollbracht hat.

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

enar: Wenn du Jesus folgst, so ist das gut, doch ich sage dir, dass er auch der Herr über die Kundalini ist und er wird uns die wahre Bedeutung dieser Kraft zeigen. Und es wird sich zeigen, dass sie nichts mit dem Teufel zu tun hat.

deborah71: Also, das was du sagst... entspricht keineswegs dem Vorgehen des Guten Hirten, meines Guten Hirten.

enar: Schön, wenn du das für dich so empfindest.

Also, wenn ich das Gespräch mal so aufliste.......   du hast wahrlich Ausdauer seit Wochen......

Bei mir ist Kundalinischlangen-freie Zone... und das bleibt auch so.

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Deine Ausdauer ist auch nicht von schlechten Eltern.

Du bleibst also bei den Erkenntnissen der Hindus stehen. Deine Entscheidung. 

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Deine Ausdauer ist auch nicht von schlechten Eltern.

Du bleibst also bei den Erkenntnissen der Hindus stehen. Deine Entscheidung.

Es geht ja hier gar nicht um die Erkenntnisse der Hindus, sondern um die Kraft und sonstigen Auswirkungen, die du der Kondaluni oder Kundalini zuschreibst.

 

adjutante antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71 Zum Beitrag

Bei mir ist Kundalinischlangen-freie Zone... und das bleibt auch so.

Mit einer solchen Aussage wäre ich etwas vorsichtig 🙂 Ich weiß ja nicht, was mein Herr und Meister Jesus Christus noch mit mir vorhat und welche Aufgaben Er mir geben wird. Mein Wissen ist ja noch sehr beschränkt.

Ich sage, der Hinduweg kommt für mich nicht in Frage. Mein Weg ist Jesus Christus und Ihm vertraue ich, auch wenn Er mich in Kräfte einführt, die mich auf den ersten Eindruck an hinduistische Lehren erinnern und mir Sorgen bereiten, sich dann aber im Licht Seiner Wahrheit als wahrhaft göttliche Kräfte erweisen.

 

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@maria 

Zum Beitrag

Mit einer solchen Aussage wäre ich etwas vorsichtig 🙂

Das ist deine Entscheidung. Meine ist eine andere und in Übereinstimmung mit Jesus getroffen. 🙂

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Jesus akzeptiert jede Entscheidung des Menschen, denn er ist die Liebe. Ausserdem hat er sehr viel Zeit, um seine Schafe zum Vater zurückzuführen.

enar antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@enar 

Zum Beitrag

Meinst du damit etwa, deborah71 müsste zum Vater zurückgeführt werden?🤣🤣🤣

Jesus akzeptiert jede Entscheidung des Menschen, denn er ist die Liebe. Ausserdem hat er sehr viel Zeit, um seine Schafe zum Vater zurückzuführen.

Ich habe mal die "weglach" smilies genutzt, so absurd, wie mir das gerade vorkommt 

Aber du wirst dich hüten, mir hier mit "ja" zu antworten. 

goldapfel antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@goldapfel 

Alle Menschen müssen zum Vater zurückgeführt werden. Hast du den Vater denn schon gesehen?

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

In welchem Universum kreist du gerade, wenn du mich nicht bei Gott-Vater siehst? Muss ich mir Sorgen machen um dich? 😆 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Also du standest Gott Vater bereits bewusst gegenüber?

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

In einer Vision konnte ich den Schritt in sein Herz gehen, d.h. ich weiß, dass Seine Liebe mich umgibt.

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Dass seine Liebe mich umgibt, wusste ich bereits seit meiner ersten Begegnung mit Christus. Erst später führte mich Christus zur Begegnung mit dem Vater.

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Jesus Christus ist mir zuerst mit seiner Liebe und als Retter und HERR begegnet.  Die Begegnungen mit dem Vater kamen später.

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71

Zum Beitrag

Das ist deine Entscheidung. Meine ist eine andere und in Übereinstimmung mit Jesus getroffen. 🙂

Jesus respektiert den freien Willen und das ist ja gut so 🙂

maria antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@maria 

Ich weiß ja nicht, was mein Herr und Meister Jesus Christus noch mit mir vorhat und welche Aufgaben Er mir geben wird. Mein Wissen ist ja noch sehr beschränkt.

Ich sage, der Hinduweg kommt für mich nicht in Frage. Mein Weg ist Jesus Christus und Ihm vertraue ich, auch wenn Er mich in Kräfte einführt, die mich auf den ersten Eindruck an hinduistische Lehren erinnern und mir Sorgen bereiten, sich dann aber im Licht Seiner Wahrheit als wahrhaft göttliche Kräfte erweisen.

Hallo Maria, das klingt für mich wie: Naja, Jesus genügt mir dann vielleicht nicht mehr wirklich. Dann könnte ich schon noch etwas Zusatzhilfe benötigen ...

 

adjutante antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@adjutante Zum Beitrag

Hallo Maria, das klingt für mich wie: Naja, Jesus genügt mir dann vielleicht nicht mehr wirklich. Dann könnte ich schon noch etwas Zusatzhilfe benötigen ...

Wie kommst du denn zu dem Eindruck? Ich überlasse alles Jesus, und wenn Er mich dahin führt, sage ich nicht nein. Wenn Er mich nicht dahin führt, ist es auch gut. Ich vertraue ganz Ihm. Das war meine Aussage.

maria antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@maria 

Wie kommst du denn zu dem Eindruck?

Weil du gegenüber Deborah meintest:

Mit einer solchen Aussage wäre ich etwas vorsichtig

Deshalb.

Ich überlasse alles Jesus, und wenn Er mich dahin führt, sage ich nicht nein. Wenn Er mich nicht dahin führt, ist es auch gut. Ich vertraue ganz Ihm. Das war meine Aussage.

Das halte ich für sehr gewagt, weil du dann die Tür dafür einen Spalt offen läßt.

adjutante antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@adjutante Zum Beitrag

Das halte ich für sehr gewagt, weil du dann die Tür dafür einen Spalt offen läßt.

Ich vertraue halt Jesus voll und ganz. Er weiß, was gut für mich ist. Er beschützt mich vor schlechten Einflüssen.

maria antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@maria 

Mein Weg ist Jesus Christus und Ihm vertraue ich, auch wenn Er mich in Kräfte einführt, die mich auf den ersten Eindruck an hinduistische Lehren erinnern und mir Sorgen bereiten, sich dann aber im Licht Seiner Wahrheit als wahrhaft göttliche Kräfte erweisen.

Warum sollte Jesus Christus, das Lamm Gottes, dich "in Kräfte einführen", die nicht an das erinnern, was man mit der christlichen Lehre verbindet und biblisch nachprüfen kann sondern statt dessen an Lehren anderer Religionen erinnern? Warum sollte er das tun? Wozu sollte das gut sein? Das macht einfach alles keinen Sinn.

 

 

goldapfel antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@goldapfel Zum Beitrag

Warum sollte Jesus Christus, das Lamm Gottes, dich "in Kräfte einführen", die nicht an das erinnern, was man mit der christlichen Lehre verbindet und biblisch nachprüfen kann sondern statt dessen an Lehren anderer Religionen erinnern?

Alle Menschen sind doch von Gott gleich erschaffen d.h. die Kräfte, die  im Menschen selbst liegen, wie z.B. die Kundalini, sind bei einem Hindu genauso wie in einem Christen. Deswegen haben Hindus auch Erfahrung damit, aber halt nicht im Licht der Wahrheit Christi sondern in der Wahrnehmung ihrer Götterwelt. Der Unterschied liegt im Geist.

Als Christ strebt man ja auch nicht die Erweckung der Kundalini an, sondern etwas viel größeres, das Einswerden mit dem Vater im Himmel.

Biblisch nachprüfen kann man es trotzdem, und zwar ganz präzise beschrieben, aber immer in Bildern gekleidet. Ich glaube, es wird nicht direkt davon gesprochen sondern nur in Bildern und Gleichnissen, weil Juden und Christen sich zu allererst nach Gott ausrichten sollen und alles andere wird ihnen dazu gegeben. Die Juden hatten Rabbis, die sie darin anleiteten, Christen haben ihren Herrn und Meister Jesus Christus, der sie innerlich anleitet.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@maria 

Hast mal das Buch Der Tod eines Guru gelesen? Gibt es jetzt frei online zu lesen oder rechts im Kasten als pdf downloaden.

Die Geschichte von Rabindranath R. Maharaj, wie er Christ geworden ist?

https://archive.org/details/dertodeinesguru_202003/mode/2up

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Warum soll ich das lesen?

Erstens bin ich kein Guru und zweitens seit Jahrzehnten ein Jesus-Nachfolger. Ausserchristliche Religionen führen nicht zu Gott, das weiss ich. Und Jesus selbst hat mich zum Vater geführt. Und er belehrt mich über geistige Kräfte, die in seinem Reich wirken. 

Es braucht also niemand zu versuchen, mich zu bekehren. 

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

heißt du Maria?  Das Post ging an Maria.

Der Buchbeschreibung nach geht es um die Herausarbeitung der Unterschiede zwischen Hinduismus und Christenglauben. Wer könnte das besser beschreiben, als jemand der im Hinduismus ausgewachsen ist und sich dann bekehrt hat.

Im NT steht, dann man nicht unter ungleiches Joch gehen soll.... nicht Elemente zweier Glaubensrichtungen vermischen. Das würde auch den Bereich der Heiligung von Christen betreffen: wo sind die Grenzen und werden sie überschritten aus dem Schutz und Willen Jesu heraus!

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71 

Zum Beitrag

Ds Buch habe ich gelesen. Ich habe es mal verschenkt und wollte vorher wissen, ob es für die Beschenkte geeignet war. Das Buch war tatsächlich sehr gut geeignet und hat ihr geholfen.

Es handelt von einem Brahmanen, der von anderen Hindus als Gott verehrt wird, selbst aber unter seiner steigenden Unausgeglichenheit und Unzufriedenheit leidet. Inneren Frieden findet er, als er Jesus Christus in sein Leben aufnimmt. Eine Selbsterlösung ohne Jesus ist halt nicht möglich.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@maria 

Zum Beitrag

Gut... dann kannst du ja etwas dazu sagen, wo er die unvereinbaren Unterschiede sieht.  Wenn du da ins Detail gehen möchtest. Ich denke, das wäre hilfreich für die Diskussion.

 

Ich befasse mich gerade intensiver mit einem anderen Thema und das kommt zeitlich für mich nicht aus, das Buch durchzuackern.

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71

Zum Beitrag

Seit frühester Kindheit war er darin geschult worden, sich zu vervollkommnen und verwendete auch viel Zeit auf Reinigungsrituale. Er wurde aber anstatt liebevoller und ausgeglichener immer unausgeglichener und jähzornig. Wie es zu der Wandlung kam, kannst du ab S. 132 lesen. Kurz gesagt erlebte er den Gegensatz zwischen den unnahbaren und fuchteinflößenden Göttern des Hinduismus und dem in seinem Herzen gegenwärtigen und liebevoll vergebenden Jesus. Ihm wurde der Unterschied zwischen Reinkarnation und geistlicher Wiedergeburt bewusst.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@maria 

Danke für die Kurzbeschreibung.

Den Göttern scheint es demnach nie genug zu sein...    das klingt voll nach Knechtschaft, Sklave der Götter....  und wohl immer Angst, ob die Götter auch zufrieden seien.

wiki erklärt das  Mantra "OM", mit dem meditiert werden soll, wenn man kein eigenes Mantra hätte. Hinter dem gesprochenen OM verbirgt sie eine Abkürzung  A-U-M. Diese Buchstaben stehen für drei hinduistische Götter, schreiben sie: Vishnu, Shiva und Brahma. Das OM ist demnach also eine Anrufung hinduistischer Götter und nicht nur ein beruhigender vibrierender Ton. Ich vermute, dass die meisten Meditations- und Yogaschüler gar keinen Schimmer davon haben, was sie da tun.

~~~~~~

Wie grundlegend anders ist es doch, wenn Jesus Christus der HERR im eigenen Leben ist. Sein dienender Leitungsstil setzt frei und ermutigt. Alle Lebensschuld ist am Kreuz erledigt worden durch Ihn.

Seine Gottheit ist so wunderbar beschrieben im Hebräerbrief, seine Erniedrigung zu unserer Rettung, sein stellvertretendes Opfer, seine Herrschaft, Sein Name, der über allen Namen ist, das Eingehen in Seine Ruhe (Hebr 4,9)

9 Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes. 10 Denn wer in seine Ruhe eingegangen ist, der ruht auch von seinen Werken so wie Gott von den seinen. 11 So lasst uns nun bemüht sein, in diese Ruhe einzugehen, damit nicht jemand zu Fall komme wie in diesem Beispiel des Ungehorsams. 12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. 13 Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft geben müssen. 

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71 Zum Beitrag

Ja genauso ist es: bei den Götzen leben die Menschen in der Sklaverei, Jesus Christus macht uns frei.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@maria 

Zum Beitrag

Und diese Freiheit soll mir niemand rauben. Diese Freiheit motiviert, andere zur Freiheit anzuregen. Ob sie sie ergreifen wollen durch Jesus Christus, das ist ihre eigene Entscheidung.

Auch dafür ist Jesus am Kreuz gestorben, dass Menschen frei werden von allem, was sie von ihrer Umkehr zu und der Versöhnung mit dem Vater abhält.

Sein um unsretwillen vergossenes Blut macht den Glaubenden von aller Herrschaft der Sünde frei und von aller Sündenlast und allen unrechtmäßigen Bindungen.  Der Schuldbrief ist getilgt und die Begnadigung demjenigen geschenkt, der sie haben will.

Jesus Christus, als Erstgeborener aus den Toten, sitzt nun in Regierungsposition zur Rechten des Vaters mit seinem neuen unverweslichen Leib. ER ist durch seinen Stellvertreter, den Heiligen Geist im Gläubigen innewohnend.

Seine Kraft ist in der Schwachheit eines Glaubenden mächtig. Das ist immer wieder zum Staunen und Anbeten.

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@deborah71

Zum Beitrag

Ja, so ist es. Hallelujah!

maria antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@deborah71 

Oi, das war mir auch noch nicht bekannt. Ich danke dir für die Info. 👍 

Veröffentlicht von: @deborah71

Ich vermute, dass die meisten Meditations- und Yogaschüler gar keinen Schimmer davon haben, was sie da tun.

Haben sie auch nicht. Es soll ja nicht auffliegen, was sie da tun. 😀 Manchmal haben nicht mal die Lehrer davon Ahnung.

Ich sag ja immer, der Feind klingelt nicht an der Tür und sagt: Hallo, hier bin ich, ich will dich jetzt verführen und werde soundso vorgehen.

Grad muss ich dadurch wieder an das Video denken, das ich heute gesehen habe ... auf einem Esel reiten die, die Frieden bringen oder in Frieden kommen. Alle anderen auf einem Pferd. Jesus kam auf einem Esel ... Er brachte und bringt Frieden. Seinen Frieden. Frieden, der nicht der Frieden der Welt ist, sondern höher.

Jesus war anders, als man ihn erwartete, er kam anders, als man ihn erwartete, er regiert anders, als viele erwarten.

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@neubaugoere 

Zum Beitrag

Ja, es war ja gerade erst Palmsonntag. 

Darüber wird meist nicht groß nachgedacht.... passiert mir auch ....   feiner Anstupser von dir. 🙂

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@deborah71 

oh, das kam nicht von mir 😉

Ich musste selbst zum Kreuz, weil ich es oft genug ausgesprochen habe in meinem Leben. Hab mal eben nen Schnitt gemacht und mich davon gelöst *Stoppschildaufgestellt*. 🙂

Ja, dieser Frieden Gottes ist soooo anders, das muss jeder hören, wissen, erfahren - lasst uns davon erzählen, wie groß Gottes Friede ist, wie umfassend, wie alldurchströmend und heilend.

Hallelujah! Du hast es vollbracht, Jesus, du hast mich/uns befreit, weil du lebst und starbst für mich/für uns, darf ich/dürfen wir nun in dir leben! Ich durfte deinen Frieden erfahren, der höher ist als alle Vernunft, der über alles hinausgeht, was ich vorher kannte, der alles durchströmt hat und mich zu einem neuen Menschen gemacht hat. Hallelujah! Dir sei Lob, Ehre und Dank!

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@neubaugoere 

Vinesong - Friede wie ein Strom (Peace like a River in German)

Die Gruppe Vinesong habe ich noch persönlich kennengelernt in der damaligen Besetzung. Sie waren mindestens 2 Mal in der Gemeinde unter dem ersten Pastorenehepaar.

 

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@deborah71 ❤️ ❤️ ❤️ ooooooh, das hab ich ja sooo lange nicht mehr gehört ... Daaankeeeee!!!! 😘 😘 😘

neubaugoere antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@maria 

Zum Beitrag

Ich glaube, es wird nicht direkt davon gesprochen sondern nur in Bildern und Gleichnissen

Ich nicht.

Deine Versuche etwas wahr zu reden, was es nicht ist, werden nicht besser.

Eine "geheimnisvolle" Kraft, die was genau bewirken soll und über die die Bibel nicht offen schreibt?

Nein danke. 

Unglaubwürdig 

 

goldapfel antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@goldapfel 

Du magst es nicht glauben, aber es ist die Wahrheit, was Maria beschrieben hat.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Du magst es nicht glauben, aber es ist die Wahrheit, was Maria beschrieben hat.

Ich glaube es auch nicht und hab diesen Schnuller entsorgt.

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Jeder darf glauben, was er will. Die Wahrheit kommt vom Herrn Jesus. 

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Jeder darf glauben, was er will. Die Wahrheit kommt vom Herrn Jesus.

Soso ...

adjutante antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 252

@goldapfel Zum Beitrag

Unglaubwürdig

Es ist jetzt ja auch nicht wichtig, ob du mir glaubst oder nicht. Falls es aber mal relevant für dich werden sollte, erinnerst du dich vielleicht daran, was ich geschrieben habe und dass auch diese Kraft gottgewollt ist.

maria antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4122

@enar Das schließt den Umgang mit geistigen Kräften ein.

Also Jesus ist Selbst meine Kraft und ich lebe in der Kraft des Heiligen Geistes. Da benötige ich nicht irgendwelche anderen ominösen Kräfte, die gar nicht in der Bibel erwähnt sind.

turmfalke1 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@turmfalke1 

Ist Jesus auch die Luft, die du atmest? Oder das Feuer, das in deiner Heizungsanlage brennt? Oder die Erde auf der du stehst? Oder das Wasser, in dem du badest?

Das alles sind gottgegebene Kräfte, die aber nicht selbst Gott sind.

Und dass über geistige Kräfte in der Bibel nichts berichtet wird, hat seinen Grund darin, dass die Menschen, zu denen Jesus damals sprach, mit diesen Dingen überfordert gewesen wären. Jesus belehrt seine Nachfolger darüber, wenn die Zeit dafür gekommen ist und das ist individuell ganz verschieden. Wer davon nichts wissen will, der wird auch nicht darüber belehrt, denn Jesus drängt sich den Menschen nicht auf. 

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Und dass über geistige Kräfte in der Bibel nichts berichtet wird, hat seinen Grund darin, dass die Menschen, zu denen Jesus damals sprach, mit diesen Dingen überfordert gewesen wären.

Ach was. Warum sollten sie überfordert gewesen sein, wenn Jesus sie mit allem ausgestattet hat?

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@adjutante 

Zum Beitrag

Richtig..... denn Paulus setzte seine geistliche Autorität dazu ein, Elymas(Zauberer) zurechtzuweisen:

Apg 13, 6 Als sie die ganze Insel bis nach Paphos durchzogen hatten, trafen sie einen Zauberer und falschen Propheten, einen Juden, der hieß Barjesus; 7 der war bei dem Statthalter Sergius Paulus, einem verständigen Mann. Dieser rief Barnabas und Saulus zu sich und begehrte, das Wort Gottes zu hören. 8 Da widerstand ihnen der Zauberer Elymas – denn so wird sein Name übersetzt – und versuchte, den Statthalter vom Glauben abzuhalten. 9 Saulus aber, der auch Paulus heißt, voll Heiligen Geistes, sah ihn an 10 und sprach: Du Sohn des Teufels, voll aller List und aller Bosheit, du Feind aller Gerechtigkeit, hörst du nicht auf, krumm zu machen die geraden Wege des Herrn? 11 Und nun siehe, die Hand des Herrn kommt über dich, und du sollst blind sein und die Sonne eine Zeit lang nicht sehen! Auf der Stelle fiel Dunkelheit und Finsternis auf ihn, und er ging umher und suchte jemanden, der ihn an der Hand führte.

und mit den Schedim, dämonen, wurden sie auch fertig.

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Dass manche Leute ja sogar heute noch damit überfordert sind, sieht man doch an den Diskussionen hier.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar

Dass manche Leute ja sogar heute noch damit überfordert sind, sieht man doch an den Diskussionen hier.

Das entspringt wohl eher einem ganz anderen Grund.

adjutante antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4122

@enar Dass manche Leute ja sogar heute noch damit überfordert sind, sieht man doch an den Diskussionen hier.

Wie arrogant ist denn das? Bloß weil Dir widersprochen wird, heißt das doch nicht, dass man damit "überfordert" ist.

turmfalke1 antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@enar 

Zum Beitrag

Dass manche Leute ja sogar heute noch damit überfordert sind, sieht man doch an den Diskussionen hier.

Wenn du das so siehst, warum lässt du uns dann nicht einfach in Ruhe mit deinem Geschwätz über geheime und den durchschnittlichen Christen scheinbar verborgene innere "Kräfte", die man deiner Meinung nach durch Mediation aktivieren sollen könnte?

Glaubst du tatsächlich, Turmfalke, Deborah, Adjutante, Helmut, Tristesse oder auch ich, würden solche Praktiken irgendwann gutheißen? Und dann noch durch solche Beiträge? Oder hoffst du, andere lassen sich durch deine Hartnäckigkeit verlocken, etwas größeres als den Frieden und die Nähe Christi zu suchen? Denn letztlich geht es dir doch darum, dass Christen diese Kundalini Energie aktivieren und nutzen sollten. 

Und was ist, wenn sich instabile Personen auf diese Reise begeben,sich von Kundalini faszinieren lassen und bei ihnen geht es dann schief? Weil sie selbst etwas erzwingen wollen, was so nicht von Gott kommt? 

Die Nähe Gottes suchen in Gebet und Bibellese, Gemeinschaft mit anderen Christen suchen, da authentisch werden, Liebe üben, sich dadurch umgestalten lassen, immer mehr. Dann entsteht Wachstum ganz von alleine. Behaupte ich mal so. 😉

 

goldapfel antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@goldapfel 

Ich habe nie gesagt, dass man sich mit der Kundalini von sich aus befassen sollte.

Ich sage im Gegenteil, dass Jesus Christus seine Nachfolger zu gegebener Zeit darüber belehrt.

Wenn ihr das nicht glauben wollt, ist das eure Sache.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Ich sage im Gegenteil, dass Jesus Christus seine Nachfolger zu gegebener Zeit darüber belehrt.

Gewiss nicht. Der Herr Jesus macht und erhält seine Nachfolger treu im Bibellesen, Gebet und in der Gemeinschaft mit bibeltreuen Christen. Es ist Gottes  geschriebenes Wort allein, Jesus Christus allein, aus Gnade allein und durch Glauben allein.

Herzlich bitte ich dich, den guten Glaubenskampf zu kämpfen. Aber nicht mit eigener Kraft, mit eigener Gerechtigkeit, auch nicht mit Kundalini. Da wirst du dich zermürben. - Ich glaube, der HErr wartet auf dich mit einer Gnade, die dir das alles vergeben will.

 

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Danke für deine gutgemeinten Ratschläge.

Mach dir keine Sorgen, Christus lebt in mir und ich in Christus. 

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Wer davon nichts wissen will, der wird auch nicht darüber belehrt, denn Jesus drängt sich den Menschen nicht auf.

Dann nimm dir doch mal am HErrn Jesus ein Beispiel. 🙂

Wer oder was drängt denn da so in dir, das Kundalini-Dingens an die Leute zu bringen?

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Jesus ist es, der den Nachfolger in die Arbeit mit geistigen Kräften einführt.

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Dann lass Ihn doch seine Arbeit machen und hör auf zu drängen.

Der HERR Jesus ist sanftmütig und von Herzen demütig und lädt keine religiösen Lasten auf.  Ebenso ist der Heilige Geist unterwegs, denn ER nimmt vom HERRN und Gott Vater.

Der religiöse Geist allerdings treibt und drückt...nie genug, du musst, du musst, du musst....  mach dich besser, verwirkliche dich, werde ein Gott für andere....

Hast du jemals Lehre bekommen, wie sich eine religiöse Gesinnung destruktiv auswirken kann bis hin zum Heranziehen von geistigen Kräften, die alles erzwingen wollen?

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Dann lass Ihn doch seine Arbeit machen und hör auf zu drängen.

Wer drängt denn hier? Weisst du denn, was alles unter seine Arbeit fällt?

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Wer drängt denn hier?

Na du....   Jesus drängt nicht, also woher kommt das Drängen von dir?

Weisst du denn, was alles unter seine Arbeit fällt?

Weißt du es denn? Glaub ich nicht, denn unser Wissen ist Stückwerk und wir bekommen zum rechten Zeitpunkt die nötigen Infos.

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Weißt du es denn? Glaub ich nicht, denn unser Wissen ist Stückwerk und wir bekommen zum rechten Zeitpunkt die nötigen Infos.

Genau. Und dass und wie Jesus in und an mir wirkt, nehme ich selbst wahr. Du hast anscheinend ein Problem damit, dir einzugestehen, dass jede Beziehung zu Gott entwicklungsfähig ist und dass da immer noch Luft nach oben ist.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Du hast anscheinend ein Problem damit, dir einzugestehen, dass jede Beziehung zu Gott entwicklungsfähig ist und dass da immer noch Luft nach oben ist.

Boah Enar. Wie kommst du denn auf das schmale Brett, dass Deborah ein Problem damit haben könnte? Nur weil du immer noch mit deinen sogenannten Krafteinwirkungen durch Kundalini wedelst? Bitte, bitte komm mal wieder runter auf den Boden der Wirklichkeit.

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Du hast anscheinend ein Problem damit, dir einzugestehen, dass jede Beziehung zu Gott entwicklungsfähig ist und dass da immer noch Luft nach oben ist.

Also irgendwie sehe ich Jesus grinsen und mich an diesen legendären Ausspruch erinnern: "Was erlauben Strunz!"

🤣 

Also das mit dem Respekt hast du noch nicht drauf. Da ist noch Luft nach oben 😉

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

Ich habe nur das angemerkt, wie deine Beiträge bei mir so rüberkommen.

Du scheinst der Meinung zu sein, dass du bereits am Ende des Weges mit Christus angekommen bist. Und gestehst anderen nicht zu, dass sie mehr mit Christus erleben als du.

Wenn du nicht daran interessiert bist, mit gottgegebenen Kräften unter der Leitung Jesu Christi zu arbeiten, dann ist das ok. Aber was gar nicht geht, ist, anzuzweifeln, dass man dazu von Jesus geführt werden kann.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Aber was gar nicht geht, ist, anzuzweifeln, dass man dazu von Jesus geführt werden kann.

Doch, jeder Zweifel hat seine Berechtigung.

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Dann darf ich auch daran zweifeln, dass du Kontakt zu Jesus hast und von ihm geführt wirst?

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Du scheinst der Meinung zu sein, dass du bereits am Ende des Weges mit Christus angekommen bist.

Nein. Im Gegenteil...es geht gerade sehr deutlich vorwärts.

Und gestehst anderen nicht zu, dass sie mehr mit Christus erleben als du.

Nein. Die Eifersuchtskarte kaufe ich nicht von dir und auch kein Vergleichen. Für mich ist nur das gut, was Jesus für mich geplant hat und was in meinem Buch des Lebens für mich aufgezeichnet ist.

Wenn du nicht daran interessiert bist, mit gottgegebenen Kräften unter der Leitung Jesu Christi zu arbeiten, dann ist das ok.

Der Heilige Geist wirkt sehr deutlich seit 1992 durch mich in Heilung, Zeichen und Wundern. Gott Vater-Sohn und Heiliger Geist alle Ehre.  Ich brauche keine Zusatzkräfte aus anderen Religionen.

Aber was gar nicht geht, ist, anzuzweifeln, dass man dazu von Jesus geführt werden kann.

Ich erinnere mich noch sehr genau daran, wie Jesus mir zeigte in einer Vision, dass ich in der Mähne des Löwen von Judah stand und mit ihm in dieselbe Richtung schaute.  ER geht an meiner rechten Seite, der Seite Seiner Autorität und Führung.

 

deborah71 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@deborah71 

"ER geht an meiner rechten Seite, der Seite Seiner Autorität und Führung."

Genau. Und das tut er auch bei mir und zeigt mir, wie man mit geistigen Kräften arbeitet. 

enar antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@enar 

Zum Beitrag

Deborah71: "ER geht an meiner rechten Seite, der Seite Seiner Autorität und Führung."

enar: Genau. Und das tut er auch bei mir.....

Seltsam...in meiner Vision warst du damals nicht zu sehen. 😉  Hast du nicht davor noch behauptet, ich würde Seine Führung anzweifeln?  Was ne Pirouette!

deborah71 antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4122

@enar dass über geistige Kräfte in der Bibel nichts berichtet wird, hat seinen Grund darin, dass die Menschen, zu denen Jesus damals sprach, mit diesen Dingen überfordert gewesen wären. 

Falsch! Über "geistige Kräfte" wird in der Bibel sehr wohl berichtet.

Beispiel:

Epheser 6, 12: Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

 

turmfalke1 antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@turmfalke1 

Aber wie wir Menschen mit den himmlischen Kräften zusammenarbeiten sollen, zeigt Jesus seinen Nachfolgern erst dann, wenn sie schon ein Stück auf dem Weg vorangekommen sind. 

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Aber wie wir Menschen mit den himmlischen Kräften zusammenarbeiten sollen, zeigt Jesus seinen Nachfolgern erst dann, wenn sie schon ein Stück auf dem Weg vorangekommen sind.

Irrtum. In dieser Hinsicht gibt es keine Zusammenarbeit.

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Wie du meinst.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Empfind ich nun aber seltsam nach der Schlange zu fragen und erneut Werbung dafür zu machen, das fällt dir ja insgesamt recht spät ein. Denk ich. Damals bei deinen Antworten im Zusammenhang mit den Beiträgen von Nils war sie wohl okay für dich.

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

Ich mache keine Werbung für die Schlange. Aber du und andere hier bemühen immer wieder die biblische Symbolik für den Satan. Deshalb frage ich dich, warum meinst du, dass die Kundalini eine Schlange sei und nicht einfach eine gottgegebene geistige Kraft, die von jedem Geschöpf genutzt werden kann?

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

Ich mache keine Werbung für die Schlange.

Hab mich nicht gut ausgedrückt. Also, ich hab dich gefragt, warum du in deinem Eröffnungsbeitrag und folgende erst jetzt nach ein paar Wochen nach der Schlange fragst und vorhin bei Deborah Werbung für Kundalini machst.

Aber du und andere hier bemühen immer wieder die biblische Symbolik für den Satan.

Hab ich persönlich an keiner Stelle so geschrieben, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Aber ganz gleich, ob Kundalini dafür steht oder nicht, betrachte ich als nicht biblisch.

Deshalb frage ich dich, warum meinst du, dass die Kundalini eine Schlange sei und nicht einfach eine gottgegebene geistige Kraft, die von jedem Geschöpf genutzt werden kann?

 Auch auf diese deine Frage habe ich bereits verschiedentlich geantwortet, weil der Umgang damit ungeistlich ist. Alles, was ich dazu geschrieben habe, hat sich nur durch den Austausch mit dir ergeben. Mein ganzes Leben lang hab ich nichts von Kundalini gehört. Als Christ benötige ich keine Zusatzhilfe, ich habe alles in Jesus Christus. Jesus hat mich mit genügend Vollmacht für meinen Auftrag ausgestattet, mehr brauche ich nicht.

 

adjutante antworten
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@adjutante 

"Jesus hat mich mit genügend Vollmacht für meinen Auftrag ausgestattet, mehr brauche ich nicht."

Jesus zeigt mir das Leben.

enar antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2614

@enar 

"Jesus hat mich mit genügend Vollmacht für meinen Auftrag ausgestattet, mehr brauche ich nicht." Diesen Satz habe ich dir geschrieben, weil ich Kandulini nicht brauche. Jesus gibt mir mehr.

Jesus zeigt mir das Leben.

Wer Jesus hat, der hat das Leben!

adjutante antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4122

@enar Jesus zeigt mir das Leben.

Mir zeigt Jesus nicht nur das Leben, Jesus ist mein Leben.

turmfalke1 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 2836

@enar 

Wieso eignen sich Christen Aussagen von Hindus an?

Soll ich jetzt meien Glaskugel fragen, welche Christen du meinst? Ich würde mal jetzt schätzen, dass 99,99% der Christen noch nie etwas von Kundalini gehört haben.

Warum du jetzt hier komplett Kontextlos behauptest, dass Christen sich da irgend was aneignen würden, bleibt wohl dein Geheimnis. 

lhoovpee antworten


Murphyline
Beiträge : 1562

@enar Ich behaupte das nicht. Bin aber auch nicht bibeltreu! Was ist Kundalini? Und darf man diese leckeren Gummischlangen auf dem Jahrmarkt essen oder sind die auch vom Teufel?

murphyline antworten
1 Antwort
enar
 enar
(@enar)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 670

@murphyline 

Lol. Das musst du diejenigen fragen, die sagen Kundalini sei eine Schlange.

enar antworten
Blumenwiese
Beiträge : 68
Veröffentlicht von: @murphyline

Was ist Kundalini?

eine schlummernde Kraft am Ende der Wirbelsäule, die dich zur Erleuchtung führt, wenn sie erwacht und nach oben schlängelt, wenn ich denke, dass ich früher an sowas geglaubt habe, dann schäme ich mich heute dafür, ich hab so viel Zeit damit vergeudet die Erleuchtung zu suchen und egal was man mir dazu gesagt hat, ich habs nicht gehört und ging mit diesem Irrglauben weiter, von daher kann ich nachvollziehen wie sinnlos solche Gespräche sind.

blumenwiese antworten
7 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@blumenwiese 

Magst du erzählen, wie bei dir die Wende zur Freiheit davon kam?

deborah71 antworten
Blumenwiese
(@blumenwiese)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 68
Veröffentlicht von: @deborah71

@blumenwiese 

Magst du erzählen, wie bei dir die Wende zur Freiheit davon kam?

nur die Kurzversion, da ich ein Buch schreiben müsste über meine Irrwege. 😉 

"Es war so, dass Gott mehr für mich wollte, als dass ich im Sumpf der Esoterik unterging, er zog mich da, auf ziemlich grobe Art raus und schenkte mir die Gnade des Glaubens."

blumenwiese antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@blumenwiese 

Danke.... Gott sei Dank, dass er eingegriffen hat 🙂

Das ermutigt mich zum Dranbleiben in der Fürbitte  und auf den Zeitpunkt Gottes zu warten.

deborah71 antworten
Mariposa22
(@mariposa22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 475

@blumenwiese Das habe ich auch so ähnlich erlebt 😵

mariposa22 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1562

@blumenwiese Ok- bei mir muss diese Schlange irgendwie fehlen: 3 Bandscheibenvorfälle im Kreuz ... Warum hast du die Erleuchtung gesucht?

murphyline antworten
Blumenwiese
(@blumenwiese)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 68
Veröffentlicht von: @murphyline

@blumenwiese Ok- bei mir muss diese Schlange irgendwie fehlen: 3 Bandscheibenvorfälle im Kreuz ...

und hoffentlich gut auskuriert.

Veröffentlicht von: @murphyline

Warum hast du die Erleuchtung gesucht?

ich fand das normal, der Lebenssinn schlechthin, ich dachte, es führt mich zu Gott, ich hatte ja keine Ahnung von Jesus.

blumenwiese antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2607

@blumenwiese ich fand das normal, der Lebenssinn schlechthin, ich dachte, es führt mich zu Gott, ich hatte ja keine Ahnung von Jesus.

Ich frage mich manchmal, ob man das nicht kombinieren könnte. Viele dieser östlichen Meditationstechniken sind ja Hilfe, meditativ voranzukommen, in die Transzendenz hineingeführt zu werden, sich der geistlichen Welt bewusst zu werden.

Eine Richtung wird da oft nicht vorgegeben - so viel ich weiß, geht es beim Buddhismus nur ums loslassen und es gibt keine Zielrichtung auf einen konkreten Gott hin. Wenn ich mich nun auf Jesus ausrichte, würde ich erwarten, dass es hilfreich sein könnte, ihn konkreter und schneller zu erreichen also ohne helfenden Techniken.

Der Arzt Dr. Arne Elsen hat viele Jahre den Buddhismus praktiziert, bis er angeregt durch Heilungserleben in der Folge von einem Heilungsgottesdienst, Jesus kennenlernen durfte. Er erkannte die Sinnlosigkeit der buddhistischen Religion - aber er nutzte die geistliche Disziplin, die er dort erlebt hatte, um sich auf Jesus auszurichten und er erlebte so Großes.

Wenn ich an gregorianische Choräle denke oder Taize Gesänge, dann hat das auf mich eine ganz ähnliche Wirkung wie diese indisch inspirierte Musik.

Und das hat nichts mit konkreten Gottesbildern zu tun, sondern lediglich damit, wie die Musik aufgebaut ist und welcher Techniken sie sich bedient.  Wenn ich so Jesus anstrebe, dann halte ich das für hilfreich und nicht für schädlich.

goodfruit antworten


Seite 1 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?